Bernsteinkette Zecken

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von shadow8 23.05.11 - 12:34 Uhr

Hallo,

hat jemad Erfahrungen mit einer Bernsteinkette bei seinem Hund gegen Zecken?

LG

Beitrag von blucki 23.05.11 - 12:43 Uhr

ist das dein ernst?

Beitrag von kathi.net 23.05.11 - 12:44 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Seit wann lassen sich Zecken von irgendwelchen Klunkern abhalten?

Beitrag von marion2 23.05.11 - 13:10 Uhr

Hallo,

es hilft, eine jüngere Form des Bernsteins ins Fell zu geben.

http://view.stern.de/de/original/560757/Baum-Baumharz-Baumharz-Sonnenlicht-Braun-Natur-%26-Landschaft.jpg

Mit ein wenig Geduld wird dann http://www.zecken.de/uploads/pics/bernstein-zecke2.jpg draus.

Gruß Marion

Beitrag von shadow8 23.05.11 - 13:27 Uhr

ich weiß auch nicht was ich davon halten soll aber habe jetzt schon von einigen Leuten gehört, dass es super funktionieren soll....

Beitrag von marion2 23.05.11 - 13:32 Uhr

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ein Wald- und Wiesenbewohner sich von altem Baumharz abhalten lässt, die Nahrungsquelle zu erstürmen?

Wenn die Kette am Hals die Zecke genau dort vielleicht noch mechanisch vertreiben mag (wobei auch das unwahrscheinlich ist) - am Hinterteil auf keinen Fall.

Beitrag von krokolady 23.05.11 - 13:41 Uhr

das funktioniert auch nur mit ungeschliffenem Bernstein.
Durch die Reibung vom Bernstein auf dem Fell entsteht eine leichte statische Ladung im Fell, und dadurch können die Zecken nicht "aufspringen"

Beitrag von minimoeller 23.05.11 - 14:14 Uhr

Genauso sieht es aus!

ich nehm aber trotzdem die Chemiekeule...

Beitrag von krokolady 23.05.11 - 14:19 Uhr

da unser Dicker oft Hautprobleme hat verwende ich nicht so gern Chemie......da war die Bernsteinkette eine gute Alternative die auch noch funktionierte

Beitrag von tauchmaus01 23.05.11 - 13:29 Uhr

Meine Tochter trägt schon immer eine Bernsteinkette ohne Unterbrechung. Sie hatte schon Zecken......hilft Dir das weiter?

Mona

Beitrag von ayshe 23.05.11 - 16:17 Uhr

Aber sie ist doch ein Mensch ;-)

Beitrag von schnatti1 23.05.11 - 13:29 Uhr

Hallo,
also so witzig fand ich die Frage jetzt nicht #schein
Ich habe auch davon gelesen, und auch eine für meinen Hund bestellt. (Außerdem noch viele andere natürliche Sachen wie Petvital, Kokosöl usw.)
Allerdings ist mein Hund so ein Zeckenmagnet, das ich ihm jetzt doch Advantix drauf gemacht habe.
Falls Du also was natürliches ausprobieren möchtest (es gibt bestimmt Hunde bei denen es hilft, man muß es nur probieren), ich hätte da etliches zum abgeben ;o) Die Bernsteinkette ist 25 cm lang, also eher für kleinere Hunde.
LG Nicole

Beitrag von shadow8 23.05.11 - 13:34 Uhr

habe schon Bogacare drauf, hat aber nix gebracht, ausser das mir von dem shit Zitronenduft in der Wohnung 3 Tage schlecht war :/....den blöden Chemiekram mag ich nicht aber dieses Jahr ist es echt extrem mit den Zecken. Schade Halsband ist zu klein.

Beitrag von schnatti1 23.05.11 - 13:41 Uhr

Ich habe mich auch strikt geweigert die chemiekeule zu benutzen, aber nachdem er fast täglich eine Zecke hatte und die letzte genau in der Kralle, was ihm auch echt weh getan hat, und sich dann auch noch leicht entzündet hat, dann habe ich es doch benutzt. Das kann ja auch nicht gut für ihn sein. Ich hatte beim Petvital Verminex echt das gefühl es hilft, da hatten wir 2 1/2 Wochen keine einzige Zecke, aber dann fing es wieder an :-( Aber wenigstens stinkt das Zeug nicht, ist also ein versuch wert ;-)
LG Nicole

Beitrag von dominiksmami 23.05.11 - 13:32 Uhr

Huhu,

reine Glaubensfrage.

Ich schmeiß mich, rein persönlich, ja immer schon vor Lachen weg wenn mir MÜtter steinernst versichern dass die gegen Probleme beim Zahnen wirken....und dann überhaupt nicht wissen warum Junior die letzten Nächte unruhig ist, am Zahnen kanns ja nicht liegen. #rofl#rofl

lg

Andrea

Beitrag von marion2 23.05.11 - 13:34 Uhr

"am Zahnen kanns ja nicht liegen."

Diese Kinder haben wohl nachts größere Probleme - Strangulation verhindern.

Hey - das würd ich ihnen antworten #schein

LG Marion

Beitrag von dominiksmami 23.05.11 - 15:57 Uhr

*lach* das denke ich mir nur immer

Beitrag von krokolady 23.05.11 - 13:39 Uhr

ja - ich!

Unser Golden Retriever hatte sich vor 2 Jahren nen ganzes Nest eingefangen......ich hab über 40 Zecken von ihm runtergepuhlt.
Vorher hatte er immer so 4 bis 6 Stück die Woche.
Hatte dann das mit der Kette gelesen und ausprobiert.
Er hatte die restlichen Monate über keine einzige Zecke mehr!

Beitrag von umsche 23.05.11 - 14:38 Uhr

Hat eine Bekannte gemacht und es hat...genau NICHTS gebracht! #winke

Beitrag von gwen123 23.05.11 - 15:30 Uhr

Ich habe auch schon davon gehört, das "Bernstein" helfen soll. Auf Grund der Reibung des Bernsteins am Fell, sollen es die Zecken schwerer haben sich einzunisten.

Beitrag von ornella1978 23.05.11 - 21:09 Uhr

Jup, und der Storch bringt die Babys und der Osterhase die bunten Eier!

Alles eine Frage des Glaubens!

Dem Hund zuliebe würde ich dann doch eher ein gutes Produkt kaufen das ihn dauerhaft vor Zecken, Flöhen und ich-weiss-nicht-was-für-Krabbelviehzeugs schützt.


Der Tierarzt wird dich da sicher gerne beraten!

Ornella

PS Auch dieses Kokoszeugs wird von manchen Hunden nicht vertragen und löst ordentliche allergische Reaktionen aus! "Natürlich" heisst nicht automatisch immer auch "verträglich"!

Beitrag von kimchayenne 24.05.11 - 08:49 Uhr

Hallo,
ich kenne Hunde wo es anscheinend funktioniert und ich kenne auch Hunde wo es nichts bringt.Du wirst es wohl ausprobieren müssen ob es für Deinen Hund das richtige ist.
LG Kimchayenne