morgen Transfer - würdet Ihr Euch krank schreiben lassen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von haseigelchen 23.05.11 - 15:11 Uhr

Hallo Zusammen,

wie letzte Woche bereits berichtet, haben wir am Donnerstag den ersten "Schwung" Eisbärchen auftauen lassen, zwei haben das Auftauen überlebt und jetzt hoffen wir, dass wir auch beide morgen zurück bekommen, d.h. sich beide schön geteilt haben.

Allerdings bin ich ein bisschen unentschlossen, ob ich mich ein paar Tage krank schreiben lassen soll oder nicht. Einerseits soll ja alles so normal wie möglich laufen (was auch immer das heißt), andererseits wäre ein bisschen Ruhe vielleicht auch nicht schlecht. Ich habe zwar keinen anstrengenden Beruf, sitze aber den ganzen Tag.

Wie würdet Ihr es machen oder habt es gemacht? Ist die WS zu Hause noch schlimmer, als wenn man normal arbeitet?

Danke Euch und LG
haseigelchen

Beitrag von kieselchen77 23.05.11 - 15:32 Uhr

Hallo,

also ich hätte am liebsten einen Job in der WS, der einen überhaupt nicht Luftholen lässt. Sitze auch am Schreibtisch, habe aber trotzdem Zeit zum Grübeln.
Ich würde definitiv arbeiten gehen.
Oder wenn zu Hause, dann nur schöne Dinge mit meinem Mann unternehmen, aber auf jeden Fall was tun, was mich ablenkt.

Viel glück
kieselchen

Beitrag von niggelsche 23.05.11 - 16:30 Uhr

hallo haseigelchen,

ich hatte mich nach pu krankschreiben lassen und wollte nach tf auf jeden fall arbeiten gehen. leider ging es mir nach tf nicht so gut, hatte brevactid gespritzt bekommen und fühlte mich elend danach. deshalb hat meine hausärztin mich gleich nochmal krank geschrieben und ich konnte es auch gut vertragen.

schau doch einfach wie es dir geht nach tf und entscheide dann. grundsätzlich denke ich auch, wenn der job nicht zu anstrengend ist, auf jeden fall arbeiten gehen.

#winke, niggelsche


Beitrag von aurora73 23.05.11 - 16:44 Uhr

Hallo!
Nach zwei erfolglosen Versuchen, während denen ich durchgearbeitet hatte, habe ich diesmal beschlossen mich krankschreiben zu lassen. Ich dachte auch, Ablenkung tut gut, aber die letzten beiden Male war immer irgendwas Blödes passiert, Streit mit Kollegen #wolke, oder Megastress aufgrund Arbeitsanfall. Dieses Mal habe ich die ganze Geschichte mit der Abteilungsleitung abgesprochen bzw. schon Wochen vorher angekündigt und so gut es geht alles mögliche vorbereitet, damit meine Kollegen nicht soviel für mich mitmachen müssen. Ich weiß, das geht nicht in jedem Beruf. Ich fühl mich gut damit, zuhause zu sein. "Den Rücken frei haben" passt auf das Gefühl. Freilich fällt mir manchmal die Decke auf den Kopf. Dann geh ich eine Runde spazieren und dann bin ich sowieso schon wieder so müde, dass ich 1 1/2 Stunden schlafen muss. #gaehn
Ich bin übrigens PU+10 bzw TF+5, also mittendrin in der WS und dieses Mal irgendwie entspannter. Ich fühle auch, dass es wohl geklappt hat. #schein
So, das sind meine bisherigen Erfahlungen in dieser WS. Die Entscheidung wirst Du schon richtig treffen.#winke
Viel Glück #klee
#blumeAurora73

Beitrag von kra-li 23.05.11 - 19:34 Uhr

ich mach grad krank von pu bis BT, nach pu war ich auch nicht ganz fit, aber jetzt gehts mir super..