Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jule2601 23.05.11 - 11:39 Uhr

Erstmal Hallo an Euch alle,

ich bin jetzt 13+6 und habe folgendes Problem.
Ich arbeite wirklich gerne und liebe meinen Job, aber ich habe nun seit einigen Wochen mit Atemnot und Schlafstörungen zu kämpfen. Das hat u.a. damit zu tun, dass ich in der ca. 8. SSW von einem Kunden bedroht wurde (arbeite im Jobcenter).
Mein FA hatte mich nun letzte Woche krank geschrieben um mal zu sehen ob es besser wird, wenn ich zu Hause bin.
Es ist wesentlich besser geworden. Doch in der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ich wieder von richtig fiesen Alpträumen wach gehalten.
So bin ich dann heute wieder zum FA und habe mich für heute und Morgen krank schreiben lassen.
Er meinte ich könne auch ein Beschäftigungsverbot haben, wenn ich das wollte.

Nun würde mich mal Eure Meinung interessieren. Ich möchte halt auch keine Memme sein, nur haben wir ein Jahr warten müssen, bis wir nun endlich #schwanger waren und ich möchte die Gesundheit meines Kindes nicht gefährden.

Was würdet Ihr tun?

Danke für Eure Antworten
Jule mit Puschel 13+6

Beitrag von pummelchen7182 23.05.11 - 11:44 Uhr

Hallo :-)

Bin heute auch 13+6 und habe seit 2 Wochen ein BV.

Wenn es dir nicht gut geht und du dich wohler zu Hause fühlst nimm das BV vom FA an.

Bringt dir ja nichts wenn du jedesmal Angst hat auf Arbeit zu gehen und nicht schlafen kannst.

LG

Beitrag von engelchen939 23.05.11 - 11:47 Uhr

Nimm das Angebot deines FA an und lass dir ein BV geben! Es geht um dich und deinen Puschel und da ist es nicht wert was zu riskieren nur weil du keine "memme" sein willst!
Ich finde es viel Mutiger zu sagen ich geh nicht mehr als eure gesundheit aufs spiel zu setzen! Dein Puschel wirds dir danken #liebdrueck

Beitrag von sparipe 23.05.11 - 11:53 Uhr

Hallo Du

ich bin zwar schon mittlerweile das dritte mal schwanger, aber während meiner ersten SS hatte ich auch im Jobcenter (ARGE) gearbeitet.
Mein Arzt hat mir in der 14/15 Woche rum (genau weiß ich es nimmer) auch ein BV ausgeschrieben, da er meinte ich solle den Stress und die psychische Belastung meinem Kind nicht antun (ich wurde ständig angeschrien usw - kennst du ja sicherlich auch!).
Erste dache ich, na toll, ganz prima - bin dann aber zu meinem Chef - hab ihm alles erklärt und der war wirklich sowas von Verständisvoll zu mir, das ich den Zettel mit dem BV mit ruhigem Gewissen abgegeben habe.

Im nachhinein war ich sehr sehr froh darüber es getan zu haben, auch wenn es viell für viele unverständlich war - aber es hat meinem Kind und vor allem der Gesundheit meines Kindes sehr gut getan.
Ich konnte mich in aller Ruhe und mit Freude auf die Geburt vorbereiten und die Zeit bis dahin genießen.
Ich würde es auch wieder tun! Manches mal muss man auch etwas egoistisch sein und in deinem Fall würd ich sagen, besonders an dich denken!!!

Ganz liebe Grüße und viel Glück
sparipe #liebdrueck

Beitrag von annibremen 23.05.11 - 12:02 Uhr

Na ihr habt ja tolle Frauenärzte. Meine FÄ hat gesagt, da müsste ich ja nun mal leider durch.

Zum Glück hat mein Hausarzt gesagt, dass er mir ein BV gibt, wenn es gar nicht mehr geht (werde hier von unserem Personalchef abgemobbt).

LG Anni

Beitrag von anne1412 23.05.11 - 12:24 Uhr

Na wenn du das schon angeboten bekommst dann NIMM ES!!!
Ich hab leider bis jetzt keins erhalten. Musste mich mit gelben Scheinen durchschlagen (starke Rückenschmerzen, extreme Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Stress pur, ständig unterbesetzt, usw.) Ach ja und ich arbeite im Krankenhaus auf der Inneren und konnte mich selten an das Mutterschutzgesetz halten. Der Betriebsärztin war dass wohl egal oder so...
Hab aber zum Glück nur noch 5 Tage und dann Urlaub!

Beitrag von sasa1406 23.05.11 - 13:36 Uhr

Ich würde direkt das BV nehmen. Du bekommst dann ja deinen Lohn weiter.

Werde selbst am Mittwoch mal wieder kämpfen.

Mein FA gibt mir kein BV, und der HA schreibt mich bisher auch nur krank und gibt kein BV.
Will aber auch nicht ins Krankengeld gehen.