Sie hört nicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von isis307 23.05.11 - 11:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Aylin ist nun 18 Monate und beginnt nun allmählich ihren eigenen Kopf zu entwickeln. Das ist ja auch gut so und wichtig für sie.

Nun zu meinem Problem: Zu Hause ist Aylin lieb, sie hört wenn ich ihr was sage etc. Also alles in grünen Bereich. Nur sobald wir die Wohnung verlassen, macht es den Eindruck als würde meine Tochter die "Aylin-Welt" betreten und alles andere ist ausgeblendet. Sie erkundet alles bis in kleinste Detail. Das ist einerseits völlig normal (ist mir klar), aber sie hat mich dann auch total abgeschalten. Sie hört nicht, wenn ich "Stopp" oder "Halt" sage, sie wird zornig wenn ich sie an die Hand nehme (fängt an mich zu beißen). Wenn sie läuft und ihr Kinderwagen ist dabei, setze ich sie als Konsequenz nach einer Ansage in den Wagen.
Aber was wenn der Wagen nicht dabei ist ? Sie will nicht an der Hand laufen und läuft auch immer in die andere Richtung. Gerne wirft sie auch Kusshändchen und ruft Tschüss. Wenn ich sie holen will, rennt sie los.

Sobald ich sie in ihrem Tun unterbreche, wird sie zornig. Sie hört einfach nicht auf mich, ist dann auch teilweise total überdreht und lacht.

Wie kann ich vielleicht konsequenter sein, ohne das Gefühl zu haben ein dressiertes Kind zu bekommen? Komme mir schon vor wie so eine keifende Kuh.....

Danke für eure Hilfe

LG Isis

Beitrag von kaka86 23.05.11 - 12:04 Uhr

Das war bei meiner Tochter auch genau in dem Alter!

Bei Carlotta habe ich das Glück, dass sie schon unwahrscheinlich viel versteht und echt "vernünftig" reagiert!

Es ist mir bei ihr besonders aufgefallen, dass sie nicht an der Hand laufen wollte (an der Straße, Parkplatz, ...).
Ich habe klipp und klar zu ihr gesagt, dass es zu gefährlich ist und sie an die Hand MUSS.
Und wenn sie es nicht macht, muss sie auf den Arm!
Wollte sie nicht an die Hand, hab ich sie dann hoch genommen, natürlich mit geschrei. Sie muss dann immer erst ruhig sein, dann erklär ich es ihr nochmal und dann wird ein neuer Verusch gestartet.
Da ich sehr konsequent bin, hatte sie es schnell verstanden und nach 3-4x hatte sie es auch verstanden.
Klar gibt es immer wieder ausnahmen, auch jeder Tag ist ja anders, aber alles in allem klappt es gut!

Wenn sie etwas nicht will, erkläre ich ihr die Konsequenzen und lass sie wählen.
Natürlich geht das nicht bei jedem Kind, aber Carlotta kann das alles wie gesagt schon sehr gut verstehen und umsetzten!

Aber konsequenz in deinen Aussagen und Taten sind glaub ich schon ein sehr guter Anfang...
Viel mehr kannst du glaub ich nicht machen, denn wie du schon sagst, ist das ein ganz normales Verhalten!

LG und viel Kraft!
Carina

Beitrag von isis307 23.05.11 - 12:25 Uhr

Ich bin froh, dass es nicht nur mir so geht. Heute war halt ein ganz extremer Fall. War einkaufen und musste von der Tiefgarage schwere Tüten hoch tragen. Zudem haben wir eine Baustelle mit div. Baumaschinen am Haus. Aylin musste laufen und hörte einfach nicht auf mein "kommst du bitte". Es ist halt in manchen Situationen auch einfach gefährlich....

Aber du hast Recht. Mit Konsequenzen und Erklärungen bekommt man das hoffentlich in den Griff :-). Sie versteht viel, aber nur wenn sie will.....

LG