Milchschorf bei 3jährigen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ann-mary 23.05.11 - 09:59 Uhr

Guten Morgen liebe Muttis und Papis !! #sonne

Als ich heute morgen meinen Sohn anzog, hatte ich bemerkt, dass er hinter den Ohrläppchen und am Halsansatz Milchschorf hat.

Ich gehe mal davon aus, dass es welcher ist. Zuerst dachte ich, dass er am Hals dreckig wäre, also sieht eigentlich wie kleine dreckige Pünktchen aus. Aber hatte auch gleich an den Ohren geguckt und da sieht es genauso aus. Trocken sind die Stellen.

Ist es jetzt Milchschorf und wenn ja, wie bekomme ich diese bei ihm weg.

Als Baby hat er ein wenig Milchschorf auf dem Kopf. Der ist aber von alleine weg gegangen.

Für eure Tipps, wäre ich echt dankbar.

Ich mache mir schon etwas Sorgen darüber.

Herzlichen Dank, ann

Beitrag von fbl772 23.05.11 - 10:29 Uhr

Hallo Ann,

ich kenne von uns nur Milchschorf auf dem Oberkopf, nicht am Halsansatz.

"Wegkriegen" kann man das nicht wirklich - eben nur kurzzeitig und dann kommt es halt wieder mit der Zeit. Je länger die Haare, desto schwerer die Entfernung. Allgemein wird aber empfohlen es zu lassen wie es ist.

Wir benutzen alle paar Monate das Milchschorfgel von Avene und danach den zugehörigen Reinigungsschaum. Unser Kleiner hat leichte Neurodermitis und so sind wir mit der Behandlung sehr vorsichtig.

VG
B

Beitrag von xoraz 23.05.11 - 11:59 Uhr

Hi Ann,

ich glaube nicht, dass das Milchschroft ist. Unser kKeiner hat sowas auch manchmal - ist wie ne Kruste. Ich denke das kommt eher vom Schwitzen in den Hals-/Ohrenfalten. Mit Babyöl geht das ganz gut ab.

Viele Grüße,
Anja