Eine Frage an Mamis mit erneutem Kinderwunsch.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sternbiene 23.05.11 - 13:39 Uhr

Hallo,

unsere Emilia ist nun 13 Monate alt und wir möchten gerne ein zweites Kind... Gestern habe ich mein Patenkind im KH besucht (heute 4 Tage alt) und war total neidisch auf das alles... Und prompt wünschte ich mir auch so ein winziges Baby...

Doch eigentlich war unserer Planung eine andere... Wir müssen erst bei uns im Haus umbauen (denke mal mitte/nächstes Jahr erst :-( ) und vorher wird es wohl nix....

Wann ahbt ihr gewusst, das es der beste Zeitpunk ist? Wie groß ist der Abstand bei euch zischen den Kindern?

Beitrag von nordstern80 23.05.11 - 13:49 Uhr

Hey,

ich hätte auch am liebsten gleich wieder ein 2. Kind gehabt. Aber dann war mein Sohn so anstrengend, das ich den Plan wieder verworfen habe - und dann kam Hausbau dazu - im nächsten Jahr mußte der Garten angelegt werden usw. Jetzt wird mein Sohn 4,5 Jahre sein, wenn Geschwisterchen auf der Welt ist- und das ist völlig ok für mich. Da ich erst jetzt wirklich überzeugt bin, das unser Sohn reif für die große Bruderrolle ist und auch mal auf meine Aufmerksamkeit verzichten kann.

Grüße

nordstern80

Beitrag von panoramama 23.05.11 - 13:51 Uhr

Hallo
Ich kann Dich so gut verstehen... am liebsten würde ich auch schon wieder schwanger werden, aber wir (unsere Tochter ist jetzt auch 13 Monate) ziehen demnächst um. Also erstmal das alles regeln und dann in ruhe eingewöhnen und dann weitersehen. Ich glaube auch es ist für uns auch gut einen Abstand von 2,5 - 3 Jahren zu haben, wenn dann Kindergarten schon losgegangen ist und dann das nächste Kind kommt ist entspannter. Wird also auch erst nächstes Jahr. Aber ich muss auch schon wieder in die Kinderwägen linsen und ein bißchen seufzen wenn ich so neugeborene sehe... aber ein bißchen vernünftig sein schadet ja auch nichts- frei nach dem Motto Vorfreude ist die schönste Freude. Lg

Beitrag von mond09 23.05.11 - 13:51 Uhr

Wir haben immer schon den Wunsch gehabt 2-3 Jahre dazwischen zu haben. Im Juli wird meine Maus 2 und das Baby kommt.

Mein Mann wäre auch früher bereit gewesen. Er meinte nur ich hätte das größere Entscheidungsrecht weil ich von Aufstehen bis Bett gehen alleine bin!

Mir war wichtig: kein Geschwisterwagen und wenig doppelte Windelzeit!

Beitrag von lisbeth86 23.05.11 - 13:52 Uhr

Hallo,

mir ging es ähnlich. Als unsere maus ca. 1 Jahr war hab ich mir auch ein Geschwisterschen gewünscht. Da ich aber erst noch mein Studium zuende mache will, kam das nicht in Frage. Und jetzt bin ich ganz froh, noch gewartet zu haben. Denn in den letzten Monaten hat meine Tochter so viele Entwicklungsschritte gemacht, dass ich für ein zweites Kind gar keine Zeit hätte. Seit sie läuft, bin ich nur am hinterherlaufen, sie hat angefangen zu reden und quasselt mir die ganze Zeit die Ohren voll. Beim Essen bin ich die Letzte die anfängt, weil ich erst noch ein Brot schmieren oder Nudeln klein schneiden muss. Hinzu kommen die ganzen nassen, schmutzigen Klamotten (sei es vom Einpullern oder im Dreck spielen). Und ich finde das alles WUNDERBAR. Es macht mir richtig Spaß zu sehen, wie meine kleine Kröte wächst und jeden Tag was neues kann. Aber ich möchte die Aufmerksamkeit, die ich ihr jetzt schenke, auch meinem anderen Kind schenken können. Und dafür ist es besser, wenn ich noch etwas warte, bis unsere Tochter noch etwas größer ist und das auch versteht.
Besonders in unruhigen Nächten oder an besonders anstrengenden Tagen denke ich: Und jetzt noch ein Baby dazu? Und die Antwort ist bei mir dann erstmal eindeutig: NEIN, nicht jetzt! Aber bald ;-)

Beitrag von haruka80 23.05.11 - 13:55 Uhr

Huhu,

ich bin der Meinung, planen kann man nicht und einen richtigen Zeitpunkt gibt es nicht. für unseren 1. Sohn haben wir fast 1,5 Jahre "geübt", als ich nachher schwanger war, kann ich nicht sagen, dass es irgendwie gepasst hat, mein Vertrag lief grad aus und ich bekam aufgrund der SS keinen neuen Vertrag mehr-Pech gehabt eben.
Aber mein Gott, es gibt schlimmeres;-)
N 2. Kind wollten wir ab April 2011 angehen, meine Elternzeit hab ich mir für 2 Jahre genommen, wollte bis dahin nen neuen Job haben und dachte: dann n 2. Kind, dann sind 2,5-3 Jahre Altersabstand, meine Zusatzausbildung und die staatl. Prüfung dann auch durch.
Nun ja, Ende Dezember 2010 hatte ich nen positiven SS-Test in der Hand, nun hab ich Et am 1.9, Abschlussprüfung 2.-4.9. und im November.
Mein Sohn ist dann 28 Monate- für ihn sicher super, kein großer Abstand, gute Chancen, dass die beiden miteinander spielen mögen in 1,5-2 Jahren.

emotional für mich ist es zu früh, aber je weiter die SS voranschreitet, desto mehr gewöhne ich mich daran, dass es so wohl sein soll und damit perfekt sein wird-wenn auch anstrengender als ichs gerne hätte.

Ich glaube, dass es so perfekt ist, ansonsten kann ich eh nix dran ändern;-) Ich hoff nur, dass mein süßer Sohn nicht allzudoll eifersüchtig sein wird, das ist meine allergrößte Sorge.

L.G.

Haruka mit großem Prinz 25 Mo und kleinem Prinz 26.SSW

Beitrag von hopelove 23.05.11 - 13:57 Uhr

Hallo!

OOOHHH das kenne ich , ich darf auch zu keinem neuen Baby ins Krankenhaus. Mein Mann sagt schon immer dann ticken ihre Hormone aus.
ABER da muss man einfach Vernünftig sein. Jedenfalls in unserem Fall. Ich werde ende nächsten Jahres erst mal wieder anfangen zu arbeiten.
Wir sind gerade ein Haus am Bauen.
Für mich persönlich ist ein kurzer Altersabstand nicht das richtige. Ich musste in der ersten Schwangerschaft viel liegen und dann werde ich meiner Motte nicht gerecht.

lg hopelove

Beitrag von ernabert 23.05.11 - 13:57 Uhr

Wir wollten auch ein zweites Kind und da ich bei der Geburt des ersten bereits 36 war, war auch klar, dass wir nicht ewig warten werden. Am ersten Geburtstag meines Sohnes habe ich aber gemerkt, dass es für mich noch zu früh ist. Ich hatte das Gefühl gerade angekommen zu sein und endlich die schönen Seiten der Elternschaft kennenzulernen. Kind konnte nun laufen und musste nicht ständig mehr rumgetragen werden, ich hatte endlich abgestillt, die Nächte waren wieder ruhig und erholsam, er hat zum ersten Mal über nacht bei den Großeltern geschlafen und mein Mann und ich konnten ausgehen, Alkohol trinken, unsere Zweisamkeit geniessen, er ging in die Kita, ich konnte wieder arbeiten. Ich habe das so genossen und wollte nicht sofort wieder ss sein.

Ich war auch null neidisch auf Frauen mit kleinen Babys und habe sie im Gegenteil eher bemitleidet, weil sie die ganze stressige zeit gerade vor sich haben.

Als unser Sohn dann 18 Monate alt war, fing meine biologische Uhr dann lauter an zu ticken, ich wollte auf jeden Fall vor 40 ein zweites Kind. Mein Mann und ich haben dann ganz entspannt angefangen wieder zu üben aber ohne jede Rechnerei und ohne Druck. Als unser Sohn 2 Jahre alt wurde, war ich wieder ss, leider endete die ss in einem frühen Abgang. Zwei Monate später war ich dann wieder ss und jetzt freuen wir uns auf unser zweites Kind. Den Abstand von knapp 3 Jahren finde ich ideal. Unser Sohn ist bis zur Geburt des zweiten Kindes hoffentlich windelfrei und geht dann auch seit 2 Monaten in den Kindergarten.

Den idealen Zeitpunkt gibt es sicherlich nicht, das ist bei jeder Familie und bei jeder Frau unterschiedlich aber ich für mich kann sagen, dass ich froh bin, dass die Kinder nicht zu nah beieinander liegen.

Beitrag von marzena1978 23.05.11 - 13:59 Uhr

Ich finde es gibt einfach keinen richtigen oder besten Zeitpunkt, es kommt dir immer was dazwischen.:-p
Unser Sohn ist auch 13 Monate alt und ich bin im 10 ÜZ für ein Geschwisterchen, wir sind einfach noch nicht komplett als Familie, es fehlt noch jemand.:-D
Ich habe mir 2 Jahre Elternzeit genommen und "geplant" war das ich in der Zeit auch wieder schwanger und das Baby bekommen werde, tja, der "Plan" scheint nicht so aufzugehen wie wir uns das vorgestellt haben.#schmoll

Hör enfach auf dein Herz, du kannst dein Leben nicht "planen" und rede mit deinem Mann über dein Kinderwunsch.:-D

Lg Marzena#winke

Beitrag von agra 23.05.11 - 14:01 Uhr

Huhu

bei mir kam der erneute Kinderwunsch zum ersten Geburtstag.und was soll ich s agen es hat sofort geklappt.

meine 2 haben nen altersabstand von 22monaten.sind jetzt 2,5 und 6monate.
ich finds perfekt so.die 2 sind so süß zueinander und kennne es schon garnicht mehr ohne einander.

witzigerweise mach ich mir schon wieder gedanken übers 3.verrückt!aber das wird nun doch noch dauern.

lg

Beitrag von engelchen-77 23.05.11 - 14:04 Uhr

Hallo

Unsere Kleine ist jetzt 20Monate und ich haben jetzt die Pille abgesetzt
wir schauen mal wann es passiert, wir haben auch gesagt abstand soll ca. 2,5-3 Jahre sein!
Geh ab Okt erstmal wieder arbeiten und unser Haus wird auch grade gebaut.

LG

Beitrag von novemberschnecke 23.05.11 - 14:05 Uhr

Ich glaube das ist normal, da flippt man als Mutter einfach aus - sind wahrscheinlich die Hormone ;-)
Wenn man einen Säugling sieht ist man nicht mehr bei Sinnen ;-)

Wir üben seit unsere Tochter 2 ist für Nummer 2 und ich finde 3 bis 4 Jahre Unterschied gut.

Aber man weiß ja eh nie ob und wann es klappt...

Viel Spaß!

Beitrag von weib1969h 23.05.11 - 14:20 Uhr


Meine Großen sind 1 Jahr und 4 Monate auseinander - kann schon heftig sein. :-)

Die beiden Kleinen sind 2,5 Jahre auseinander - ist auch oft heftig. :-[

Perfekte Zeitpunkte gibt es nicht, kommt auf die Eltern und das Umfeld/ Restfamilienunterstützung an.

Viel Erfolg!#winke

Beitrag von shorty23 23.05.11 - 17:55 Uhr

Hallo,

also ich denke es ist normal, wenn man ein ganz kleines Baby sieht, will man am liebsten sofort auch wieder eins, ich denke, das ist bei den meisten so! Aber wir hatte immer geplant, dass ca. 2-3 Jahre dazwischen liegen, es werden wohl eher 3-4 Jahre, klappt halt nicht immer alles wie geplant. Ich denke es ist schon gut, wenn man Herz UND Verstand in die Entscheidung miteinbringt! Ich wollte zB keine 2 Wickelkinder haben, eine zeitlang wieder arbeiten usw. Aber das muss jede Familie selbst entscheiden, ist ja klar.

LG

Beitrag von franni128 23.05.11 - 18:43 Uhr

Hi.

Obwohl wir mit unserer Familienplanung abgeschlossen haben, habe ich dieses "ich-will-ein-baby-wenn-ich-eins-sehe-Verlangen". Dabei möchte ich kein 3. Kind. Aber immer wenn ich ein Baby sehe, geht es mir so, dass ich auf der Stelle noch ein Baby haben wollen würde ;-)

Wir haben einen Altersabstand von genau 2,5 Jahren und wir sind total begeistert. Das ist ein toller Abstand. Unser Großer war schon recht selbstsatändig, als die Kleine kam. Und nun spielen und streiten sie sich, das ist richtig schön!!!

LG
Franziska mit Moritz *19.08.07 und Sophia *19.02.10

Beitrag von mabe7979 23.05.11 - 20:43 Uhr

Mir gehts genauso. Alle bekommen das 2. Kind und ich??? Hätte auch noch so gern einen kleines Würmchen. Unsere Maus wird jetzt 2. Habe nur gerade einen neuen Job angefangen, weil ich nach Ende der Elternzeit gekündigt wurde. Ich denke/hoffe zum Ende des Jahres fangen wir wieder an zu üben. Für mich wäre der ideale Altersunterschied 3 bis 4 Jahre.

VG
mabe7979