Kinderausweise-Gemeinde-Heckmeck-rege mich gerade total auf SILOPO

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von tinemaya 23.05.11 - 16:37 Uhr

endlich können wir dieses Jahr mal EINE Woche Urlaub machen, wir möchten nach Mallorca. Klar die Kids brauchen einen Ausweis, aber das das Sooooooo ein Theater sein muss, nee, also. Ich selbst habe gerade den neuen Ausweis bekommen, alles soweit ok.
Für meinen großen Sohn habe ich ein Porträt in Passbildformat mitgenommen, meine Kleine, gerade mal 10 Monate alt habe ich mit neutralem Hintergrund (weiß) selbst fotografiert und ausdrucken lassen. Nee also das geht ja wohl gar nicht, ist alles nicht biometrisch. Abgelehnt.

Dann der ganze Antrag. Oh man. Ich habe mein ganzes Leben in diesem Nest verbracht, man kennt uns, nun fehlte da ne Unterschrift von meinem Mann, dem Vater der Kinder. Laut Paragraph so und Paragraph so muss das so und so sein. Muss noch mal wieder kommen. Nicht mal der Auftrag wurde angenommen. Meine Berufstätigkeit ist mit diesen Öffnungszeiten nicht kompatibel, so einfach wie die das meinen ist das eben nicht.

Nun war ich mit der Lütten gerade beim Fotograf,aber die hatte überhaupt keine Lust und wollte nicht fotografiert werden.

Mann, ich bin total genervt, das kann doch wohl nicht sein oder ?
Hab schon keine Lust mehr auf Urlaub.

Danke fürs zuhören.

Beitrag von smile1967 23.05.11 - 20:41 Uhr

Hallo

Oh ja - kenn ich alles nur zu gut!
Ich (Französin), mein Mann (Deutscher), wohnhaft in der Schweiz.
Mann Mann Mann, ist das kompliziert!

Für unsere Kinder haben wir einen Deutschen Kinderreisepass machen lassen. Beim Grossen mussten wir damals zur Deutschen Botschaft nach Bern reisen (wir wohnen in Zürich) - mit dem 8 Wochen alten Baby. Soweit, so gut. Nach geschätzten 3 Stunden Wartezeit kamen wir mal dran. Das Photo haben sie gerade noch so akzeptiert (vom Photographen gemacht - hat eeewig gedauert, denn so kleine Babys schlafen entweder oder dann haben sie Hunger und weinen). Als sie uns dann fragten, wie unser Kind mit Nachnamen heissen solle ist mir dann der Kragen geplatzt. "Wie soll es schon heissen, XY, so wie wir Eltern auch". Neeeein, ich würde so nicht heissen, denn in meinem französischen Pass steht immer noch mein Mädchenname (eine Eigenart der Franzosen. Da übernimmt man mit der Heirat nicht automatisch den Nachnamen des Mannes, da steht dann Vorname, lediger Name, verheiratete XY). Super! So musste ich denn einen Wisch unterschreiben dass ich einverstanden sei, dass mein Kind so wie mein Mann heissen sollte, während ich ja angeblich nicht so hiess #kratz.... Naja, egal. Ich unterschrieb und das Botschafts-Personal machte erst mal Mittagspause, denn schliesslich wars mittlerweilen 12 Uhr geworden :-[
Um ca. 14.00h haben wir den Reisepass dann schlussendlich bekommen und konnten wieder heimwärts reisen.

Beim Kleinen wars einfacher, das konnten wir in Zürich erledigen.

Nun graut mir vor 2016, denn da brauchen beide Jungs einen neuen Reisepass, da der Kinderausweis dann abläuft. Suuuuper #schwitz
Trotz allem einen schönen Urlaub!

Liebe Grüsse aus der Schweiz #winke
Dani und Jungs

Beitrag von sonnenschein157 24.05.11 - 08:00 Uhr

Auch wenn man euch in eurem Ort kennt, im Ausland bei der passkontrolle seid ihr "fremde" und da sollten die Vorgaben schon stimmen - nichts ist schlimmer, als wenn man bei euch ein Auge zudrückt und dann steht ihr am flughafen und dürft nicht mit in den Flieger. Ich glaube du ärgerst dich eher bischen über dich selbst, dass du nun 2mal den weg gehen musst, und dich nicht vorher richtig erkundig hast ?!

Beitrag von la1973 23.05.11 - 22:07 Uhr

Das ist leider so und hat nichts mit Willkür der Verwaltung zu tun.
Das neue Programm für die Ausweise ist so ausgerichtet, dass es nur bestimmte Fotos anerkennt.
In dem Ort wo ich wohne, bin ich aufgewachsen und habe sogar auf der Verwaltung meine Ausbildung gemacht. Die damalige Kollegin vom Passamt ist immer noch dieselbe. Trotzdem muss auch ich für einen neuen Personalausweis eine Geburts- bzw. Heiratsurkunde vorlegen.

Beitrag von norwegian_girl 23.05.11 - 22:36 Uhr

...ich verstehe, dass du dich wegen der Rennerei ärgerst. Ich freu mich auch nie, wenn ich wegen irgendwelcher Formulare etc. auf irgendwelche Ämter (Uni mit eingeschlossen) rennen darf und ich dann an der Türe lesen muss, dass just an diesem Tag die Abteilung auf Betriebsausflug ist oder ich hören muss, dass mir Formular B123/XY fehlt... Einmal musste ich hochschwanger DREIMAL zur Studentenkanzlei nach München fahren wegen so einem Sch...

Dennoch kannst du überall nachlesen (auch hier bei Urbia), dass auch für die Kinder ein biometrisches Foto gebraucht wird - und da haben die Damen beim Amt auch keinen Einfluss drauf. Und das beide Erziehungsberechtigten unterschreiben müssen, finde ich nur in Ordnung - schließlich wird damit z.B. vermieden, dass ein Elternteil mit den Kindern ins Ausland abhaut.

Also, nicht ärgern - und stattdessen auf den Urlaub freuen!

LG, Annkatrin

Beitrag von morjachka 24.05.11 - 00:14 Uhr

Hallo!

Das ist doch auf den Ämtern völlig normal.
Ich bewundere die Leute, die sich wegen so etwas noch aufregen können. Früher berührte mich so etwas auch...

Wünsche euch einen schönen Urlaub!

Beitrag von twins 24.05.11 - 09:48 Uhr

Wir haben unsere Kinder im Reispass eintragen lassen....die haben bis dato noch keinen eigenen Ausweis benötigt.

Grüße
Lisa

Beitrag von locke0905 24.05.11 - 11:22 Uhr

Hallo!

Das ging früher mal, heute kann man die da nicht mehr eintragen lassen.....und die Damen vom Amt können da wirklich nichts für! Ich selbst habe vor der Geburt unseres Sohnes 10 Jahre dort gearbeitet und mußte auch ein biometrietaugliches Foto vorlegen und auch Einverständniserklärungen und Ausweis beider Elternteile sowie die Geburtsurkunde des Kindes und neuerdings muß das Kind auch mitkommen......

Einfach mal vorher erkundigen und dann läuft man auch nicht zweimal ;-)

Marion

Beitrag von twins 24.05.11 - 13:11 Uhr

Sehe ich genauso!
Nur, wenn ich die Verbrecherfotos sehe, die dort geschossen werden müssen, die kann man danach ja echt wegwerfen!!!!!
Das finde ich eine echte Verschendung.

#winke
Lisa

Beitrag von aimee81 24.05.11 - 10:04 Uhr

Naja gut, aber das ist alles völlig normal ;-) Natürlich brauchst du ein biometrisches Passbild für den Reisepass, da können die Mitarbeiter in eurem Rathaus absolut nix dafür.
Und da dein Mann genauso das Sorgerecht hat, muss er das auch unterschreiben, auch klar :-D
Reg dich nicht so auf, freu dich lieber auf euren Urlaub #sonne
LG

Beitrag von rittmeisters 25.05.11 - 12:10 Uhr

Das Theater hätte man sich Sparen können wenn man vorher sich Erkundigt hätte!

Erstens steht es überall Geschrieben, dass selbst in Kinderausweisen Biometrische Fotos benötigt werden, selbst bei einer Buchung des Urlaubs wird man darauf hingewiesen und in den Reiseunterlagen steht es auch!

Dann ist es doch wohl vollkommen Klar das für die Austellung von Kinderreiseausweisen die Unterschrift beider Elternteile benötigt werden,man muss es möglichen Kindesentführern doch wenigstens so Schwer wie möglich machen. Ansonsten Schimpfen auch wieder alle!

Ein Anruf in deinem zuständigen Bürgerbüro hätte nicht lang gedauert, wenigGekostet und eine menge Ärger erspart, so haben wir es gemacht...

Beitrag von alnoju 27.05.11 - 12:47 Uhr

Huhu,

war bei uns diese Woche genauso... #nanana

Foto hat nicht gepaßt-Unterschrift von BEIDEN und zum guten Schluß mußte das Baby auch noch anwesend sein :-[
Wozu!???! Zur Unterschrift oder was... #rofl

War auch genervt-vor 4 ,5 Jahren war das auch noch anders.
Naja...

Deutschland halt #ole

Viellleicht treffen wir uns in Malle...

#winke und lG!