Keine Außenrollos - welche Alternative?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von xmimix 23.05.11 - 12:33 Uhr

Hallo Zusammen,

wir haben uns am Freitag eine schöne Wohnung angeschaut. Wir sind uns noch nicht sicher, ob wir sie nehmen.

Naja, auf jeden Fall haben einige Fenster kein Außenrollo. In der Küche oder im Bad ist er mir wurscht, aber im Schlafzimmer sollte es eigentlich schon dunkel sein, wenn ich schlafen will. Was gibt es da für Alternativen? Diese billig Jalousien bringen ja auch nix. Wir sind am überlegen, ob man mit den Vermietern absprechen kann, ob man im Schlafzimmer nächsten Frühling Außenrollos nachrüsten kann. Haben andere Wohnungen in dem Haus auch.

Wir habt ihr das Problem denn gelöst?

Mimi

Beitrag von sandrinchen85 23.05.11 - 12:39 Uhr

wir haben auch keine rollos....
bis auf das zimmer unserer tochter sind auch alle fenster noch ohne lichtschutz...stella hat ein plissée am fenster(wird von innen angebracht)...das bringt zwar schon was,aber richtig dunkel ist es auch nicht,zumindest nicht jetzt,wo es länger hell ist.
lg

sandra

Beitrag von risala 23.05.11 - 12:39 Uhr

Hi,

es gibt entsprechende Verdunkelungsrollos für innen. Die machen auch wirklich dunkel (haben eine spezielle Beschichtung, wenn ich mich richtig erinnere). Normale Rollos in dunklen Farben haben diese Leistung nicht.

Gruß
Kim

Beitrag von miau2 23.05.11 - 13:17 Uhr

Hi,
wir haben Verdunklungsrollos und über die Schlitze zwischen den Rollos (gibt keine, die für unsere Fenster groß genug sind - im Kinderzimmer haben wir drei Rollos nebeneinander, im Schlafzimmer 2) kommt ein Vorhang (auch da gibts entsprechende Stoffe). Billig waren die allerdings nicht. Die in unserem Schlafzimmer (Sonnenseite) haben dazu auf der Rückseite eine Beschichtung, die prima das Aufheizen verhindert.

Fragen kann man Vermieter natürlich immer, aber Rollos (Rolläden oder Jalousien meinst du ja wohl, wobei wirklich dunkel auch nur Rolläden machen) nachrüsten ist nicht wirklich billig.

viele Grüße
Miau2

Beitrag von falkster 23.05.11 - 14:40 Uhr

Wenn Du Deinem Vermieter nahelegst Rolläden für Aussen nachzurüsten, stell Dich bitte auf schallendes Gelächter ein...
Die Dinger sind teuer und sehen als einfache Nachrüstlösung eher bescheiden aus, da sie Teile des Fensters permanent verdecken.

Wenn es Dir nicht um den Wärmeschutz geht, tun es bei uns schon die einfachen Rollos von Ikea. Allerdings passen die Standardmaße bei uns in die Fensternische mit etwa 2cm umlaufenden Rand, der fensterseitig natürlich von dem Fensterrahmen abgedeckt ist.

Das Licht, dass da noch durchkommt verdiente es beinahe, uns zu wecken. ;-)
Da weckt aber nix... :-)

Beitrag von xmimix 23.05.11 - 15:13 Uhr

Auslachen wird mich die Vermieterin mit Sicherheit nicht, da andere Wohnungen in dem Haus das selbe gemacht haben und es fällt nicht auf. Also die Fenster werden dabei kein bisschen verdeckt. Kommt wohl drauf an, wie viel Geld man ausgeben möchte. Das wäre wohl die eigentliche Frage, wer das bezahlt. Sicher wären wir bereit einen Teil bei zu steuern. Aber wie gesagt, ein Muss die Dinger nachzurüsten ist es nicht.

Beitrag von falkster 23.05.11 - 16:50 Uhr

Ein Aussenrollo zum Nachrüsten, ohne das Fenster zu verdecken oder eine Kiste vor die Fassade zu hängen ist nicht machbar.
Alles was unsichtbar wäre ist nur mit erhöhtem Aufwand, sprich Eingriffen in die Struktur des Hauses machbar.

Bei den Fenstern müssten die Stürze getauscht werden, gegen solche mit integriertem Rollladenkasten.
Als Folge arbeiten muss natürlich die Fassade in dem Bereich entsprechend nachgedämmt werden, neu verputzt und ggfs gestrichen...
Alles andere ist Pfusch.

Wenn euer Vermieter das je nach Bedarf nach und nach für alle Mieter einbaut, dann hat er vielleicht einfach ein dickes Bankkonto und sicher die falschen Berater.

Anteilig mitbezahlen würde ich mir hier ganz stark überlegen, da a) Mietwohnung und b) das schnell einige tausend Euro kosten wird.

Da sind die angeführten Ikea Rollos sicher eher eine Überlegung wert... ;-)

Wäre aber schwer interessiert, ob euer Vermieter mal Info darüber hat, welches Produkt da ggfs verbaut wird, da ich selber in der Sanierung tätig bin...

Viel Erfolg wünsche ich euch und auf jeden Fall hoffentlich bald dunkle Nächte...

Beitrag von loonis 23.05.11 - 19:31 Uhr




Wir haben Plissees an den Fenstern .

LG Kerstin