beschäftigen sich eure allein?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leboat 23.05.11 - 17:13 Uhr

Hallo,

kurze Frage, können sich eure kleinen (1 Jahr) auch schon selbst beschäftigen? Ich will ja nicht jammern, aber man macht sich ja immer Gedanken, ob denn alles stimmt....also unsere kleine ist morgens immer ne runde im Laufstall und spielt dort vor sich hin, in der Zeit dusche ich,räume auf etc....ich mache ihre Tür dabei auch zu, weil wenn sie mich sieht, will sie raus.Ist sie aber für sich,klappt es super und manchmal bemerkt sie es gar nicht, wenn man wieder rein kommt.
Nachmittags ist sie dann manchmal auch nochmal drin,je nach dem was so anliegt.Oder aber wenn sie sehr bockig ist, dadrin ist sie dann immer total lieb und spielt friedlich und plappert die ganze Zeit rum. Eine halbe Stunde geht eigentlich immer,manchmal ist es auch länger,ohne dass sie sich beschwert. Ist das normal?Mache mir manchmal Vorwürfe.Andererseits sind andere in dem Alter schon in der Krippe oder haben Geschwister. Hier dreht sich alles nur um sie und manchmal ist ihr das glaub ich auch einfach zu viel und sie genießt die Ruhe wenn sie allein ist...kommt mir zumindest manchmal so vor...kann das sein?
Wie gesagt, will mich ja wirklich nicht darüber beschweren, aber von anderen höre ich nur, dass bei den Kids das ja gar nicht ginge...
Danke und liebe Grüße
leboat

Beitrag von tani-89 23.05.11 - 18:25 Uhr

Also mit 12 Monaten hat sie sich noch nicht so gut alleine beschäftigen können aber seit dem sie Mobil ist und das war mit 13 Monaten und ein paar Wochen kann sie sich bis zu einer Stunde und mehr beschäftigen ohne mich zu suchen oder mich anzuschauen da ist sie voll beschäftigt mit ihrem spielzeug.



Tanja mit Yasmin in 6 Tagen 14 Monate mit Baby im Bauch 23 SSW

Beitrag von kaka86 23.05.11 - 19:00 Uhr

Unsere Tochter hat sich von Anfang an viel alleine beschäftigt und da lege ich auch großen Wert drauf!

Bis sie sich durch die ganze Wohnung gekullert hat und später gekrabbelt ist, war sie auch viel im Laufgitter, seit dem nicht mehr!
In unserer Wohnung gibt es aber auch kaum Tabus!
Die Sachen an die sich nicht ran soll, sind gesichert!
So hat sie eigentlich den ganzen Tag allein gespielt!

Jetzt ist sie 22 Monate alt und beschäftigt sich auch viel allein!
Natürlich schauen wir auch Bücher an usw., aber zwischendurch fordere ich sie auch immer wieder auf alleine zu spielen, oder sie will ihre Ruhe haben!

Ich finde es wichtig, dass Kinder nicht rund um die Uhr bespaßt werden müssen und sie auch alleine was anfangen können.
Das hat für mich nix mit abschieben zu tun, denn die Zeit, die ich mit ihr spiele, wird dafür umso effektiver genutzt!

LG
Carina

Beitrag von andrea0815 23.05.11 - 19:16 Uhr

Hallo,

mein kleiner ist nun 15 Monate alt und er spielt höchstens 10 min. am Tag alleine. Er kann sich auch nicht lange mit irgendwas beschäftigen er braucht ständig was anderes und man muß ihn fast den ganzen Tag bespaßen. Auf dauer finde ich es recht mühsam und ich hoffe das sich das mal noch ändert

Lg

Beitrag von beth22 23.05.11 - 19:43 Uhr

Ich hatte auch Glück. Meine 3 haben sich alle gut alleine Beschäftigen können. Selbst die Kindergärtnerin meines Mittleren sagte letztens zu mir das sie noch nie ein Kind so intensiv und ausdauernt alleine hat spielen sehen. Er spielt auch nicht irgendwelchen Mist, sondern schon richtig mit Tieren und Bauernhof und dabei die verschiedenen Rollen verteilen. Die anderen in seinem Alter sind immer nur ganz kurz dabei und dann auch wieder weg, aber er ist da ganz emsig dabei. Er spielt aber auch mit anderen Kindern im Kiga, also keine Angst er ist kein Einzelgänger ;-) .

Lea (20,5 Monate) spielt auch oft und gut allein. Sie ist aber in der Zeit wo sie mich dann zu Greifen bekommt auch sehr, sehr anhänglich. genau so wie du es beschrieben hast (wenn sie mich nicht sieht spielt sie am besten und wenn sie mich sieht dann ist sie wieder total auf Mama fixiert).

LG
Sandra mit Max (9,5 Jahre), ben (fast 4 Jahre) und Lea (20,5 Monate)

Beitrag von cooky2007 23.05.11 - 22:37 Uhr

Ja, tut sie, seit sie sich gut bewegen kann.

Allerdings - selten im Laufstall.
Wenn ich dusche, ist sie bei mir im Bad mit einer Menge Spielsachen. Aber das größte Interesse hat sie an der Toilettenbürste.

Ansonsten krabbelt sie durch alle Etagen (ohne Treppen), holt sich Mützen und zieht sie sich an, holt die Schuhe des Bruders und öffnet Klettverschlüsse, schiebt den Tripp Trapp herum, sucht sich in (erlaubten) Spielzeugkisten des Bruders für sie coole Sachen, zieht Schubladen auf und zu, zerfetzt alte Atlanten (da ist die DDR noch drin), räumt den Papiermüll aus etc etc etc

Ich finde das toll, denn endlich kann ich auch mal 15-20 Minuten lang etwas am Szück erledigen.

Beitrag von kathrincat 24.05.11 - 09:42 Uhr

ja, macht meine, hat sie aber auch schon immer.