Medikamente in der Stillzeit...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von annybunny79 23.05.11 - 12:01 Uhr

Hallo,

Seit Donnerstag habe ich starke Bauchschmerzen und seit samstag sehr sehr starke Durchfall (alle 20 min. in 12 std.).War beim Arzt.Ich habe Ärztin gesagt,das ich noch gestillt werde...Sie meint okay und verschreibt medikamente.Ich habe Beipackzettel von Laxans AL und MCP-CT Tropfen gelesen.Da steht.In der stillzeit sollte Laxans AL nicht eingenommen werden,da ausreichende Informationen über einen eventuellen Übergang in die muttermildh nicht vorhanden sind.#schwitzund Metoclopramid(MCP-T) sollte in der Stillzeit nicht eingenommen werden,da keine ausreichenden Untersuchungen vorligen.:-(Bin so unsicher... ich habe bei www. embroytox.de geguckt,da finde ich bei Laxans Al nichts....

LG anny

Beitrag von moehre1512 23.05.11 - 12:12 Uhr

Hallo,

zu den Medikamenten kann ich dir nix sagen, aber vor ein paar Wochen hatte ich den Rotarvirus und deswegen auch sehr starken Durchfall. Mir haben Kohletabletten geholfen, ein wahres Wunder :-) und kann man prima in der Stillzeit nehmen.

LG
Christiane

Beitrag von annybunny79 23.05.11 - 12:44 Uhr

:-)Danke,Ich habe mir überlegt.Ich denke,ich werde kohletabletten lieber kaufen.Ich frage,wieviel soll ich am tag nehmen????

Beitrag von moehre1512 23.05.11 - 12:51 Uhr

Tu das. Sind echt ungefährlich, wird dir der Apotheker bestätigen. Sie werden nur meist nicht verschrieben, da sie ja leider nicht die Ursache (bei mir den Ratorvirus) bekämpfen,sondern halt nur den Durchfall stoppen. Aber ich konnte so wieder Kraft tanken ;-)

Nimm etwas Wasser und löse vier Tabletten darin auf. Das trinken und reichlich nachspülen (steht so auch im Beipackzettel). Dreimal täglich und nach kurzer Zeit gehts wieder besser #klee

LG

Beitrag von kika1973 23.05.11 - 12:22 Uhr

Hallo

vielleicht gibt es ein anderes Medikament, dass du während des Stillens nehmen darfst ?
Ich würde die HA nochmals darauf ansprechen! Die Ärzte nehmen das alles viel lockerer als wir Mamas. Aber ich habe mal gelesen, dass alle Medikamente (mind. 5% davon) in die Muttermilch gehen. Ok, vielleicht schadet es dem Baby ja nicht. Aber ich finde super, dass du vorsichtig bist !!

Gute Besserung und lg

Beitrag von steffi0413 23.05.11 - 22:00 Uhr

Hallo Anny,

wenn wir über das gleiche sprechen enthält Laxans AL das Wirkstoff Bisacodyl.

http://embryotox.de/bisacodyl.html

Da die orale Bioverfügbarkeit sehr gering ist, ist unwahrscheinlich, dass Probleme beim Baby verursacht (kann ganz einfach oral nicht aufgenommen werden).

Über MCP kannst Du hier lesen:

http://embryotox.de/mcp.html

Gute Besserung!

LG
Steffi