lieber in sich hinein Fressen!!!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von wildehilde85 23.05.11 - 20:40 Uhr

Hallo Ihr,

wusste nicht genau wo ich das genau hin posten soll...
Habe zwei Töchter und eine verstorbene Tochter die ich in der 38.ssw tot zur Welt bringen musste...

Habe eine neue Freundin die mich danach ausfragte also hörte es sich für mich so an als wollte sie es wissen...
UND....
meine größere Tochter(5) sagte gestern am Mittagessen zu mir als Sie dabei war mit Ihrem Freund::,, Mama,schau Sofia schickt uns Sonnenschein!"
Dann sagt die doch zu mir:,,Mann muss man jetzt über tote am Mittagessen reden möchte allgemein nichts davon wissen und sagt zu uns wir sollen still sein und das man über den TOD nicht spricht!!
Hallo?
Ich war da so geschockt und entäuscht von meiner Freundin,ich rede doch selber nicht viel darüber weil es mich mitnimmt aber ich verstecke es auch nicht vor meiner Tochter sie sagt ja immer meine Schwester ist ein Engel..:-)Was mich sehr freut..
Was soll ich tun??

liebe grüße,Hilde

Beitrag von fred_kotelett 23.05.11 - 20:53 Uhr

Irgendwelche Bekannte die bei mir zuhause meinen Kindern den Mund verbieten wollen, würde ich rausschmeissen.

Beitrag von maif 23.05.11 - 20:54 Uhr

Hallo,

tut mir sehr leid, dass Du sowas erleben musstest.

Es ist sehr schön zu lesen, wie Ihr dieses traurige Erlebnis positiv in der Familie verarbeitet.

Ich würde der Freundin sagen, wie Du für Deine verstorbene Tochter empfindest - dass sie halt immer ein Teil Deines Lebens sein wird - und Dich ihre Aussage sehr getroffen hat.

Sie war wahrscheinlich überfordert und wusste nicht damit umzugehen.

LG

Beitrag von silbermond65 23.05.11 - 21:18 Uhr

Dann sagt die doch zu mir:,,Mann muss man jetzt über tote am Mittagessen reden möchte allgemein nichts davon wissen und sagt zu uns wir sollen still sein und das man über den TOD nicht spricht!!

Du hättest ihr zeigen sollen ,wo der Zimmermann das Loch gelassen hat.
Eine Freundin ist das NICHT,
Das tote Kind gehört zu eurer Familie und daruber dürft ihr reden ,wann und wie ihr möchtet.

Beitrag von wildehilde85 23.05.11 - 21:56 Uhr

Das Dumme ist das es bei Ihr zuhause war!#schmoll
Bin aber trotzdem gegangen.


Falsche Freunde sind wie eine akute Blinddarmentzündung: Am besten entfernt man sie sofort, aber es bleiben Narben zurück und eine gewisse Leere dort, wo sie einmal waren.


Gruß,Hilde

Beitrag von snaky18w 23.05.11 - 22:02 Uhr

Hallo!

"meine größere Tochter(5) sagte gestern am Mittagessen zu mir als Sie dabei war mit Ihrem Freund::,, Mama,schau Sofia schickt uns Sonnenschein!""
Ist deine Tochter süß, das ist echt lieb von ihr, da kommen einem fast die Tränen. ;-)

"Dann sagt die doch zu mir:,,Mann muss man jetzt über tote am Mittagessen reden möchte allgemein nichts davon wissen und sagt zu uns wir sollen still sein und das man über den TOD nicht spricht!!"
Die Frau hätte ich sofort raus geschmissen, so ein Satz geht überhaupt nicht. :-[ Deine Tochter hat das nur lieb gemeint.

PS. Mein Bruder ist im Januar verstroben. Mein kleiner Oliver ist vier Jahre jung und redet sehr viel von meinem Bruder. Ich würde nie auf so eine "scheiß" Irdee kommen und ihm den Mund verbieten, auch nicht beim essen!

Wünsche Dir alles gut. :-)

Gruß Nati

Beitrag von zahnweh 23.05.11 - 22:36 Uhr

Hallo,

wir reden sehr offen über den Tod. Meine Eltern sind während der Schwangerschaft gestorben und mein Kind beschäftigt das. Auch beim Essen und überall.

Zu Hause darf sie mich alles fragen, wir reden offen.
Wenn Besuch da ist, versuche ich ihr zu erklären, dass man dann nicht über ALLES spricht und die Tischmanieren etwas gesitteter sind.

Allerdings gebe ich ihr dafür sehr konkrete Beispiele:
ist eines meiner Geschwister zu Besuch, darf sie zwar Fragen zu unseren Eltern stellen, aber sie möge sich bitte zurückhalten oder später fragen. Begründung: es macht mein Geschwister sehr traurig und fühlt sich dann nicht so gut, wenn er daran erinnert wird.

Wobei schöne Dinge wie das Beispiel mit dem Sonnenschein, darf sie immer sagen. Das macht zwar auch traurig, tröstet dann aber auch wieder :-)

Im Zweifel flüster ich ihr kurz zu, dass sie das bitte später fragt oder einfach "der Moment ist grade unpassend. Ich erkläre es dir später".


Dass ein verstorbenes Kind andere noch mehr verunsichert als verstorbene Eltern, kann ich gut verstehen. Ich wüsste ehrlich gesagt in einem solchen Moment auch nicht, wie ich reagieren sollte.

Aber ganz sicher nicht soooooooooooooooo!!!

Dieser Spruch geht mal gar nicht!! (also der von deiner "Freundin"). Sie kann DICH gerne drauf hinweisen, dass sie mit diesem Thema Probleme hat. Sie kann ihre Gesichtsmimik zeigen, dass es sie gerade schockt, ekelt oder anderes. Sie kann hörbar schlucken. Geschockt reagieren....

aber man muss nicht auch noch verbal die Sau rauslassen!

Zumal ihr ja schon gelegentlich darüber gesprochen habt. Da hätte sie "Andeutungen" machen können, dass sie sich dabei nicht gut fühlt.


Dass ihr untereinader über euer Familienmitglied sprecht und sie auch beim Namen nennt, finde ich gut :-)

Vor meiner Zeit sind in der Verwandtschaft auch Kinder gestorben. Ich kam später zur Welt und weiß teilweise heute die Geburtsdaten und Namen. Sie gehören einfach dazu.

Zugegeben, ich habe meinen Onkel und meine Tante nie drauf angesprochen. Ich merke selbst, dass sie sich damit schwer tut. Daher habe ich verständnis. Eines Tages sprachen sie mich von selbst drauf an. Im Zusammenhang nicht plötzlich. Meine Mutter hatte mir auch schon von ihnen erzählt. "Wie heißen meine Cousinen und Cousins?" - "Wer hat welche Kinder?" - "Wo wohnen sie jetzt?" - "Warum..?" ... sie hat es sehr altersgerecht erzählt. Selbstverständlich gehören sie mit dazu.
Zeitgleich hat sie mir auch schleichend beigebracht, dass nicht alle Menschen damit so gut klar kommen. Dass mein Onkel eben sehr traurig ist, wenn man ihn darauf anspricht...

Es hat Zeit gebraucht, bis ich wusste wann ich wem wie was sagen kann. Ist auch heute noch schwierig!!!
Wobei die Schönen Dinge durfte ich immer sagen. Bzw. manche Erwachsenen waren durchaus schockiert/entsetzt/traurig/schmerzlich erinnert/fühlten sich getröstet/verunsichert... (um auf dein Beispiel zurück zu kommen)

aber eine derartige Reaktion habe ich zum Glück noch nie erlebt!
Ein dezenter Hinweis, dass man darüber nicht spricht schon. ein "Mann, muss man jetzt ..." war definitiv nicht dabei.

Wobei ich diese Ausdrucksform zwar über vieles kenne.

Jugendliche, die schimpfen "Mann, muss man sich schon wieder das Gequatsche von den Alten über Regeln anhören" ja.

Im Zusammenhang mit Kindern, die etwas sagen, jedoch an einer bis keiner Hand abzählen kann.

Beitrag von zahnweh 23.05.11 - 22:42 Uhr

Ach so,

wenn meine nach ihren Großeltern gefragt wird, sagt sie meistens (egal wer fragt, außer ich lenke vorher ein bisschen ab, wenn ich sicher bin)

"ich habe 2 Omas und 2 Opas. Eine Oma und ein Opa besuchen uns ganz oft. Da fahren wir auch hin. Und die waren auch schon in meiner Wohnung" :-)

Und eine Oma ist gestorben und ein Opa auch. Die kennen mich nicht, die haben mich nur lieb!" #verliebt

Beitrag von francie_und_marc 24.05.11 - 06:49 Uhr

Hallo Hilde!

Mein Sohn Marten ist letztes Jahr im September in der 21.SSW zu den Engeln gereist, mein großer Sohn war da 6 Jahre alt und hat diese Zeit der großen Trauer intensiv miterlebt. Wir gehen auch sehr offen mit dem Tod um und unser Marten ist für uns immer dabei. Es vergeht kaum ein Tag an dem wir nicht über ihn sprechen. An Weihnachten hatten wir extra einen Engel gekauft und einen Stern gebastelt der am Baum hing und unseren kleinen Liebling darstellen sollte. Zu Ostern hat Marc seinem kleinen Bruder auch was geschenkt und der Lütte gehört eben zu uns. Wir können mittlerweile "gut" mit Martens Tod umgehen und ich denke für Marc ist es die gesündeste Art und Weise.

Deine "Freundin" wäre die längste Zeit meine Freundin gewesen. Wer mit uns zusammen ist muss akzeptieren das wir über unseren kleinen Engel reden und wer das nicht kann der kann gehen.

Ich denke dadurch das wir unsere Kinder so offen erziehen werden sie später definitiv nicht so dumm wie deine Freundin sein, sondern sehr emphatisch mit solch schicksalsgebeutelten Menschen wie uns umgehen.

Ich würde deiner Freundin sagen das für euch eure kleine Tochter dazugehört und ihr so offen damit umgeht, das euch gut tun und wenn sie das nicht akzeptieren kann dann könnt ihr euch leider nicht mehr treffen.

Lass dich nicht runterziehen. Unsere Sternenkinder sind immer bei uns auch wenn man sie nicht sieht. #liebdrueck

Liebe Grüße Franca

Beitrag von alpenbaby711 24.05.11 - 08:55 Uhr

Tritt der Dame mal verbal in den Popo. Es ist euer Haus und wenn ihr dann über Tote beim Mittagstisch reden wollt könnt ihr das tun so oft ihr wollt. Wenn deine Bekannte/Freundin damit nicht leben kann soll sie eben woanders essen!
So jemand wäre bei mir nicht wirklich willkommen wenn ich ehrlich bin.
Außerdem ist es trotzdem noch dein Kind wenn auch "nur" im Herzen und es steht dir jederzeit das Recht zu damit so offen umzugehen wie du magst!
Ela

Beitrag von juniorette 24.05.11 - 10:03 Uhr

Hallo,

1) ist das bestimmt KEINE Freundin ("neue" und "Freundin" schließt sich ohnehin aus, weil man erst nach geraumer Zeit merkt, ob sich eine Freundschaft entwickelt)

2) hätte ich diese Person rausgeschmissen

Zum einen verbietet in meinem Haus niemand meinem Sohn den Mund, zum anderen möchte ich mit Menschen, die auf den Gefühken anderer rumtrampeln, nicht zu tun haben.

LG,
J.

Beitrag von sarahg0709 24.05.11 - 10:14 Uhr

Hallo Hilde,

die Idee, dass die Schwester ein Engel ist, finde ich sehr schön :-)

Und die Bemerkung der Freundin war völlig daneben. Der Tod gehört zum Leben dazu und warum sollten man darüber nicht reden dürfen.


LG

Beitrag von anarchie 24.05.11 - 11:32 Uhr

Hallo!

Diese dämliche Kuh hätte ich rausgeschmissen und sie würde nie wieder mein
Haus betreten.
Taktlos, frech und saudumm!


Schön, dass deine Kleine sich da einen guten Weg gesucht hat, ein sehjr schöner Gedanke...und für dich#liebdrueck

lg

melanie mit 4 kids

Beitrag von lucky.luke.1946 24.05.11 - 12:42 Uhr

Du solltest immer zu deiner Tochter halten und ihr vor dieser Freundin klarmachen, dass sie nichts falsch gemacht hat.

Die Freundin würde ich vor dem Kind mal korrigieren und zurechtweisen.

Beitrag von locke1910 24.05.11 - 17:29 Uhr

Der Satz Deiner Tochter ist wunderschön...
Und Deine Bekannte - naja, wer es nicht erlebt hat, kann es nicht nachvollziehen.
Auch die Kinder und Menschen, die nicht mehr "dabei" sein können, sind doch trotzdem präsent!
Ich finde ihre Reaktion unpassend und hätte ihr das auch gesagt...
Eine Freundin von mir ist Trauerbegleiterin und sie sagt ganz klar, daß wir hier eine Mentalität des "Versteckens" hätten, die die Trauerbewältigung sehr schwer macht ...

Beitrag von nordseeengel1979 28.05.11 - 18:59 Uhr

Hallo Hilde,

es tut weh zu lesen, was Du da durchmachen musstest.

Meine Zwillingsschwester hat auch mehrere Babys verloren ( 28.SSW, 18.SSW, 13.SSW und drei vor der 10.SSW ) und das Baby aus der 28.SSW hat mein Neffe ( jetzt 8 J. ) auch richtig mitbekommen...

Er redet auch viel darüber, dass er neben seiner Schwester noch eine Schwester im Himmel hat und sie ja auch Weihnachten feiert, auf seinem Hund ( im Januar verstorben ) aufpasst ect, voll niedlich.

Ich find da überhaupt nichts schlimmes bei, jedes Kind verarbeitet das anders und das ist doch echt ein Satz gewesen der richtig ans Herz ging ( vor Freunde ;-) ).

Wenn die Trulla nochmal was dazu sagt würde ich sie erstmal aufklären, dass auch Euer Babylein im Himmel genauso einen Platz im Herzen hat wie Eure Tochter. Auch wenn sie nicht mehr lebt, es ist und bleibt doch Deine Tochter, der man immer und zu jeder Tageszeit gedenken darf....

Schade, dass Du so eine Erfahrung machen musstest....

Wir haben hier auch schon einiges ätzendes erlebt mit dem Thema, aber nicht in der Hinsicht wie Du da...

Sei ganz lieb Gegrüßt, Kopf hoch :-) Nordseeengel