jetzt fühle ich mich schuldig

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von _sunny29_ 23.05.11 - 13:33 Uhr

SD unterfunktion steht nun im Raum, weitere UNtersuchungen stehen nun an, und nun fühle ich mich schuldig an FG.

dumme Situation.

Beitrag von m-e86 23.05.11 - 14:29 Uhr

Hi Süße,

wieso fühlst Du Dich schuldig? SElbst wenn sich die SD Unterfunktion bestätigt, kannst Du nichts dafür.

Mir ging es am Anfang auch so, dass ich mich schuldig gefühlt habe. (Vorzeitige Wehen)
Aber das sind wir nicht, schließlich haben wir uns nichts sehnlichster gewünscht als dieses Baby.

Es lag nicht in unseren Händen, denn würde es das tun würden wir es SOFORT rückgängig machen.

Du trägst nicht die Schuld!!!!!

LG

Beitrag von _sunny29_ 23.05.11 - 21:43 Uhr

weil man so etwas vorher feststellen könnte.
das macht mir das gefühlt.
bei wehen kannst ja nix machen.


ich weiß auch nicht. doof.

Beitrag von m-e86 24.05.11 - 08:40 Uhr

Klar hätte man es feststellen können, aber man kann ja nicht alles vorher abklären.

Meine Wehen hätte man auch vorher feststellen können, habe mich von der Klinik nach Hause schicken lassen, weil die meinten dass sind keine Wehen, es sei normal. Meine 1. SS und ich hatte ja keine Ahnung. Man ist dann auch froh wenn alles ok ist.

Als ich dann wieder in die Klinik kam weil ich es nicht mehr ausgehalten habe war es zu spät.

Glaub mir ich habe/mache mir auch Vorwürfe aber es bringt uns ja nichts. Wir müssen versuchen die Worte wäre/hätte/wenn aus unserem Wortschatz zu streichen. Ich weiß wie Du Dich fühlst aber es hilft keinem und DU hast sicherlich keine Schuld.
Wenn dann liegt es an unserem Gesundheitssystem, dass man immer erst untersucht wird wenn was passiert ist, auch wenn man durch einen einfachen Bluttest uns das ganze Leid hätte ersparen können.

Kopf hoch Süße, seh es positiv, wenn es an der SD liegt wird es beim nächsten Mal auf jeden Fall klappen.

Bei mir ist leider GAR NICHTS raus gekommen. Hänge in der nächste SS also völlig in der Luft mit meiner Angst.

LG

Beitrag von marion2 23.05.11 - 15:31 Uhr

Hallo,

wie viel Einfluss hast du auf deine Schilddrüse?

Du kannst die Schuld auch genausogut deinen Urururgroßeltern in die Schuhe schieben - wegen der Gene.

Gruß Marion

Beitrag von _sunny29_ 23.05.11 - 21:45 Uhr

auf die sd gar nicht aber man kann es vorher abklären.

Beitrag von marion2 25.05.11 - 13:02 Uhr

Man kann es vorher abklären? Dazu muss es erst einmal einen Anlass geben.

Niemand, wirklich niemand, geht beschwerdefrei zum Arzt und lässt die Schilddrüse checken.

Meine wurde noch NIE untersucht.

Es gibt auch so allerhand andere Dinge, die man abklären lassen kann - wenn man will. Aber wo willst du anfangen und wo hörst du wieder auf?

Beitrag von stern1707 23.05.11 - 16:11 Uhr

Hallo sunny,

mir geht es genauso! Anfang Mai wurde eine Unterfunktion diagnostiziert und mein Hausarzt meinte das das vermutlich der Grund war warum das Herzchen von unserem Krümelchen aufgehört hat zu schlagen.
Danach ging es mir richtig schlecht! Ich hab wieder geweint und war irgendwie auch total wütend, auf mich, die Ärzte......
Aber dann hab ich mir gesagt ok, Du weißt jetzt was los ist und man gut was dagegen machen und es gibt ganz ganz viele Frauen die trotzdem gesunde Kinder haben.
Gib Dir nun bloß nicht die Schuld dafür! Ich weiß das es furchtbar ungerecht und gemein ist und Dein Sternchen nicht wieder bringt, aber Du weißt woran es liegt und das reduziert die Wahrscheinlichkeit, dass das nochmal passiert ganz extrem!

Also, wüte rum, weine und dann versuch positiv nach vorne zu blicken. Bestimmt sind wir bald wieder schwanger und werde 9 Monate später ein gesundes Baby im Arm halten dürfen!

#liebdrueck
stern

Beitrag von _sunny29_ 23.05.11 - 21:42 Uhr

schön, dass du auch so denkst / dachtest.

danke, tut gut...

Beitrag von hope.2012 23.05.11 - 19:17 Uhr

Es gibt wirklich keine Grund das Du Schuldgefühle hast!!!#liebdrueck

Da hier jetzt gerade das Thema Schilddrüse aufkommt, fange ich auch wieder an zu grübeln...

Ich hatte die SD ganz kurz vor meiner SS mal prüfen lassen und der TSH Wert lag bei 2,1. Mein Hausarzt meinte, dass sei völlig ok.
Nun nach der FG (MA in der 10.SSW) frage ich mich aber doch, ob der Wert da eine Rolle gespielt hat, denn man liest ja immer wieder, dass er bei Kinderwunsch so um 1 liegen soll... #zitter
Warum sagt mein Hausarzt (der vom KiWu weiß) denn dann 2,1 wäre ok??? Kennt sich hier jemand aus?

Wie sind denn bei Euch (mit Schilddrüsenunterfunktion) die Werte so?

Beitrag von _sunny29_ 23.05.11 - 21:45 Uhr

ich dachte, dass 2 bei KIWU i.o. ist - früher aber ein wert von 4 noch i.o war.

Beitrag von stern1707 24.05.11 - 08:47 Uhr

Hallo hope,

bei mir war es auch ganz seltsam...vor der SSW nie Probleme mit der SD, Werte in der Norm! Dann in der SSW hatte ich ständig so einen Kloß im Hals, natürlich erst beim FA nachgefragt, die hatten gerade meine Blutergebnisse bekommen und TSH war auf 3,0 gestiegen #schock
Mir hat aber keiner was gesagt. Dann sollte ich das vom Hausarzt kontrollieren lassen, da lag der TSH komischerweise bei 1,5. Ein paar Tage später wieder beim FA hagt das kleine Herzchen nicht mehr geschlagen :-(

Als ich dann ein paar Wochen später wieder beim Hausarzt war, weil ich immer noch dauernd den Kloß im Hals hatte, lag der TSH bei 3,24.

Ich denke wenn man eh Probleme damit hat sollte man in der SSW darauf drängen, dass viel engmaschiger kontrolliert wird. Zumindest werde ich es so machen, wenn mir das nächste Mal eine SSW vergönnt sein sollte.

Mein Hausarzt meinte die Werte sollten bei 1, maximal zwischen 1-2 liegen. Lass es doch einfach nochmal abklären wie deine Werte jetzt sind, nur um sicher zu sein!

Sonnige Grüße
stern