Wer hat Ahnung von Zytomegalie? dringend antwort erbeten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von biene1706 23.05.11 - 18:54 Uhr

ich hatte im oktober eine unteruschung beim betriebsarzt. als ergebniss kam heraus igG 1:230 und ich wäre vor zytomegalie geschützt. nun wurde ich schwanger und sagte meinem fa, als er fragte wie es um meinen immunstatus stehe dass ich gegen alles immun bin. also haben wir nicht weiter drüber nachdegdacht.

heute beim fa stellte diese mit erstaunen fest dass ich gegen zytomegalie igg und den igm wert negativ bin.

es wurde mir nochmal blut abgenommen und ich bin gespannt wie es zu diesen unterschiedlichen ergebnissen kommen kann.

das krasse an der sache ist, ich arbeite in einer kita, u3, habe also ständig den kontakt zu kindern. heftig finde ich das die werte so eingestuft werden.

negativ <230
grenzwert 230-540
positiv >540

heisst ich bin gerade mal einen über keinem immunschutz, im untersten grezwert und der schickt mich unbeirrt, wissend um meine schwangerschaft weiter arbeiten.

ich bin sooooooo sauer!
vor allem aber gespannt was bei diesem test rauskommt. ich bekomme bestimmt ein beschäftigungsverobt.

und wenn sich mein kind was geholt hat nur weil der gepennt hat, dann verklag ich den aber sowas von! und nur so nebenbei, das ist ein betriesbarzt eines krankenhauses! heftig was...

habt ihr erfahrungen???

Beitrag von lili-piti 23.05.11 - 19:15 Uhr

hallo,

ich habe auch ein bv wegen zytomegalie. habe gerade in meinem mutterpass geschaut und bei mir steht CMV-Ak (IgG): < 6.0 U/ml also habe ich wohl garkeinen schutz. es kommt bei der zytomegalie ziemlich darauf an, ob du kontakt mit ausscheidungen hast, also wickeln etc. allerdings ist das bv hier ja gesetzlich vorgeschrieben, ich darf bei mir auf der arbeit noch nicht einmal mehr das haus betreten! da wollen die sich natürlich auch absichern. allerdings kann ich dir nicht sagen, wie häufig das vorkommt. ich weiß nur, dass ein großteil der bevölkerung antikörper hat, von daher scheint es ja nicht allzu selten zu sein. mach dir jetzt trotzdem keine sorgen, sieh aber zu, dass du garnicht mehr hingehst. zur not musst du dich eben erstmal krankschreiben lassen, bis du das bv bekommst, sicher ist sicher!

liebe grüße

Beitrag von biene1706 23.05.11 - 20:35 Uhr

danke für deine antwort... dein wert wurde anders gemessen, bei mir steht nichts von ak. nur cmv igG... gibt wohl unterschiedliche referenzbereiche... naja ich hoffe ich bekomme bald klarheit und weiß obi hc wieder arbeiten darf oder nicht.

danke dir trotzdem