Der neue Virus

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von karna.dalilah 23.05.11 - 12:56 Uhr

Nun ist ja wieder ein "neuer" Virus im Umlauf und ich mache mir so meine Gedanken...

zunächst hieß es die Übertragung fände durch rohes Fleisch, Rohmilch statt
dann kam die Meldung über rohes Gemüse findet die Übertragung statt...

Aber wenn Gemüse... warum nicht auch über Obst?

Wie soll das weitergehen wenn wir Dinge erst kochen müssen und jegliche Vitamine und Nährwerte zerstören müssen ehe wir es zu uns nehmen können?

Führt das nicht über kurz oder lang zu einer Mangelversorgung von Vitaminen und Mineralien?

Spinnt man die Kette weiter würde damit der Weg geebnet das Immunsystem zu stören...

Weiter will ich jetzt lieber nicht denken...

Wie seht ihr das denn?
Voriges Jahr war die Vogelgrippe da und kurz darauf der klasse Impfstoff- ach ja die Oink-Oink Grippe nicht zu vergessen...
wann bitte hört das bitte auf?

Langsam möchte ich mal ohne Schreckensmeldungen aus dem Radio Nachrichten hören#schmoll

Beitrag von thea21 23.05.11 - 13:04 Uhr

Juckt mich sowas von garnicht.

Ich esse weiter alles, was ich essen möchte.

Beitrag von echtjetzt 23.05.11 - 15:06 Uhr

JA BIST DU DENN WAAAAHNSINNIG?!

Beitrag von ayshe 24.05.11 - 09:41 Uhr

Aber Rinderwahn ist doch derzeit gar kein Thema mehr 'cool

Beitrag von julia222 23.05.11 - 13:04 Uhr

Das ist das vorgezogene Sommerloch!

Diesen Virus gibt es ja nicht erst seit gestern.
Jährlich gibts etwa 2000 Infektionen damit. Der Verlauf ist diesmal nur
etwas stärker. So ist das eben manchmal.
Hattest du Vogel oder Schweinegrippe? Bist du dagegen geimpft?
Ich muss alles verneinen. Vielleicht glück gehabt. Vielleicht ists aber auch alles nur nicht so tragisch, wies immer geschrieben wird.
Entspann dich, bleib locker. Solche "Epidemien" gab es immer.
Glücklicherweise haben wir ja heute hier sämtliche Medien zur Hand, die uns in sekundenschnelle verraten ob Angela Merkel heute morgen gepupst hat oder nicht.

Beitrag von karna.dalilah 23.05.11 - 13:27 Uhr

Vogelgrippe- Schweinegrippe?
als die bei uns anklopften habe ich nach einem Nachweis ihrer Identität und tatsächlichen Existenz.
Hatten sie nicht mit und mußten unverrichteter Dinge abziehen :-D

Spass beiseite es ist doch echt nervig
Alle Jahre wieder.....

Unsere Kanzlerin pupst?#schock#rofl

Beitrag von julia222 23.05.11 - 15:13 Uhr

Mit Sicherheit pupst die Kanzlerin. Ich schätze sie geht sogar Pullern oder auch mal "groß" #schein

Schön, dass du die Grippeviren jeglichen Namens sofort wieder weggeschickt hast. Das war eine Weise entscheidung von dir.
Hoffentlich schickst du den neuen Erreger auch von dannen, sonst hören wir vielleicht von einem Pups von dir hier im Internet;-)

Beitrag von frau-mietz 23.05.11 - 13:06 Uhr

Man kann aber das Gemüse/ Obst auch ordentlich abwaschen. Da wäschst Du viele Keime mit weg.

Welchen Virus meinst Du?
Den, der Blutigen Durchfall auslöst?

LG

Beitrag von ghost_mouse 23.05.11 - 13:06 Uhr

Also soviel ich weiß, ist das doch kein Virus, sondern ein Bakterium oder?

Gruß
Katja

Beitrag von brausepulver 23.05.11 - 13:40 Uhr

#pro e coli

Beitrag von sunnygirl81 23.05.11 - 13:09 Uhr

die Pharmaindustrie jubelt!

Du kannst dich verrückt machen, Tabletten kaufen oder dich eingraben. Oder du versuchst normal vernünftig weiterleben. Zweiteres wäre wohl besser!

Manchmal ist es besser, wenn Radio und Fernseher ausbleiben, dann hört man nicht alles.

Ach ja, Fische kann man ja auch nicht essen, wegen der Radiaktivität.... DAs würde sich immer weiter ziehen.

LG
#sonnegirl

Beitrag von king.with.deckchair 23.05.11 - 17:59 Uhr

Und immer wieder der Stuss von wegen "die Pharmaindustrie jubelt"...

Beitrag von sunnygirl81 23.05.11 - 20:18 Uhr

dir kann man wohl gar nichts richtig schreiben

Beitrag von grizu99 23.05.11 - 13:09 Uhr

Das sind Bakterien!

"EHEC-Bakterien werden durch Tiere, besonders Rinder, Schafe und Ziegen übertragen. Auch Wildtiere wie Rehe und Hirsche können Überträger sein. Der Erreger wird mit dem Kot ausgeschieden. So kommt er ins Erdreich und kann auf Gemüse gelangen. Bei Nutztieren kann der Erreger beim Schlachten oder Melken in die Lebensmittelgewinnung eingehen. Vor allem rohe und unzureichend erhitzte Lebensmittel können den Erreger enthalten. Das gilt besonders für Rohmilch und Rohmilcherzeugnisse, Rohwürste (z. B. Zwiebelmettwurst, Teewurst etc.) oder unzureichend erhitztes Fleisch" Quelle: http://www.medizinfo.de/gastro/darm/ehec.shtml

Beitrag von purpur100 23.05.11 - 16:38 Uhr

""EHEC-Bakterien werden durch Tiere, besonders Rinder, Schafe und Ziegen übertragen. "

"Rohwürste (z. B. Zwiebelmettwurst, Teewurst etc."

Schwein. In diesen Würsten ist Schwein drin. Oder doch Rind, Schaf und Ziege?#kratz

Beitrag von josephine2003 23.05.11 - 16:49 Uhr

Da steht BESONDERS und nicht AUSSCHLIESSLICH



"Klugscheissmodus off"


:-p#schein

Beitrag von purpur100 23.05.11 - 16:51 Uhr

is ja schon gut.....#schein

Beitrag von engelchen1989 23.05.11 - 13:14 Uhr

Hallo,

als ich das zum ersten Mal gelesen habe, hatte ich schon ein bischen Angst mich anzustecken, weil es ein Magen-Darm Virus ist und ich absolute Panik vor Erbrechen habe.
Ich habe mich aber auch schnell wieder beruhigt.

Dieses Virus wird jetzt sicher einige Wochen in den Medien hochgeschaukelt. Das hat mich bei der Schweinegrippe schon relativ kalt gelassen und das wird jetzt sicher wieder so sein.

Man kann sich auch über Körperkontakt anstecken hieß es. Also selbst wenn ich nun mein Gemüse solange koche bis es matschig ist, kann ich mich eine Stunde später in der Schlange an der Kasse im Supermarkt anstecken.

Ich wasche mein Obst und Gemüse einfach weiter wie bisher gründlich. Wasche mir und meinem Sohn die Hände regelmäßig und bleibe gesund oder werde krank. Ich kann und will das gar nicht kontrollieren.
Wenn ich dann doch krank werde gehe ich eben gleich zum Arzt und mir wird geholfen.

Diese Meldungen über im Koma liegende Patienten oder sogar Menschen die daran gestorben sind blende ich aus.
Ich kann genauso gut morgen von einem Auto erfasst werden...

Liebe Grüße,
Sabrina

Beitrag von marion2 23.05.11 - 13:23 Uhr

Hallo,

ach weißte, seit wir hier Schweinegrippe hatten, bin ich echt gelassen geworden.

Wir hatten alle unterschiedliche Verläufe. Aber im Grunde war es auch beim schlimmsten Verlauf noch relativ harmlos.

Gruß Marion

Beitrag von razorblade 23.05.11 - 13:26 Uhr

Es lebe die pünktlich einmal im Jahr wiederkehrende Virus-/Bakterien-/Grippe-/Epidemie/Pandemie.

Ich finde, der Pharmaindustrie zuliebe sollten wir einen Pandemie-Feiertag einrichten... so wie Valentienstag, Muttertag usw.
An diesem Tag könnte die Pharmaindustrie den Panikmacher-des-Jahres vorstellen und damit den Verkauf ihrer Mittel freigeben.

Beitrag von karna.dalilah 23.05.11 - 13:35 Uhr

ja das hätte sie ganz klar verdient :-D

Beitrag von king.with.deckchair 23.05.11 - 18:00 Uhr

Dummes Gerede. Welches Mittel wird denn aktuell zur Vorbeugung gegen diese Erkrankung empfohlen, hm?!

Beitrag von karna.dalilah 23.05.11 - 20:05 Uhr

Im Grunde genommen verdient die Pharmaindustrie an jeder Erkrankung an jedem Schnupfen an jedem Krebs ...
Ob es ein Segen oder Fluch ist, ist von Fall zu Fall abzuwägen.

Ich denke es wird mit Sicherheit schon fieberhaft an einem Gegenmittel/ Heilmittel gearbeitet.

Weiß gar nicht warum du dich da so aufregst....

Beitrag von ayshe 24.05.11 - 09:49 Uhr

##
Im Grunde genommen verdient die Pharmaindustrie an jeder Erkrankung an jedem Schnupfen an jedem Krebs ...
Ob es ein Segen oder Fluch ist, ist von Fall zu Fall abzuwägen.
##
Ich kann es aber auch nicht nachvollziehen, warum jetzt auf der Pharmaindustrie herumgehackt wird.
Natürlich verdient eine Firma, wenn sie ihre Produkte verkauft, die Pharmaindustrie genauso wie die Autoindustrie und alles anderen.
Das ist doch normal.

Segen oder Fluch?
Verstehe ich auch nicht.
Medikamente sind ein Segen für Erkrankte.
Was soll ein Fluch sein?
Daß beim Verkauf verdient wird? Ohne Verdienst, gäbe es weder neue Medikamente oder überhaupt welche.


##
Ich denke es wird mit Sicherheit schon fieberhaft an einem Gegenmittel/ Heilmittel gearbeitet.
##
Vielleicht, keine Ahnung, so etwas dauert aber.

Und meist du, die Erkrankten finden es blöd und überflüssig, wenn sie auf ein Medikament hoffen?

Wie viele haben sich gegen Schweinegrippe impfen lassen?
Hätte ja keiner machen müssen, aber viele wollten und fanden es sicher entsprechend toll, daß eine Entwicklung stattfand.



Wenn ich mir so überlege, wieviel Banken so verdienen......
Warum regen sich da nicht so viele auf?

Beitrag von purpur100 24.05.11 - 10:19 Uhr

ich glaube, es geht eher um das Suggerieren, also, daß man dies das und jenes unbedingt braucht. Ja klar, das ist Werbung ;-)