Meine Tochter- "ärgert" ständig kleinen Bruder...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von julesport 23.05.11 - 16:41 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich habe ein kleines "Problem" mit meiner Tochter (wird im Juni 4).
Sie ärgert ständig ihren kleinen Bruder (14 Monate).

Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll, sie nimmt ihm dauernd seine Spielsachen weg, bei jeder Gelegenheit drückt sie ihm die Hand zusammen, hält ihn fest, wenn er krabbeln will, legt sich auf ihn drauf, stellt sich vor ihn hin und schreit ihm ins Gesicht. Sie haut ihm auf den Kopf und so weiter.

Ich weiß wirklich nicht mehr, wie ich reagieren soll. Wir reden mit ihr, erklären, dass es ihm wehtut, wir schimpfen, wir schicken sie aus dem Zimmer. Nichts hilft...


Habt ihr vielleicht ein paar Tips, was wir noch machen könnten? Eigentlich liebt sie ihren kleinen Bruder abgöttisch, aber dieses Geziehe und Gedrücke macht mich wahnsinnig...


Ratlose Grüße Julia

Beitrag von babyleo2005 23.05.11 - 19:21 Uhr

Hallo!
Ich würde sagen, daß Deine Tochter eifersüchtig auf ihren kleinen Bruder ist.
Das ist völlig okay, ich glaube, das geht allen Geschwistern so. Ich kenne dieses Phänomen nur zu gut#augen
Diese Übergriffe, bei denen sie ihm wehtut, würde ich ihr aber nicht durchgehen lassen und sie konsequent aus dem Zimmer schicken. Sie soll dann in Ruhe darüber nachdenken was sie getan hat. Also schick sie jedesmal wenn sie ihren Bruder "quält" raus. Nicht lange darüber diskutieren, sondern direkt rausschicken! Dann wird sie lernen, daß es für sie nur Nachteile hat. Wenn Ihr mit ihr darüber redet bekommt sie Eure Aufmerksamkeit und die will sie ja haben, Ihr belohnt sie quasi für ihre Untaten. Und das ist kontraproduktiv.

Vielleicht solltet Ihr/Du regelmäßig nur mit ihr allein Zeit verbringen und den kleinen Bruder bei Oma und Opa lassen. Möglicherweise entspannt dies die Situation auch.
Viel Erfolg,
Saskia mit 3 Kindern (5 J.,3 J. und 11 Wochen)

Beitrag von alpenbaby711 23.05.11 - 20:04 Uhr

Wenn sie ihn liebt und trotzdem mal eifersüchtig ist OK, aber auf den Kopf hauen hätte bei mir gewaltige Konsequenzen nach sich gezogen. Das geht gar nicht. Gerade weil 4 jährige doch ihre Kräfte nicht immer einschätzen können.
Ela

Beitrag von selen27 24.05.11 - 22:59 Uhr

Hi

haben das gleiche problem. Große (3) haut kleine (1) wann immer ich aus dem zimmer bin. Noch bvor einpaar tagen hat die große der kleinen eine richtig heftige backfeife gegeben, wie als hätte es eine erwachsene gemacht. Was auch mal passiert ist, das die große hoch auf die couch geklettert ist und wie ein irre von oben runter auf sie gesprungen ist. Um ein Haar wäre unsere kleine auf dem Boden unter ihrer schwester gelegen und einpaar rippen wären bestimmt gebrochen. schimpfen schreien, alles hilft nichts. Seit kurzem nehme ich sie und bringe sie in ihrem Zimmer und mache die Tür zu. Sie weint dort und kriegt wutanfälle. Ich weiß nicht ob das was bringen wird. Vielleicht für kurze dauer, aber ich denke, ich werde den rat meiner freundin wahrnehmen und mir einen kinderpychologen aufsuchen. Dir kann ich raten, der 4 jährigen das Gefühl zu geben das sie geliebt wird und mehr zeit zu verbringen. Aber auch ganz wichtig, das Verhalten von ihr nicht tollerieren und nicht akzeptieren.

Lg

Selen