Es bleibt bei 75 Einheiten Puregon, Warum ß

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von fraukeli 23.05.11 - 18:21 Uhr

Hallöchen ...

war heute zum dritten Mal unter Stimmu mit Puregon bei der KIWU Praxis. Musste mit 50 Einiheiten anfangen und in der zweiten Woche dann 75 Einheiten spritzen , heute stellte sich ein unverändertes Bild dar ohne L- Folli, habe dann heute Mittag angerufen um die Blutwerte zu erfragen und bin fest von einer Dosiserhöhung ausgegangen auf 100 Einheiten.
Ich soll aber bei 75 Einheiten bleiben , warum denn das ?
Kennt sich jemand aus ?

Beitrag von sassi31 23.05.11 - 18:28 Uhr

Hallo,

das heißt, die Follis entwickeln sich, aber du hast keinen Leitfollikel? Oder wie meinst du das?

Gruß
Sassi

Beitrag von majleen 23.05.11 - 18:31 Uhr

Was machst du den für eine Behandlung?
Bei einer IVF oder ICSI will man ja gar keinen Leitfolli. Und bei einer IUI will man 1-2 Follis haben.

Beitrag von fraukeli 23.05.11 - 18:50 Uhr

Wir machen GV nach Plan , deswegen sollte sich doch irgendwann ein Leitfolli entwickeln ? Verstehe das nur im Moment nicht , da es alles noch so ist wie beim letzten Mal und ich trotzdem nicht erhöhen soll.

Beitrag von majleen 23.05.11 - 18:52 Uhr

Mach dir nicht zu viele Sorgen. Dein Doc wird schon wissen, was er macht #liebdrueck

Viel Glück #klee

Beitrag von fraukeli 23.05.11 - 18:57 Uhr

Ich denke du hast recht aber diese gewisse Ungeduld .... bin ja so gespannt, ist ja der erste Zyklus bei uns mit Behandlung . Aber will mich natürlich auch nicht unter Druck setzen. Nun ja dann warten wir mal bis Freitag ..... Vielleicht sieht die welt dann schon anders aus.

Beitrag von luje 23.05.11 - 19:24 Uhr

Vielleicht will der Doc eine Überstimulation vermeiden und bleibt erstmal bei dieser Dosierung?

Runterdosieren ist ja wg der Halbwertszeit nicht ganz so einfach.

Und die Ungeduld ist dabei das größte Problem, ich glaube, jede von uns hasst mittlerweile nichts mehr als WARTEN *kotzurbini