Täglicher Kampf mit abends ins Bett gehen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hippo72 23.05.11 - 10:08 Uhr

Hallo,
meine Tochter (5 Jahre) macht seit einem halben Jahr jedes Mal ein Theater, wenn es nach dem Abendessen heißt, jetzt hoch, umziehen, waschen und schlafen.

So zackig läuft das natürlich nicht ab. In der Regel essen wir um 18 / 18.30 Uhr Abendbrot. Da sie meistens rumdaddelt, wird es dann meistens 19 Uhr. Ab 19.15 Uhr starte ich dann mit dem abendlichen Umzieh-Wasch-Programm. Da sie keine Lust hat, aber eigentlich schon müde ist, gibt es irgendwann dann immer Geschrei und Gebrüll und ich bin total genervt und werde dann auch lauter. (was mich natürlich auch ärgert).

Eigentlich lesen wir dann immer noch eine Geschichte, aber da die Zeit meistens für das Waschen drauf geht, fällt die Geschichte zur Zeit oft aus. Was ich schade finde, sie aber wenig stört.
Auch das gemeinsame Beten findet sie doof und oft will sie dann auch keinen Guten-Nacht-Kuss mehr.

Aber in den Schlaf kommt sie dann auch noch nicht, sondern kommt mehrmals wieder aus dem Bett, um noch zu trinken, nochmal was zu fragen oder sie holt sich ein Buch, was sie noch anschaut.

Bei meinem Mann ist die Situation oft besser, vielleicht, weil er abends nicht so gestresst ist, wie ich.

Was kann ich machen? Sie brauch ihren Schlaf und ist morgens oft noch nölig, wenn ich sie dann wecke. Was für Tipps habt ihr - gerade jetzt in der Sommerzeit, wo es ja wirklich lange hell ist.

Ganz lieben Dank schon einmal vorab für eure Antworten.

Hippo (mit den Nerven am Ende) #augen

Beitrag von snoopy86 23.05.11 - 10:15 Uhr

Hallo.

Vielleicht legt ihr das Abendessen etwas vor? Damit sie dann früher ins Bett kommt?
Macht sie noch Mittagschlaf?

Simon bekommt kommt um 17:00 in die Wanne, um 17:30-18:00 Essen und geht dann zwischen 18:30 und 19:00 ins Bett!
Vorher natürlich viele Küsschen und kuscheln.

Beitrag von jamey 23.05.11 - 11:03 Uhr

dein sohn ist drei?! zwischen 3 und 5 liegen fast schon welten. versuche mal nen 5jährigen so zeitig ins bett "abzuschieben"...

Beitrag von hippo72 23.05.11 - 15:36 Uhr

Lieben Dank für deine Antwort!

Mittagsschlaf hat sie schon mit 2,5 Jahren eingestellt. Schlafbedürfnis ist nicht so groß wie bei anderen Kindern. Nur wie es jetzt läuft, kann es auch nicht weitergehen. Da kommt nämlich zu wenig Schlaf rum.

Aber noch früher als 18 Uhr Abendessen finde ich echt schwierig. Ich arbeite halt auch und bin an den Tagen (zweimal die Woche) nicht mit ihr vor 18 Uhr zuhause. Habe dann schon immer eine Stulle im Gepäck, damit sie etwas zu essen hat.

Lieben Dank nochmal und viele Grüße,
Hippo #winke

Beitrag von steinchen80 23.05.11 - 10:21 Uhr

Hallo :-)

Waschen und umziehem machen wir VOR dem Abendessen (ca. 18.15 Uhr).

Unsere Kinder sind 3 und 5 Jahre alt und das klappt prima, waschen/ duschen, umziehen, essen, Sandmann, Zähneputzen, Klo gehen, lesen, singen schlafen - 19.45 ist Ruuuuhe :-)

Das nochmalige aufstehen hat mein Sohn auch ein paar Tage gemacht, wir haben es einfach überhaupt nicht kommentiert und nach ein paar Tagen hat er es wieder gelassen.

Probiert es doch einfach mal euch vor dem Essen umzuziehen, dann ist sie noch nicht so müde, der Bauch nicht voll ;-) - macht ja faul und dann kann sie es bestimmt besser "bewältigen".

Viele liebe Grüsse und einen schönen Tag.

Steinchen

Beitrag von sillysilly 23.05.11 - 10:22 Uhr

Hallo

wir machen inzwischen die Umzieh-Aktion vor dem Abendessen - denn nach dem Abendessen klappt es auch nicht mehr so Streßfrei

und wenn sie nicht gerade total voll Sand ect, sind - machen wir Abends nur Katzenwäsche

Grüße Silly

Beitrag von doris72 23.05.11 - 10:26 Uhr

Hallo Hippo,

ich denke, daß gerade dieses Umzieh-Wasch-und ab ins Bett-Programm für Deine Tochter das Problem ist. Da wären meine Kinder auch genervt.

Sie spürt wahrscheinlich, daß Du dann mal Deine Ruhe haben willst.
Das abendliche aus dem Bett kommen und nachschauen, was die Erwachsenen noch so machen, ist völlig normal. Das hört irgendwann auf.

Rituale sind ja gut und schön für Kinder. Aber mit Spielraum und etwas Spaß dabei wäre es doch schöner für Euch.

LG von Doris



Beitrag von binecz 23.05.11 - 13:15 Uhr

Ich würde sie auch VOR dem Abendessen bettfein machen. Dann habt ihr nach dem Abendessen qualitätszeit.

Und wenn sie zur Zeit beten doof findet würde ich sie nicht zwingen. Dann betest du laut für sie mit. Das soll ja auch von Herzen kommen!

Beitrag von loonis 23.05.11 - 15:31 Uhr




Ich lasse d.Kids oft VOR dem Abendessen schon waschen/umziehen...
dann ist nachher mehr Zeit u. es läuft besser.

Viell. wäre ein Hörspiel zum Einschlafen klasse.
Unsere Beiden lieben es.

LG Kerstin

Beitrag von hippo72 23.05.11 - 15:33 Uhr

Lieben Dank für deine Antwort,

die Idee mit dem Hörspiel hatte ich auch schon, aber leider schläft sie dabei nicht ein, sondern wartet, bis es zu Ende ist. Was leider bei so einer CD auch gut mal eine Stunde dauert.

Ich werde auf alle Fälle mal das Umziehen vorverlegen, mal schauen, wie es klappt!

Liebe Grüße, Hippo#winke

Beitrag von giks 23.05.11 - 16:03 Uhr

Hallo,

bei uns ist auch ein Hörspiel im Bett total angesagt. Vielleicht hilft das ja, Deine Tochter runterzubringen und im Bett zu halten?

LG
Angelika

Beitrag von unterdessen 23.05.11 - 19:40 Uhr

Hallooo...

meine Tochter ist zwar erst knapp 3 aber wir hatten ewig lang ähnliche Probleme.

Jetzt haben wir zufällig eine interessante "Entdeckung" gemacht. Oona macht jetzt auch in der Krippe keinen Mittagsschlaf mehr und bislang war es bei uns zeitmäßig wie bei euch. Ca. 19.30h ins Bett aber vor 20.30h war nie Ruhe. Sie war total müde und aufgedreht, wollte immer noch was anderes.

Seit 1,5 Wochen schaffen wir sie pünktlich 18.30h! ins Bett... Rollos runter, Buch lesen, Licht aus und das Kind schläft 19h ohne dieses Ewige Hin und Her!

Scheinbar schließt sich zumindest bei Oona 19h ein "Zeitfenster fürs Schlafen" und wenn das vorbei ist, bekommt man sie schlecht ruhig.

Wir wissen plötzlich gar nicht mehr, was wir abends machen sollen mit der Zeit *g*

Probiert es mal aus! Grüßel, Adina