Die rasante Geburt nach Wehencocktail am 23.5.11

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von larissa219 24.05.11 - 01:16 Uhr

Nachdem ich in den letzten Monaten sehr viele Geburtsberichte gelesen habe und mittlerweile mit allem gerechnet hatte, erzähle ich euch von der Geburt meines Sohnes Cameron.

Am 19.5.11 wäre meine eigentlicher Entbindungstermin gewesen. Doch wie erwartet, geschah an diesem Tag nichts.
Alle bisherigen CTG's waren immer wehenlos, lediglich der Muttermund war weich (wahrscheinlich vom vielen Himbeerblättertee trinken :-))

Am Samstag den 21.5. war ich zur Kontrolluntersuchung im Krankenhaus, wo festgestellt wurde, dass er ca. 3700-3800g wiegen wird und ich enorm viel Fruchtwasser hatte (dementsprechend sah mein Bauch auch aus, wie aufgeblasen ;-)).

Letztendlich entschied ich mich am Sonntag den 22.5. es mit einem Wehencocktail zu probieren, da ich schon die ganze Zeit irgendwie das Gefühl hatte, mein Sohn sollte nicht länger im Bauch bleiben. Und ich sollte recht behalten.

Am Sonntag den 22.5.11 erschien ich um 21.30 zur "Einleitung" im KKH.
Nach einem langen CTG trank ich um 23 Uhr das herrliche Gebräu (wobei es nicht wirklich soo schlecht schmeckt).
Die Hebamme sah diesem Versuch eher skeptisch entgegen, da sie meinte aufgrund meines vielen Fruchtwassers glaubt sie nicht wirklich, dass aus meinem Plan etwas werden wird. Wie unrecht sie doch hatte :-)
Um 1 legte ich mich schlafen.

Kurz vor 2 wurde ich von dem Geschrei einer Gebärenden im gegenüberliegenden Kreißsaal geweckt. Und kurze Zeit später spürte auch ich ein Ziehen im Bauch. Um halb 3 klingelte ich nach der Hebamme und meinte, dass ich ein Ziehen spüre und mein Bauch hart wird. Nach 2 Minuten CTG schreiben, wurde mir plötzlich so schlecht, dass ich mich übergeben musste. Plötzlich musste ich auch noch auf's Klo und während ich da saß und mit wässrigen Durchfall kämpfte, hatte ich vor mir in der Hand eine Nierenschale und übergab mich zur gleichen Zeit auch noch.
Eine wirklich keine sonderliche tolle Situation. Aber naja.
Von da an hatte ich sooo hammerstarke Wehen alle 2 Minuten.
Nach ca 45 Minuten fragte ich die diensthabende Ärztin, ab wann ich eine PDA haben kann, da es mir zuviel wird.
Sie wollte erstmal den MuMu abtasten (wirklich toll, mitten in einer heftigen Wehe)
Sie schaute etwas irritiert und ich rechnete mit einer Antwort wie, dass es erst wenige Zentimeter sind und es für eine PDA zu früh wäre. #zitter

Doch dann kommt der Hammer #schock:
MuMU 9 cm geöffnet. In der nächsten Wehenpause schnell in den Kreißsaal rüber um die Fruchtblase zu öffnen und dann werde ich auch bald mein Kind in den Armen halten.

#heul
Ich nur: wie keine PDA? Das schaffe ich niemals (bei meiner 1. Geburt hatte ich den schlimmsten Teil unter PDA miterlebt, was wirklich ein Spaziergang war).
Ich dachte nur die ganze Zeit, wie soll ich jetzt auch noch Presswehen überstehen wenn die Wehen schon kaum auszuhalten waren??

Das Ende vom Lied war, um 4.56 erblickte mein Sohn das Licht der Welt.
Obwohl diese 3 Stunden wirklich die Hölle für mich waren, bin ich doch stolz das ich meinen Schatz ohne jegliche Schmerzmittel auf die Welt gebracht habe. Als er rauskam, war die Nabelschnur um seinen Hals um Oberkörper und Arme gewickelt, jedoch wurde er schnell befreit und ihm fehlte "nichts".
Mir kam er ja schon ein wenig proper vor. Doch beim Wiegen die Überraschung!!
Anstatt der prophezeiten 3800g brachte er stolze 4550g auf die Waage. KU 38cm und 54cm lang. Er leidet an Unterzucker aber ist auf dem guten Weg der Besserung.
Achja, gerissen bin ich nur ein wenig. Mir ging es gleich nach der Geburt super und ich habe weder Schmerzen beim Sitzen noch Wasserlassen. Wirklich ein Traum!

Ich bin froh, mich für die sanftere Methode der Einleitung entschieden zu haben. Wer weiß, wieviel er noch in der letzten Woche zugenommen hätte #schwitz

Liebe Grüsse von der überglücklichen Mama + dem "kleinen" Cameron #herzlich

Beitrag von nicky131974 24.05.11 - 08:37 Uhr

Wow , herzlichen Glückwunsch zu eurem Wonneproppen.

Meine hatte 36, 5 Ku. 38 Ku ist der Hammer.

Alles Liebe und Gute für Euch.


LG Nicole