Karottensaft...

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von dani. 23.05.11 - 21:41 Uhr

hallöchen,

meine maus wird am mittwoch 3 wochen. ich stille sie voll, würde ihr ab doch gern ab und an mal was anderes anbieten.

wäre karottensaft okay für ein 3 wochen altes baby? ansonsten weiß ich ja, wasser wäre noch eine möglichkeit... aber karottensaft soll ja auch gut für die haut sein. ;-)

LG dani

Beitrag von lilaluise 23.05.11 - 21:56 Uhr

hallo
SAft gilt als Beikost und sollte vor dem 5.Monat auf keinen FAll gegeben werden.
Warum willst du ihr denn was anderes anbieten?Wenn du sie vollstillst ist das gar nicht nötig!
lg luise

Beitrag von dani. 23.05.11 - 22:09 Uhr

mh dacht mir nur... manchmal hab ich doch das gefühl sie wird nicht richtig satt obwohl ich genug milch habe. habe schon vörrätig eingefrostet. ja und dann ist es so warm und immer nur milch.

a wenn karotten vor 5. monat nicht sein soll, lass ich es natürlich lieber.

Beitrag von qrupa 24.05.11 - 08:40 Uhr

Das ist bei einem so jungen Baby absolut und vollkommen normal. Solange du immer anlegst und solange wie dein Baby möchte wird es satt. Auch wenn das in den ersten Wochen sehr sehr oft sein kann. Nicht satt werden tut es nur wenn du es nicht stillst, wenn es das will.
Und zum Thema "immer nur Milch" deine Milch verändert pausenlos den Geschmack, mit allem was du ißt. Und dein Baby weiß noch nicht das es auch andere Dinge gibt und vermißt noch nichts anderes. Magen und Darm sind nur darauf eingerichtet Milch zu verdauen und zu verwerten. Mehr braucht es wirklich nicht um ein baby glücklich zu machen

Beitrag von scura 23.05.11 - 22:09 Uhr

Totaler Blödsinn und eher schädigend fürs Kind. Der Darm kann das noch gar nicht verkraften!
Ich hab meiner Tochter das erste mal Karottensaft gegeben mit 5 Monaten. Sie hat heftig mit Ausschlag um den Mund und Verstopfung reagiert.

Die gelbe Möhrennase bekommen sie noch früh genug!

Beitrag von dani. 23.05.11 - 22:12 Uhr

oh #schock okay... nein ihren kleinen ausschlag im gesicht haben wir endlich fast besiegt. noch einen brauchen wir nicht!

gut, dass ich mal gefragt habe. karottensaft gibt es jetzt also erst viel viel später. #schwitz

#danke

Beitrag von lienschi 23.05.11 - 22:13 Uhr

huhu,

ein Baby braucht die ersten 5-6 Monate noch keine Abwechslung,
das ist mit der reinen Milch vollkommen zufrieden.

Mit dem Karottensaft bewirkst du wahrscheinlich nur, dass es Verstopfung bekommt. Beikost (dazu gehören auch Säfte) können so früh den Darm auch ernsthaft schädigen.

Wasser ist zwar nicht schädlich, aber auch nicht notwendig.
Beim Vollstillen passt sich die Milch immer an... d.h. wenn es wärmer wird, wird die Milch dünnflüssiger und das Baby trinkt einfach mehr und häufiger.

Lass einfach alles so wie´s ist...
still nach Bedarf, der Rest kommt erst viiiiiel später. :-)

lg, Caro

Beitrag von dani. 23.05.11 - 22:22 Uhr

okay #danke

"...das Baby trinkt einfach mehr und häufiger."

da sagt du was. genau das gefühl habe ich in letzter zeit. deswegen bin ich wohl auch auf die idee mit der "abwechslung" gekommen.

na dann werd ich einfach brav weiter stillen... auch wenn es stündlich ist. #augen aber #verliebt

LG dani

Beitrag von lienschi 23.05.11 - 22:32 Uhr

Hach ja... Dauerstillen und Clusterfeeding... das hatte ich auch immer wieder mal... nervig, aber da muss man durch.

Solche Phasen können viele Gründe haben...
* mehr Durst weil´s so warm ist
* mehr Hunger weil Wachstumschub
* mehr Mama-Nähe-Bedarf weil... ach, dafür gibt´s so viele Gründe.

Aber da darfste dich ned verrückt machen.
Nimm´s einfach so wie´s kommt, nehm dir die Zeit zum stillen, vertrau auf deine Maus, die weiß am Besten, was, wann und wieviel sie braucht. :-)

lg, Caro (die das Stillen schon manchmal noch sehr vermisst #verliebt )

Beitrag von nordstern80 24.05.11 - 12:37 Uhr

Hm in der "schlimmsten" Phase wollte unser Sohn alle halbe Std. was zu trinken. War zwar nervig - habe es mir aber erfolgreich verkniffen auf was anderes zurück zu greifen. Die Phase verging dann nach 1-2 Tagen wieder.

Beitrag von diana1101 23.05.11 - 22:47 Uhr

Hi,

ich versteh nicht warum man ein Baby in den ersten 5 - 6 Monaten überhaupt etwas anderes als Milch geben soll.

Eine Freundin von mir gibt ihrer Kleinen - 3 Tage alt - auch schon Tee zwischendurch.. versteh es nicht - damit wurde schon im KH angefangen.

Gib deinem Kind die Muttermilch und gut.. das ist alles was sie an Nahrung braucht..

MfG Diana

Beitrag von josili0208 23.05.11 - 22:59 Uhr

Du stillst voll, das reicht. Du brauchst ihr sonst gar nichts "anbieten".
lg jo

Beitrag von sweetelchen 23.05.11 - 23:09 Uhr

Also wenn du was anderes geben willst dann würde ich dir nur Fencheltee empfehlen. Obwohl mit 3 Wochen was anderes als Muttermilch?
Ich habe auch sehr früh mit dem Tee angefangen, heute ist meine Tochter 10 Wochen alt. Es waren die heißen Tage schuld, die sie so durstig gemacht haben. Da hab ich ihr einen Fencheltee von Hipp zubereitet und sie hat ihn ganz gut vertragen! Aber ganz ehrlich? Den gebe ich ihr sehr sehr selten!
Muttermilch ist das beste für dein Kind, nicht nur weil er alle Nährstoffe hat, die dein Baby braucht, sondern weil es unseren Kindern einfach sehr gut schmeckt :-)

Beitrag von flammerie07 24.05.11 - 09:47 Uhr

wenn ich mich nicht irre ist im Fencheltee von Hipp übrigens Zucker! Nur zur Info.

Beitrag von sweetelchen 24.05.11 - 13:23 Uhr

Also die Packung gibt den Zuckergehalt auf 4g im ganzen Behälter. Ich achte schon sehr drauf und finde das 4g in Ordnung ist.
Wenn ich ihr 100ml in die Flasche gebe ist noch nicht mal 1g Zucker dabei.

Beitrag von unicorn1984 24.05.11 - 07:42 Uhr

Bevor meine Mäuse nicht min. 4 Monate alt waren gabs nix anderes als Stillen und Fläschchen bei mir hat die Milch nicht ausgereicht.

Also ganz klar fang nicht an bevor sie 4 Monate ist, meine Kleine mochte Karotte überhaupt nicht weder Saft noch sonstiges. Zum Glück gibts ja genug auswahl :D Apfel und Banane waren ihre Favo´s :D

Beitrag von yamie 24.05.11 - 22:15 Uhr

hi,


3 wochen und du willst ihr JETZT schon abwechslung bieten???
wozu? hat sie sich über das einseitige angebot beschwert? mit 3 wochen ist der kleine verdauungstrakt noch gar nicht für solche kost ausgelegt.

gut für die haut?
a müsste man tonnenweise karottensaft trinken
b müsstest DU den trinken, damit du ihn über die muttermilch an dein kind weitergibst
c hielt sich der aberglaube, das dieser saft gut für die augen wär, haut is mir neu


bleib bei muttermilch!



gruß
yamie


______________________

dies ist KEINE signatur!