Fruehchen, die immer noch schlecht schlafen

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von sophia13 24.05.11 - 07:33 Uhr

Hallo! Meine Zwillinge, sind Fruehchen und werden, obwohl sie jetzt 18 Monate alt sind, noch jede Nacht einmal wach...wenn sie oder er dann bei uns im Bett liegen, schlafen Sie weiter...das Schreien ist bei dem Mädchen wie panisch...hat jemand ähnliche Erfahrungen...was kann man machen?!

Beitrag von leahmaus 24.05.11 - 08:07 Uhr

Hallo Du,

Unsere Motte ist jetzt 17Monate und schläft auch noch nicht durch!

Sie wird auch mindestens 2x wach die Nacht und schreit,keine Ahnung was sie dann hat!

Aber muss dazu sagen,es gab auch schon schlimmere Nächte,da war sie wirklich 10-15x wach die Nacht u schrie und liess sich auch nicht mehr beruhigen,auch nicht bei uns im Bett!

Nunja,haben uns damit abgefunden,es kann ja nur besser werden!
Aber trotzdem fühle ich mich tagsüber richtig ausgelaugt,weil Hanna dann punkt 5,30h wach ist!

Machen deine denn Mittagsschlaf??
Unsere macht ca 30min Mittagsschlaf,das wars dann auch wieder.
Sie gehört halt zu den Kindern,die nicht soviel Schlaf brauchen!

LG Stephie mit Lea 4,5J(bei 36+0)und Hanna bald 17Mon(bei 32+2)

Beitrag von schanina 24.05.11 - 12:13 Uhr

Huhu,

ja, bei uns ist es nicht anders! Kimberly schläft zwar durch, aber Leon wird meistens Nachts 3x wach und brüllt wie am Spieß.. Obwohl sie beide bei uns im Schlafzimmer schlafen und nicht alleine sind. Ich denke, die Kleinen brauchen einfach viel Zeit um alles zu verarbeiten.

LG Nina

Beitrag von maschm2579 24.05.11 - 14:36 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist jetzt etwas über 3 Jahre und schläft erst seit ca 2 Wochen durch. Vorher wurde sie zwischen 2-4x die Nacht wach.

Denke das hat nix mit Frühchen zu tun sondern ist einfach eine karaktereigenschaft.

Beitrag von marjatta 25.05.11 - 11:01 Uhr

Ach, da mach Dir doch keine Sorgen. Mit 18 Monaten ist das doch vollkommen normal.

Defacto wachen alle Kleinkinder immer mal nachts auf. Das kann noch locker so bis zum Alter von 4-5 Jahren so gehen. Es wird einfach immer weniger.

Beim Thema Schlaf ist die Erwartungshaltung viel zu hoch (z.B. wenn das Kind gerade mal ein paar Monate alt ist, soll es schon durchschlafen. Das ist nicht nur respektlos gegenüber den Bedürfnissen des Kindes sondern auch u.U. lebensgefährlich, weil Kinder, die so früh schon durchschlafen ein erhöhtes SIDS Risiko aufweisen).

Lass Dich also davon nicht verrückt machen. Mein Sohn hat erst mit 22 Monaten angefangen sowas wie "durchzuschlafen". Erst nach einer heilpraktischen Behandlung mit Homöopathie - allerdings wegen anderer Probleme, die mich in meiner jetzigen SS doch sehr belastet haben - kam er nachts besser zur Ruhe. Mittlerweile war er zwischenzeitlich krank, kam dann auch wieder alle 3-4 Stunden in der Nacht an zum Stillen. Nach erneuter Gabe von Globuli schläft er seit zwei Tagen wieder durch....

Du mußt mal beobachten, ob es immer zur gleichen Zeit ist. Meistens hat es dann einen ganz normalen Hintergrund, z.B. der individuelle Schlafrythmus.

Gruß
marjatta mit Sohn, 2J und #ei, 33.SSW

Beitrag von kumuzo 25.05.11 - 11:18 Uhr

hallo!

ja, da kann ich leider auch mitreden...
unsere zoe hat bis vor ca. 5 wochen auch eher schlecht als recht geschlafen und von heute auf morgen, kurz vor ihrem 2. geburtstag, schläft sie durch und das sogar echt lange und tief und gut.

das panische schreien bei deiner kleinen kenn ich auch. das könnte der sogenannte "nachtschreck" sein. ist bei besonders sensiblen kindern (wozu frühchen häufig gehören) leider häufig der fall.
gerade mit 1,5 jahren hatte zoe das ständig.
da sind die kleinen in einer art halbschlaf und kommen nicht aus diesem zustand raus. anfangs konnten wir sie noch mit lauten geräuschen oder grellem licht "erschrecken" und damit ihren zustand auflösen. später half das auch nicht mehr. der kinderarzt meinte, wenn gar nix hilft, einfach ein glas kaltes wasser ins gesicht schütten. kostet anfangs überwindung, aber hilft echt. dann sieht man richtig, wie sie wach wird. schreit dann zwar noch kurz weiter, wegen dem wasser, kommt aber sehr schnell zu sich und alles ist gut.

ich weiß nicht, ob es das ist, was deine kleine hat. aber wenn sie panisch schreit und sich durch nix beruhigen lässt, klingt es für mich danach. frag mal deinen kinderarzt.

hoffe, ich konnte helfen!

liebe grüße und ruhige nächte!!! ;-)

mareike mit zoe (28+5) und #schrei im bauch (schon 35+3 geschafft!)

Beitrag von jeani1504 27.05.11 - 20:13 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist auch ein Frühchen, er ist jetzt 5 Jahre und schläft noch nicht durch! ;-)

Als er 3,5 Jahre war, hat er zum 1. mal durchgeschlafen ( 1Uhr - 6 Uhr), ab und an haben wir auch das Glück das er heutzutage mal durchschläft, meist jedoch wird er wach.