Beistellbett

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von trymybest 23.05.11 - 11:48 Uhr

huhu,

meine Maus ist heute genau 5 Monate alt und langsam wird das Beistellbett zu klein.
Nein, nicht in der Länge, da ist noch massig Platz, sondern in der Breite :-p

Sie Kleine schläft der Länge nach ein, und wenn ich ins Bett komme, liegt sie mit dem Kopf schon auf meinem Bett, mit den Füßen im Beistellbett.

Leider ist meine Matraze etwas niedriger als ihre und somit sieht das absolut unbequem aus. Außerdem habe ich Angst, dass ich meine Decke nachts über ihr Gesicht werfen könnte #zitter

Habr ihr eine idee? #kratz Zumachen möchte ich das Bett nicht, ist einfach zu bequem, wenn ich nachts stille!

#winke

Beitrag von danat 23.05.11 - 18:32 Uhr

Hallo,

könntest du für eine Weile ein Stillkissen als "Begrenzung" dazwischen legen?

Ich hab auch immer Angst, dass ich meinen kleinen Sohn aus Versehen meine Decke drüber lege.

LG, Dana.

Beitrag von trymybest 23.05.11 - 21:55 Uhr

hmmm...kann ich mal probieren.

Wenn sie dann aber das Gesicht in diesem vergräbt??

hmmm.....#schmoll

Beitrag von danat 23.05.11 - 22:33 Uhr

Mhm, ... ja, ich würde wahrs. auch ständig rein schauen, ob noch alles ok ist.
Und wenn ihr ein Brettchen zurecht schneidet, dass ihr dazwischen klemmt. Nur ein kleines bisschen. Zum hoch und runter drücken, wäre ideal. Vielleicht garnicht über die ganze Länge, so dass du es zum Stillen runter Richtung Fuß schieben kannst. Weiß nicht, bin handwerklich nicht so geschickt, aber muss man vielleicht mal drüber nachdenken.
Vielleicht lässt sich auch eine Wickelauflage dazwischen klemmen? Also nur so, dass oben ein kleines bisschen noch davon rausschaut und eine gewisse Begrenzung vorgibt?