Medikamente aus Frankreich...und Krankenkasse

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von niccole2011 23.05.11 - 20:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte morgen den ICSI-Antrag bei meiner Krankenkasse einreichen und habe vor ein paar Wochen gelesen, dass nicht alle Krankenkassen es "genehmigen", wenn man die Medis aus dem Ausland (in unserem Falle Frankreich) bezieht, obwohl es wesentlich günstiger ist.

Ich erinnere mich, dass jemand auf ein bestimmtes Formular hingewiesen hat, leider finde ich den Beitrag nicht mehr. Ich weiß, ich hätte ein Lesezeichen setzen sollen, aber viell. weiß jemand, was ich meine und kann mir helfen?

Das würde mein Gespräch morgen wesentlich vereinfachen.

Herzlichen Dank im Voraus und liebe Grüße

Nicole#winke

Beitrag von connie36 23.05.11 - 20:38 Uhr

hi
ich habe meine medis, da wir grenznah wohnen, auch in f geholt.
ich habe mit der kk vorher gesprochen gehabt. die meinten, sie würden bei medis aus dem ausland nur einen geringeren prozentsatz zuzahlen. #klatsch habe dann auch gefragt: sie würden eher mir von den teuren medis aus deutschland die hälfte dazu geben, und die medis, die ich günstiger (teilweise insg. ersparnis von 500 euro) in f hole nur mit 40% bezuschussen? dh. ich könnte für ihre kasse sparen, udn würde dafür noch bestraft werden? darauf hin hat er mit einem vorgesetzten gesprochen udn ich bekam den selben satz als wenn cih sie in d gekauft hätte.
lg conny

Beitrag von niccole2011 24.05.11 - 06:21 Uhr

Hi Conny,

merci für die Info. So werde ich es auch machen... und dann hoffentlich bald starten...

LG Nicole #winke

Beitrag von naddel912 23.05.11 - 21:05 Uhr

hu hu...

ich habe meine icsi gerade hinter mich gebracht und sitze nun in der warteschleife...habe meine medis auch in fr geholt, bzw. bestellt. das erste mal war ich dort und dann hab ich bestellt. habe bei herrn billmann in wissembourg bestellt...der schickt auch per express, brauch nicht wirklich ein rezept, versteht sehr gut deutsch und ist sehr freundlich, und vorallem er schickt auch gekühlt...

ich habe einfach bei meiner krankenkasse (AOK) angerufen und habe gefragt, die sagten ja und bat sie, mir das auch noch schriftlich zu bestätigen...und das war es...du mußt es dann natürlich erst mal vorstrecken, dann reichst du rechnung und rezept bei der kasse ein und ich hatte 5 tage später mein geld wieder auf dem konto...so war es zumindest bei mir...

die wären ja blöd, sie würden es nicht tun...die sparen doch dann auch...


grüßle
die naddel

Beitrag von niccole2011 24.05.11 - 06:23 Uhr

Hallo Naddel,

dann drück ich Dir die Daumen! danke auch Dir für Deine Info, klar, die sparen ja ebenfalls, wenn wir die Medis günstiger besorgen. Nur muss das halt im Vorfeld geklärt sein und auch schriftlich bestätigt werden, das behalte ich im Auge...

Dir alles Gute und toi toi toi #klee

Nicole