Ratschlag? ( dringend )

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von demi1987 23.05.11 - 17:23 Uhr

Hallo ihr Lieben

Ich bin ALLEINerziehende Mutter von einem fast 2 jährigen ( Keine Krippe, Keine Tagesmutter, Kein Kindergarten, Kein Babysitter, Keine Unterstützung aus der Familie, und auf die ach so tollen Freunde ist kein Verlass ).

Bin in der 32ten SSW und hab noch 7 ( !! ) Tage bis zu meinem Umzug.

In meinen bisherigen Schwangerschaften hab ich bis zum Ende alles gemacht und hatte keine Probleme in Sachen "übernehmen". Ich war noch nie so tatsächlich unbrauchbar wie jetzt :-(

Jetzt habe ich heute einen kleinen Schrank auseinandergebaut und habe sage und schreibe 4 Kisten von A nach B GESCHOBEN ( ich hab sie absichtlich nicht hochgehoben ).

Seit der 4ten Kiste ist mein Kreislauf im Keller, ich hab mit Übelkeit zu kämpfen, harter Bauch + Schmerzen und der Bauchzwerg mag sich gar nicht mehr beruhigen das tut nochmal zusätzlich richtig weh so wie er tritt und boxt.

Gut ich schone mich heut den restlichen Tag .. aber irgendjemand muss doch den Rest unserer Sachen noch in Kisten packen und alles fertig machen .... gibts da auf die Schnelle irgendwelche Hilfen die man in Anspruch nehmen kann?

Sorry für das ganze #bla

Ich hoffe dass irgendjemand nen Tipp für mich hat

Grüße Demi

Beitrag von arelien 23.05.11 - 17:25 Uhr

hmm das ist natürlich blöd..Das einzigste was mir einfallen würde wäre entweder versuchen auf dringlichkeit ne Haushaltshilfe zu bekommen oder vielleicht mal die Kirchenvereine durch zu telefonieren. Was anderes fällt mir leider so nicht ein

Beitrag von j.d. 23.05.11 - 18:05 Uhr

Haushaltshilfe wird nicht klappen. Ein Umzug ist kein Grund für eine Haushaltshilfe über die KK

Beitrag von swety.k 23.05.11 - 17:26 Uhr

Auf die Schnelle wird's da nix geben, jedenfalls nicht kostenlos. Entweder Du bezahlst einen Hausmeisterservice für die Arbeit oder Du fragst Bekannte oder Nachbarn oder Du machst erst dann weiter, wenn's Dir wieder besser geht.

Wer hilft Dir denn beim Umzug? Ist das wenigstens geregelt, daß Du nicht alles allein machen mußt? Du könntest deshalb mal beim Jugendamt oder bei der Caritas fragen. Aber auch die kommen nicht sofort, die brauchen auch ein paar Tage Vorlaufzeit. Es gibt leider niemanden, der bereitsteht und darauf wartet, daß jemand Hilfe braucht.

Alles Gute für Dich.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von lucas2009 23.05.11 - 17:26 Uhr

Du ich muss jetzt mal fragen.. Deine Tochter ist drei, dein Sohn zwei und jetzt bist du wieder schwanger... Wo ist denn der Vater von dem Bauchzwerg?
Ich kann dir leider keinen Tipp geben, außer eben Freunde bitten dir zu helfen und eben schonen...
Alles Gute!

Beitrag von farfalla.bionda 23.05.11 - 17:37 Uhr

Hi,

also auch auf die Gafhr hin, dass man mich vorurteilbehaftet nennt:
Du kriegst doch bestimmt staatl. Hilfen, oder? Arbeitsamt o.Ä.

Du kannst den Umzug beim Amt beantragen, die schleppen dann die Kisten für dich. Und evtl. wie schon geschrieben wurde steht dir eine Haushaltshilfe zu.
Aber um ehrlich zu sein - solange du nicht bettlägerig bist ist das Kisteneinpacken doch wohl zu schaffen #kratz dann machste halt mal öfter Pause ;-)

Gruß