Rausfallschutz/Bergführer ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fraubuch 23.05.11 - 20:50 Uhr

Hallo,

Wir haben am Samstag das Bett unserer Kleinen vom Gitter- zum normalen Bett umgebaut.
Seither (also zweimal) ist sie jede Nacht einmal aus dem Bett gekullert.
Ich habe ne zusammengelegte Decke vors Bett gelegt, denke nicht dass sie sich weh getan hat. Noch nicht mal geweint so tief hat sie geschlafen.
Aber ich hab mich erschrocken!

Bin jetzt am überlegen ob ich so ein Rausfallgitter kaufen soll...
Könnt ihr eins empfehlen, oder meint ihr sie gewöhnt sich dran #kratz

Lg Tanja

Beitrag von fraubuch 23.05.11 - 20:51 Uhr

Ich meinte nicht Bergfuehrer sondern Bettgitter.
Blöde Rechtschreibvorschläge #klatsch

Beitrag von stefmex 23.05.11 - 20:59 Uhr

Ich hatte bei Lena das 'Rausfallschutzbrett' von IKEA. Hätt's auch noch hier. Kostet neu 14,99€ (ich tät's für 8€ plus Porto hergeben ;-) ) http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30099293

Jetzt hat sie ein halbhohes Spielbett mit Rahmen drumrum, daher brauchen wir es nicht mehr.

LG, Stefanie

P.S. Die Nächte werden dadurch schon etwas ruhiger und das Bett kuschliger :-)

Beitrag von hanni123 23.05.11 - 21:02 Uhr

Hihi, sehr nett. ;-) mein iPad macht auch öfter mal interessante Vorschläge. Wenn sie wirklich jede Nacht rausfällt, dann würde ich ein Bergführer (aha, bei mir auch ;-) )Betttücher nein, bettgitter holen. Wir hatten eines von Safety 1st.

http://www.mytoys.de/Safety-1st-Bettschutzgitter-verstellbar-bis-106-cm/Restposten/KID/de-mt.ba.ca02.25/1417695

LG

Hanna

Beitrag von zahnweh 23.05.11 - 21:33 Uhr

Hallo,

meine hat ein Rausfallgitter von Reer. Ist super. Und eines aus Plastik in bunt. Letzteres ist höher, aber nicht sooo stabil.

Meine braucht es noch. Sie schläft jetzt im "normalen" Jugendbett und würde jede Nacht rausfallen. Hin und wieder schafft sie auch das - sie dreht sich immer wieder zur Öffnung vom Rausfallschutz hin (Länge kann man verstellen max. bis 140 cm so lange wie Juniorbett). und schiebt sich Kopf voraus aus dem Bett (stößt sich mit den Beinen an der Wand ab). Wie sie das schafft, weiß ich nicht. Ich habe die Öffnung schon am Fußende und am Kopfende gehabt. #kratz

Das Gitter ist so gemacht, dass 3 Streben unten unter die Matratze geschoben werden. Die Seitenteile klemmen dann zwischen Matratze und Bettleiste. Bei beiden.


Dass sie sich dran gewöhnt, glaube ich aus zwei Gründen nicht. Oder besser gesagt, sie wird auch irgendwann sicher ohne schlafen können

1. all die Kinder, die schon mit 2-4 Jahren im Hochbett schlafen dürften nach der Theorie des sich dran Gewöhnens NIE in einem "normalen" Bett ohne Rausfallschutz schlafen können. ;-) Denn ein Hochbett ohne Rausfallschutz #zitter na ja, ich schreib es mal besser nicht... da MUSS ein Rausfallschutz dran. Egal wie alt oder jung das Kind ist.

2. ist es denke ich ein Reifungsprozess. Teilweise auch WIE man schläft.

Meine schläft stundenlang regungslos. Wenn man nicht grade einen Finger unter die Nase hält, könnte man nicht sicher sagen, ob sie noch atmet. Dann dreht sie sich wie wild im Bett herum. Oder schiebt sich mit dem Kopf zum Rausfallschutzausgang hin und liegt dann quer im Bett. Dort schläft sie regungslos weiter.

Ich selbst bin ein unruhig Schläfer. Mein Ex hat sich in einer Nacht mal fast schon Sorgen gemacht, als er keine Tritte abbekam und die Decke behalten durfte. Nicht ganz zu Unrecht, denn in der Nacht, in der ich ruhig schlief, war ich morgens völlig gerädert und platt und unerholt...
Aus dem Bett gefallen bin ich schon ewig nicht mehr. Mit 7 oder 8 Jahren das letzte mal. Rausfallschutz hatte ich keinen dran. Konnte mich also auch nicht dran gewöhnt haben und bin trotzdem rausgefallen.

Bei 1. ist es umgekehrt. Viele haben - benötigen dringend - den Rausfallschutz. Und dann wenn sie ihn mal nicht mehr haben oder bei Verwandten/im Hotel/bei Freunden in einem normalen Bett ohne schlafen, geht es meistens auch. ;-)