FA meint: alles nur zeitverschwendung *silopo*

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von filinchen1981 23.05.11 - 12:12 Uhr

hallo mädels

ich komme grad vom FA wieder, meine X-te behandlung mit clomi und hoffen und bangen!#heul

ich fragte ihn mal, wegen den zyklusblättern........
ER: dat ist schwachsinn, kann man mal machn, wenn man nix zu tun hat, da der ES ja eh schon erfolgte, bevor man so etwas in der tempi sehen kann!

ich fragte ihn, wegen mönchspfeffer und himbi-tee.........
ES: dat ist geldverschwendung, da wird nur den pharmazeuten geholfen!

wa soll ich jetzt davon halten und viel mehr, was haltet ihr davon?!

Beitrag von nacktschnecken 23.05.11 - 12:16 Uhr

moin,

du bist nicht die erste die sowas schreibt.

ich hab aber auch schon häufig gelesen, das ärtzte das eher gut finden.

also, lass dich davon nicht verunsichern und mach so weiter, wie DU es für richtig hällst!

ich persönlich mache nichts von alledem ;-). es würde mich zu sehr verrückt machen #augen.

wünsche dir viel erfolg #klee

LG bettina

Beitrag von vanessa10130 23.05.11 - 12:24 Uhr

Ich glaube wenn hier etwas oder jemand schwachsinnig ist, dann dein FA.

Sorry.

Das klingt nach einem unaufgeschlossenen 100 Jährigen, der alten Schule.

Ich denke im Endeffekt ist wichtig ob du es für Zeitvverschwendung hältst oder nicht.

Mein FA hat mir dazu geraten ein ZB zu führen... und sehr sehr viele Ärzte raten ihren Patientinnen dazu. Es kann unter Umständen auch aufschlussreich für den FA sein. Darauf erkennt man ja nicht nur den ES. Ich halte die Aussagen von deinem FA total unaufgeschlossen und inkompetent.

Selbst wenn er zB Homöopathi für Geldverschwendung hält, sag ich das nicht zu meinen Patienten. Er hätte auch sowas sagen können wie... sie können es ja versuchen mit dem Tee oder sowas in der Richtung.

Komischer Typ..


:-)

Beitrag von steffi1742 23.05.11 - 12:25 Uhr

Hallo,

naja mit den ZB kann man sehen wie man will. Ist interessant um den Körper besser kennen zu lernen. Aber Sicherheit das ES war hat man nicht, man sieht nur wann ES gewesen sein könnte. Deshalb führe ich keine ZB mehr, hatte immer schöne Kurven, aber als ich erfahren hab das ich PCO hab und ES nicht immer gewesen sein kann, bringt mir das auch nicht viel.
Zu denn anderen Sachen kann ich leider nichts sagen.

Beitrag von vanessa10130 23.05.11 - 13:26 Uhr

Also ich weiß ja nicht wie sich der Körper mit PCO verhält, was Hormone usw. Angeht und ich weiß nicht inwieweit es einfluss auf den ganzen Köprer hat, aber das stimmt nicht, dass die Tempikurve den Zeitpunkt anzeigt, wann ein ES hätte sein können sondern wann er ziemlich sicher war. Es gibt auch Ausnahmen, aber das hat alles seine Gründe warum der Körper dann so reagiert.

Der Temperaturanstieg nach dem ES wird durch Progesteron verursacht und das wird bei gesunden Frauen eben nur nach dem ES in der Menge ausgeschüttet.

Außerdem müsste es dann jeden Monat einen MöGLICHEN ES anzeigen... bei mir hat sie aber 2 Mal keinen ES angezeigt und in diesem Zyklus hatte ich auch nachweislich keinen ES.

Gerade bei sehr regelmäßigen Zyklen wäre es doch mehr als seltsam wenn immer im bekannte ES Zeitraum ein ES angezeigt wird obwohl gar keiner war?! Sorry...

Möglich, dass sich das anders verhält wenn man PCO hat oder man irgendwas anders hat, aber ich glaube nicht, dass mein FA mir zu etwas rät was total sinnlos wäre bzw. Er mir sagt, dass man sehr sicher damit den ES feststellen kann, ohne sich damit auszukennen.

Beitrag von aslim 23.05.11 - 12:29 Uhr

also ehrlich gesagt halte ich auch nichts davon, das macht doch einem nur verrückt, da denkst du jeden monat es klappt, und wenn es nicht klappt dann ist die enttäuschung zwei mal so groß... lass es auf dich zu kommen und konzentrier dich auf andere sachen, es ist urlaubszeit, könnt ja für paar wochen wegfahren auf andere gedanken kommen. die schönsten dinge kommen immer wenn du nicht auf sie wartest...

wünsche dir alles gute

lg
aslim

Beitrag von hope.2012 23.05.11 - 12:48 Uhr

Finde die Aussagen deines Artzes auch total unsensibel....

Vor allem, das er Mönchspfeffer für sinnlos hält, das ist doch ein anerkanntes Mittel, das von Frauenärtzen oft verschrieben wird... Komischer Typ!

Tempi messen ist sicher interessant, um den Zyklus besser kennenzulernen, aber ich kann's mir für mich auch gar nicht vorstellen...

Auch wenn die meisten sagen, sie sehen das ganz locker...
Mal ehrlich, wie entspannt kann man sein, wenn durch das Tempi messen, jeden Morgen automatisch der erste Gedanke die Tempikurve und damit auch der KiWu ist?
Das soll aber natürlich jeder für sich entscheiden!

Beitrag von filinchen1981 23.05.11 - 13:08 Uhr

erstmal danke!!!

ich hatte als erstes auch mönchspfeffer genommen und seelen....

aber zu dem alter vom FA der ist ca 50..also noch relativ jung..:-p

ich mache die ZB seit jahren, um auch einfach zu sehn, ob da was ist..und bei evtl. arztwechsel das vorlegen zu können...
naja..ich hab heut sogar ne überweisung zur einer KIWU-klinik bekommen...ich glaube, das ist auch besser so...dann weiss ich wenigstens woran ich nun wirklich bin#zitter

Beitrag von vanessa10130 23.05.11 - 13:14 Uhr

Sag ich doch... 100 Jahre alt *g*

Mein FA ist 42 und hält das für super *g*

Was solls. Wie gesagt, du musst dich wohl fühlen dabei

Wünsch dir alles Gute

Beitrag von cloder86 23.05.11 - 13:11 Uhr

Hallo
also jeder hat seine meinung ärzte auch.Dh aber nicht das es schwachsinn ist sonder das er es für schwachsinn hält.ist doch genauso das einige total von homöopathischen mittel überzeugt sind und andere sagen ne totaler quatsch.wenn du merkst es tut dir nicht gut dieses ZB zu machen solltest es lassen.aber falls es dich etwas beruhigt solltest es auf jeden fall tun.Mach das was du für richtig hälst das wird schon das beste sein.

LG

Beitrag von blums83 23.05.11 - 13:17 Uhr

ich finde es nicht schön wie dein fach arzt reagiert hat, das hätte ich nicht mit mir machen lassen und hätte mir noch rat von einem anderen arzt geholt,.
war auch mal nicht so zu frieden mit einer ausage von meiner ärztin, gerade weil es da bei mir um eine große sache ging, holte mir rat von einem anderen arzt und das war gut so.
finde aber meine ärztin immerhin noch sehr gut, da sie mir schon hilft bei k.wunsch, nehme mönchspfeffer und soll tempi messen, das hat sie mir empfohlen und ultraschall machte sie auch gleich noch.
wenn du nicht zu frieden bist dann wechsele den arzt.

liebe grüße
theresa

Beitrag von urbia-Team 23.05.11 - 14:03 Uhr

Hallo zusammen,

bitte nicht erschrecken, dass jemand vom urbia-Team antwortet#huepf. Dein Arzt hat insofern recht, als die Zyklusblätter ja tatsächlich anzeigen, dass der Eisprung schon gewesen ist. Man kann dann nur Schlüsse ziehen für den nächsten Zyklus - also man kann sehen, ob man z.B. den Eisprung tendenziell am anfang des Zyklus hat und mit dem Sex entsprechend früh im Zyklus loslegt.

Ein Tipp noch: Was total unterschätzt ist und auch im aktuellen Zyklus weiterhilft, ist die Schleimbeobachtung. Probiert das doch mal#klee:

http://www.urbia.de/magazin/kinderwunsch/schwanger-werden/zervix-schleim-und-fruchtbare-tage

Viele Grüße

Sabine
urbia-Team

Beitrag von kraeuterhexle 23.05.11 - 14:52 Uhr

#pro#pro#pro

Schön, Euch mal im positivem Sinne zu lesen..

ich führe den ZK nur um zu wissen, wie lange mein ZK ist und wann etwa mein ES ist.. meine letzte SS habe ich auch mit der Schleimbeobachtung zustande gebracht... man lernt seinen Körper mit der Zeit kennen und weiß dann ganz genau, wann der perfekte Zeitraum ist. Habt mehr Vertrauen in Euer Bauchgefühl !!