mein kleiner isst nicht mehr bitte um rat**

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von kleineblonde 23.05.11 - 13:53 Uhr

hallo ihr lieben
habe mal ne frage an euch ...
mein kleier hat herpes im mund der doc konnte mir auch nicht sagen woher er es hat...der doc sagt zusehen das er trinkt und gut ist müsste in ner woche gut sein.jetzt tut es ihm aber so weh das er nicht mehr aus der brust trinken kann wasser gebe ich ihm mit dem becher essen geht auch nur mit schrein ich muss ihn regelrecht zwingen was zu essen er wiegt jetzt angezogen auch nor noch 9,5 kg hat jetzt also fast nen kilo weg er hat es jetzt 5-6 tage wisst ihr was ich machen kann das er nicht weiter abnimmt ???und das es vielleicht etwas schneller weg geht bin schon am überlegen ob ich ihm kamillentee gebe das heilt ja auch was meint ihr ich bin mit meinem latein am ende es kann doch nicht sein das so nen kleiner pupser ne stunde am stück weint oder???zudem hat er auch noch blähungen und bauchschmerzen kommt dieses von den fieberschüben???
lg schon mal an euch und eure antworten...:-)

Beitrag von schwilis1 23.05.11 - 13:57 Uhr

hast du mal abgepumpt und ihm dann die milch gegeben? ist ja sehr kalorienhaltig, weswegen er dann nicht unbedingt essen müsste und vll sein gewicht hält.
Kamillentee ist immer gut. ob es bei herpes hilft weiß ich nicht...

und finde mal heraus ob es ihm gut tut wenn er was kaltes zu sich nimmt. sei es kaltes Getränk oder ich weiß nicht...
irgendwas was ihm die schmerzen nimmt.

oh mann. das ist echt heftig... ich wünsche dem kleinen gute Besserung

Beitrag von kleineblonde 23.05.11 - 14:01 Uhr

huhu
ob kamillentee dagegen hilft weiß ich auch nicht aber schlecht kann es ja nicht unbedingt sein
ja werde es mal versuchen ihm was kaltes zu geben
mit dem appumpen klappt es bei mir leider nicht ich weiß auch nicht
hab auch schon überlegt meine hebi mal anzurufen aber habe ich noch anspruch auf ne hebi der kleine ist 14 monate????
lg

Beitrag von schwilis1 23.05.11 - 14:20 Uhr

weiß ich nicht. aber das wird sie dir dann schon sagen...

ich hab ein wenig gegoogled. google sagt auch, kalte Getränke gerne auch Kamillentee, ebenso geht joghurt alles was gut flutscht.. nicht sauer und scharf und heiß ist...
ich konnte auch nie abpumpen... das nervt gewaltig :(
aber ich denke das saugen wird ihm zu weh tun...

Beitrag von kleineblonde 23.05.11 - 14:33 Uhr

ja joghurt und sowas bekommt er schon hab ihm auch schon mit dentinox eingerieben das beteubt ja auch hatte der kia gesagt kann man machen ist aber halt auch keine dauerlösung
dann werde ich jetzt kamillentee koche und kalt stellen...
danke das du geantwortet hast und sogar noch gegoogle hast:D

Beitrag von steffi0413 24.05.11 - 01:29 Uhr

Hallo,

armes Kind! #schmoll

Kamillentee könnte schon gut sein, vielleicht Dentinox (hilft nichts gegen Herpes aber vielleicht gegen Schmerzen), Vitamin C, Honig.

Darf er noch keine Herpescreme bekommen?

Wenn er so schlimme Schmerzen hat, dass er eine Stunde weint, würde ich Ibuprofen oder Paracetamol versuchen.

Vielleicht könntest Du doch versuchen mit ein paar Tricks abzupumpen/auszustreichen.

Vor dem Abpumpen/Ausstreichen kannst Du den Milchspendereflex mit heissen Waschlappen oder mit heissem Wasser stimulieren. Das muss aber so heiss sein, was deine Haut noch ertragen kann.

Bei mir hat es nicht geholfen aber viele finden die Marmet-Methode vor Ausstreichen sehr erfolgreich:
Mit zwei oder drei Fingern von außen nach innen zur Warze hin in kleinen kreisförmigen Bewegungen mit sanftem Druck massieren etwa 10 Sekunden lang jede Stelle => Durchblutungsförderung. Danach mit den Handflächen über die ganze Brust und über die Brustwarzen streichen => Brustwarzen richten sich auf. Dann Oberkörper vornüberbeugen und Brüste etwas schütteln => Milch fließt in die Milchseen.

Während des Abpumpens/Ausstreichens kannst Du C-Griff versuchen: drück (Daumen oben, andere Finger unten) deine Brust hinten dem Brustwarzenhof zusammen und halte so. Stark, aber weh tun darf es nicht. Das stimuliert den Milchfluss und den Milchspendereflex.

Hier eine Beschreibung über Ausstreichen (oft geht das besser als abpumpen):

1) Die Hand im C-Griff (Daumen oben, Zeigefinger- und Mittelfinger unter der Brust) ca. 2,5 bis 3 cm
von der Brustwarze entfernt auf die Brust legen (dahinter befinden sich ungefähr die Milchseen)

2) Mit Daumen und Fingern, ohne die Haut zu spreizen, leicht gegen den Brustkorb drücken.

3) Dann Daumen und Finger zusammendrücken und zur Brustwarze hin nach vorne schieben.

4) Danach Daumen und Finger wieder in Ausgangsstellung (ca. 2,5-3 cm von der Brustwarze entfernt)
positionieren.

5) Der Bewegungsablauf wird rhythmisch wiederholt.

6) Um alle Milchseen, die sternenförmig angeordnet sind, zu leeren, wandert man nacheinander um die
Brustwarzen herum. Um den unteren Teil der Brust gut zu entleeren, einfach die andere Hand benutzen.

Wichtig ist, dass alle Bewegungen vorsichtig, ohne reiben oder quetschen durchgeführt werden. So wird vermieden, dass das empfindliche Brustgewebe Schaden nimmt.

Kannst Du ihn im Halbschlaf auch nicht anlegen?

Gute, schnelle Besserung!

LG
Steffi