Geringfügige Beschäftigung/Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mireille-0103- 23.05.11 - 11:39 Uhr

Huhu #winke

Ich wollte mich mal bei euch erkundigen, ob hier jemand Erfahrung damit hat, dass man in einem Teilzeitjob/400€-Basis schwanger wurde und danach getrost in Elternzeit für ein Jahr gehen konnte?
Ich hab im Internet mal geschaut, aber nur Informationen darüber gefunden, dass man in der Elternzeit einen geringfügigen Beruf machen darf. Aber wie ist das anders rum? Darf man in einem geringfügigen Beruf auch ein jahr Elternzeit machen?

Danke schon mal für eure Antworten :-)

lg Janet

Beitrag von anna.maja 23.05.11 - 11:50 Uhr

Hallo,

also soweit ich weiß kann ja jeder in Elternzeit gehen! Es gibt einen Mindestsatz von 300€, die man erhalten kann. Das wäre dann auch in deinem Fall so. Bei Eltern, die einen Vollzeitjob haben ergibt sich das Elterngeld im Prozentsatz vom Gehalt. Bei Minijobbern gibt es eben diesen Mindestsatz von 300€.
Das ist zumindest das was ich jetzt dazu sagen würde, aber korrigiert mich, wenn ich da falsch liege.

LG

Beitrag von mireille-0103- 23.05.11 - 11:51 Uhr

Ja das mit dem Elterngeld weiß ich, aber wie sieht es mit der Elternzeit von einem Jahr aus? #kratz

Beitrag von anna.maja 23.05.11 - 11:54 Uhr

Also man bekommt doch über den Zeitraum der Elternzeit auch das Elterngeld oder nicht? Also muss es ja möglich sein in Elternzeit zu gehen, sonst gibt es ja dann auch kein Elterngeld oder nicht? Bei der geringfügigen Beschäftigung ist es aber so, dass du glaube ich kein Anrecht darauf hast, den Job auch nach der Elternzeit weitermachen zu können, wenn du das meinst. Denn einen geringfügigen Job kannst du ja auch in der Elternzeit nebenher machen! Ich hoffe, dass ist so richtig!

Beitrag von julchen90 23.05.11 - 11:56 Uhr

mich würde ja mal interessieren, ob man einen 400 € Job machen kann während der Elternzeit?
Meinst Du sowas?
Ich bin da schon die ganze Zeit auf der Suche aber niemand kann mir helfen!

LG

Beitrag von mireille-0103- 23.05.11 - 12:00 Uhr

Ja, das darf man. Aber das meine ich nicht.
Ich möchte jetzt einen 400€ Job machen und bin grad schwanger, möchte dann natürlich in Elternzeit, aber ich würde danach gerne weiter arbeiten, wenn ich aber gekündigt werden kann, lohnt es nicht jetzt so ein Bewerbungsstress auf sich zu nehmen, dann bewerbe ich mich lieber nach dem Jahr.

Beitrag von anna.maja 23.05.11 - 12:04 Uhr

Also bei einem 400€ Job gibt es doch nicht wirklich Bewerbungsstress! Den bekommt man in der Regel sehr schnell! Deshalb würde ich es machen so lange es geht, dann halt in Elternzeit gehen und dann mir nen Neuen suchen, wenn du nicht zurück kannst!

Beitrag von angel2110 23.05.11 - 13:04 Uhr

Hallo.

Ich hatte einen Vollzeit- und einen Minijob.
Und ich hatte auch bei meinem Minijob-Arbeitgeber Elternzeit eingereicht.
Das geht!

LG

Beitrag von susannea 24.05.11 - 07:59 Uhr

DAs ist rein rechtlich möglich!