myom in der ss- erfahrungen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von julienshane 24.05.11 - 08:33 Uhr

guten morgen mädels,

ich brauch mal euren rat. nun sind wir in der 11.ssw und meine fa hat ein myom entdeckt, welches sehr schnell wächst!#zitter nun habe ich dazu auch noch schmerzen, doch sie sagt das ist nun so und da müsse ich durch!:-[ ich könne ja nicht alle paar tage zum arzt kommen und wenn die schmerzen zu stark werden, dann paracetamol:-(

im internet habe ich einiges gelsesen, auch was risiken angeht- meine frage an euch, habt ihr erfahrungen die ihr mit mir teilen könnt???

würde mich sehr über antworten freuen!!!

glg julienshane

Beitrag von mini-ei 24.05.11 - 08:59 Uhr

Guten Morgen,

Ich habe auch ein intramurales Myom, etwa 3x3 cm gross. Soweit ich weiss, haben fast alle Frauen früher oder später ein Myom. Ich kann dir aus meiner ersten SS berichten, das man mein Myom später sehen und durch die Bauchdecke auch fühlen kann. Wir haben erst gedacht, es wäre ein Fuss, oder eine Hand. Schmerzen habe ich keine.
Wie gross ist denn dein Myom? Im Durchschnitt wachsen Myome etwa 1 cm pro Jahr. Und das grösste Problem mit ihnen ist, dass es unter umständen schwerer sein kann SS zu werden. Aber das bist du ja schon :-)

Lg
mini-ei

Beitrag von sockemama 24.05.11 - 09:01 Uhr

Hallo julienshane,

ich hab in meiner zweiten SS jetzt auch ein Myom (ca. 2x3 cm). Meine FÄ meint, das sei fürs Kindi kein Problem. Aber es hat schon Frühwehen ausgelöst, die wir aber mittlerweile mit Magnesium im Griff haben.
Gute Besserung und liebe Grüße,
sockemama (22+4)

Beitrag von schneckli83 24.05.11 - 09:02 Uhr

Hallo du,

ich persönlich habe keine Myom-Erfahrung, aber dennoch habe ich schwer mit Endometriose zu kämpfen!
Bei jeder OP habe ich auch Frauen mit Myomen kennen gelernt!

Hast du das Myom denn direkt in der Gebärmutter sitzten?

Dann musst du dich viel schonen!!!
(Haben zumindest die Frauen gesagt, die ich kennen gelernt habe)

Bei einem Hämotom in der Gebärmutter muss man sich ja auch extrem schonen!
Ich hatte im Februar ein Hämatom unter der Gebärmutter, das war dann Gott sei Dank nicht ganz so schlimm!

Wünsche dir alles Gute.

LG schneckli
25 SSW

Beitrag von palomita 24.05.11 - 10:03 Uhr

Ich habe 2 Myome in der GBM, die auch in der 1. SS deutlich gewachsen sind (nach der Geburt wiede rgeschrumpft). Myome sind recht häufig, Risiko besteht, wenn sie blöd liegen oder extrem groß werden. Machen kann man tatsächlich nix, wurden auch nach meiner SS nicht entfernt, da weiterer Kinderwunsch bestand und die Gefahr, die GBM zu verletzen zu groß ist. Solange die keine Schmerzen verursachen, sind die ja nicht weiter wild. Meine SS ging trotz der Myome gut aus, obwohl die Plazenta sich wohl direkt angedockt hat. Schmerzen hatte ich allerdings keine besonderen (normale SS-Wehwehchen, die ich aber nicht auf die Myome zurückführen kann). Weiß auch nicht, was man gegen die Schmerzen tun könnte. Ständig paracetamol halte ich auch nicht für die Lösung... kannst mal bei ner Hebamme nachfragen, was die an Wundermitteln haben?
LG, palo