War mein Puls zu hoch??? 189...

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von kaki21 23.05.11 - 12:20 Uhr

Hallo ihr lieben! #blume

Ich habe ende letzten Jahres den "Sport" für mich entdeckt! Hatte stets und ständig in Ruhephasen plötzlich extrem starken Puls und ich bekam jedesmal Todesangst...! War bei viel Ärzten (24-Stunden-Blutdruckmessung, 24-Stunden-EKG, Untersuchung beim Kardiologen...alles Okay). Die Ärzte meinten, ich hätte durch Stress so hohen Puls, der nur richtig "rauskommt", wenn ich wieder zur Ruhe komme! Ich soll ein bisschen Fittness machen! #schwitz

Seit September mache ich Lauftraining, ich bin außerdem im Schützenverein und schiesse Sportbogen, um meinen Rücken zu stärken und ja...es hilft, habe viel weniger Probleme mit Rückschmerzen und steifen Hals!!! Vor etwa 3 Wochen kaufte ich mir ein neues Fahrrad und seitdem fahren wir mit den Kids immer mal ne kleinere Runde! #bla

Heute früh wollte ich dann unbedingt die 13 km von zu Hause bis zur Arbeit fahren...schnallte mir meinen neuen Pulsmesser um und radelte los! Ich musste dann mit Erschrecken feststellen, das meine Pulsuhr irgendwann blinkte und die Zahl 189 stand drauf!!! #schock Was nun??? Ich fühlte mich nicht mal so überanstrengt! Ich habe dann sofort angehalten und innerhalb von ner halben Minute sank der Puls auf 143! #kratz

Was war das? Soll ich lieber aufhören? Aber es macht mir sooo viel Spaß! #gruebel

LG, kaki21

Beitrag von thea21 23.05.11 - 13:06 Uhr

Also ich finde 189 jetzt auch arg hoch....#zitter

Wenn ich es beim sport "übertreib", lieg ich mal bei 155 und da rast mein Herz schon und ich schnauf wie ein Bulle.

Beitrag von ninnifee2000 23.05.11 - 13:11 Uhr

Wenn du bei 155 schon schnaufst, hast du noch viel vor dir. Einen Puls um 150 sollte man beim TRainieren haben und sich dabei noch unterhalten können.

Beitrag von thea21 23.05.11 - 13:18 Uhr

Nicht wenn ich bestimmte Ziele erreichen will.

Daher ist eine solche Aussage einfach falsch.

Beitrag von lichtenstein 23.05.11 - 14:08 Uhr

Das stimmt sooo ganz auch nicht. Der optimale Pulsbereich für Ausdauerbelastungen berechnet sich grob gesagt aus dem Maximalpuls minus Lebensalter.

Schnaufen wie ein Bulle sollte man im Ausdauerbereich allerdings auch nicht.

Grüße

Lichtenstein

Beitrag von ninnifee2000 23.05.11 - 13:09 Uhr

Wie schnell bist du denn Rad gefahren, dass du auf 189 kamst? Bei so einem Puls kann man schon fast umkippen.
Dass der Puls innerhalb einer halben Minute wieder stark nach unten geht, ist möglich, wenn man tief ein und ausatmet und alles langsam macht.

Aber ich tippe eher drauf, dass die Pulsuhr in dem Moment falsch ging. Nur die wirklich teuren Dinger bieten auch sehr gute Ergebnisse. Aber ich habe auch nur eine 30€-Uhr. Wenn man kein Leistungssportler ist, reicht eine preiswerte Uhr.

Mache einfach weiter. Bei zu hohem Puls nimmst du dir die Zeit und holst ihn wieder runter. Je mehr du trainierst, desto weniger wird der Puls hoch gehen. Als ich mit Spinning angefangen habe, lag mein höchster Puls bei der höchsten Anstrengung auch bei 185. Nach einem Jahr liegt er bei 165, selten bei 170.

Beitrag von kiwi-kirsche 23.05.11 - 13:48 Uhr

Hallöchen,
also ich gehe seit ein paar monaten ins Studio...hab vorher auch nie irgendeinen Sport gemacht. Bis auf etwas Yoga und Radfahren....Im Ruhezustand habe ich meistens einen recht niedrigen Blutdruck und Puls.
Ich bin übergewichtig, habe aber in den letzten Monaten recht gut abgenommen.

Wenn ich auf dem Ergometer sitze und meine halbstündige Aufwärm-Fahrt mache, komme ich ab und an schon auch auf solch einen hohen Puls. Und ich fühle mich dabei schon angestrengt aber nicht ÜBERanstrengt.....meistens ist mein Puls dabei aber so um die 155 rum....
Mit dem Kreislauf habe ich sonst überhaupt keine Probleme...

kiwi

Beitrag von lichtenstein 23.05.11 - 14:01 Uhr

Ging die Radstrecke bergauf?

Bist Du sicher, dass es wirklich Dein Puls war? Meine letzte Pulsuhr war ein eher günstiges Modell, das es mit den Messergebnissen auch nicht so genau nahm, da hüpfte der Puls gerne mal von 135 spontan auf 185...
Elektromagnetische Strahlungen, beispielsweise entlang von Bahnlinien, können den Pulsmesser übrigens auch durcheinander bringen.

Außerdem bringt einen trainierten Menschen so eine Pulsfrequenz nicht gleich um. Zu meinen jugendlichen Leistungsssportzeiten lag mein Maximalpuls bei 203.

Beobachte den Puls bei der nächsten Laufeinheit einfach mal genau. Dann merkst Du, ob es wieder zu solchen Ausschlägen kommt.

Beitrag von kaki21 23.05.11 - 14:25 Uhr

Ich habe eine Pulsuhr von Polar! Gab es bei der BW für die Soldaten etwas günstiger...lag wohl was bei 100 €! Welches Modell weiß ich allerdings nicht!? Die Strecke ging fast nur bergauf, nicht steil, aber eine stetige Steigerung!

Beitrag von lichtenstein 23.05.11 - 14:46 Uhr

Radfahren bergauf ist einen ganzen Zacken anstrengender als Laufen. Da klingelt bei mir auch ab und zu der Pulsalarm. Wenn der Puls nach der Belastung stetig wieder nach unten geht, ist alles im grünen Bereich. Beim nächsten Mal brauchst Du auch nicht anzuhalten, fahre einfach locker weiter.

Grüße

Lichtenstein.

Beitrag von rufinchen 23.05.11 - 14:58 Uhr

Zur Beruhigung kannst du dies erst einmal lesen:
http://forum.runnersworld.de/forum/foren-archiv/5586-hochpulser-bin-ich-die-einzige.html

So geht es nämlich vielen.

Und das ist auch sehr interessant:
http://www.salzburger-businesslauf.at/fit/cms.nsf/open/54AB410F23B78A29C12571D60045B47D

Man muss natürlich zwischen den Pulsphasen unterscheiden. Wie hoch ist denn dein momentaner Ruhepuls? Da kann man auch auch als Hochpulser einen niedrigen Ruhepuls haben.
Nachdem ich mit dem Laufen angefangen hatte, hatte ich einen guten Ruhepuls. Der ist auch gesunken, aber 60 ...dafür musste ich schon meditieren...
Ich war natürlich auch mal Mitglied in einem Fitness-Studio und habe auch irgendwelche Pulsangaben bekommen, die ich beachten sollte....aber danach hätte ich nur auf den Geräten kriechen dürfen. Wenn ich wirklich langsam laufe bin ich bei 145, bei 155-165 fühle ich mich wohl, zügig gehts mit 175 und sprinte mit 194 .... das sind so grobe Werte, an die ich mich aus meiner aktiveren und trainierteren Läuferzeit erinnere. Ich habe nie in die Maßangaben gepasst und mir war ziemlich schnell klar, damit kann ICH keinen Sport treiben, sondern höchstens schleichen. Deswegen ohne Sport oder Laufen leben: Nö!
Du kannst mit deiner Pulsuhr kontrollieren und wenn dein Puls so schnell wieder runter geht...um so besser. Aber es kann auch einfach sein, dass du ein Hochpulser bist.
Ich denke beim Laufen ist es einfach eine bessere Methode, das Tempo so zu bestimmen, dass du dich noch unterhalten kannst (kann ich auch nicht immer, wenn ich mit meinem Mann laufe...der ist nämlich schneller als ich, aber man muss ja auch mal Tempo Training machen).
Ich habe auch mal Walking probiert....also da komme ich auch auf höhere Pulswerte als andere, denke ich.

Ausdauersport ist doch ein toller Anfang und Lauftraining ist doch genau richtig. Wenn du dies seit September betreibst, bist du ja im Training. Ich vermute einfach, dass das Fahrradfahren einfach viel Spaß gemacht hat und du somit schon schnell und belastend gefahren bist. Der Puls klingt schon nach einem Sprint, was an sich ja als Training Einheit nicht schlecht ist. Und nach einem Sprint misst man ja auch in kurzen Abständen den Puls (wenn man denn so auf das Pulsmessen versessen ist) und dieser sollte dann ja ordentlich runter gehen. Wenn der Puls nach einer halben MInute immer noch hoch wäre, dann würde ich mir Sorgen machen, aber doch nicht wenn er maßgeblich gesunken ist.

Also ich lauf auch mit hohem Puls und wenn ich wirklich einen Sprint einlege, ist 190 für mich normal....und wenn ich zügig laufe, lauf ich auch auf 176. Wenn ich auf 130 laufen wollen würde... äh ja...dann überholen mich Walker (ich bin doch schon einmal glatt von einem greisen Herrn beim Laufen überholt worden...und der ist nur zügig gegangen, das ist sehr demütigend!)

LG
Rufinchen

Beitrag von rufinchen 23.05.11 - 15:02 Uhr

Anfügung:
In Bochum hatte ich damals eine Laufstrecke, bei der meine Pulsuhr an einer bestimmten Stelle auch völlig aus dem Ruder lief und dann sogar einfach abschaltete. Äussere Störungen können bei solchen Messungen natürlich auch möglich sein.

Beitrag von binnurich 23.05.11 - 15:28 Uhr

genau: Puls ist was individuelles und einfach nur sagen: 160 ist hoch oder mittel oder niedrig kann man so einfach nicht


und ich kenne von meiner Polar Pulsuhr auch, dass sie auf alles mögliche reagierte, das konnten Störungen von außen sein aber auch ein schlecht sitzender Brustgurt

mein Garmin kennt dieses Phänomen nicht, der misst quasi störungsfrei ;-) seither hab ich keine pulsspitzen von 224 mehr

Beitrag von saturablau 23.05.11 - 18:10 Uhr

Hallo Rufinchen,

deine Pulswerte können absolut in Ordnung sein. Da hilft nur ein individueller Leistungscheck, dann weißt du wo deine Frequenzen bei welcher Belastung liegen. Das ist bei jedem anders und so kann es gut sein,dass du ein kleines Herz hast,dass wesentlich mehr pumpen muss als bei anderen und so stimmen für dich dann die Werte aus den verschiedenen Büchern etc nicht. Meine Freundin hat das auch und trainiert daher in wesentlich höheren Bereichen als ich. Das kommt also vor und Aufschluss gibt wie gesagt und ein persönlicher Test,wo dann ein entsprechender Trainngsplan dazu erstellt wird.

LG saturablau

Beitrag von daisy80 23.05.11 - 19:55 Uhr

Ich bin auch Hochpulser.
Unter 140 läuft bei mir nix - auch bei geringer Anstrengung. Wenn ich reinhaue bin ich so bei 160. nicht ganz so heftig wie bei Dir, aber auch Deine WErte muss man individuell betrachten. Wenn Du dich gut fühlst, ist es okay.

Beitrag von renoncule 24.05.11 - 11:56 Uhr

ganz genau! ich bin auch ein hochpulser, auch nach jahrelangem training. ich bin absolut gesund und kann mich beim laufen locker unterhalten, auch wenn mein puls bei 170 ist.

Beitrag von saturablau 23.05.11 - 18:04 Uhr

hi du,

wie alt ist denn deine Pulsuhr? Es kann durchaus sein, dass die nen Schlag weg hat. Hatten unsere auch und so kamen Pulsfrequenzen und Pulsabstürze vor,die nichts mehr mit Herzrhythmusstörungen zu tun gehahbt hätten.....genau dass, was du da schreibst - also von 189 runter auf 143 in so kurzer Zeit würdest du nicht überleben.

Das letztes Jahr dein Blutdruck durch Stress zu hoch war glaub ich gern, das ist bekannt,aber da du ja nun seit Herbst Sport treibst wie du schreibst und die Untersuchungen nichts ergeben haben mach dich mal nicht verrückt. Ich denke wie gesagt,dass es an der Pulsuhr liegt.
Wir haben uns daraufhin jeder eine neue gekauft und nun funktioniert es wieder:-)

Bleib am Ball was den Sport angeht - aber immer schön auf deinen Körper achten!

Alles Gute!