Krankenhausaufenthalt / Erfahrungsberichte

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von karin1983 24.05.11 - 09:10 Uhr

Hallo ihr Lieben,

der OP-Termin rückt immer näher.....
Annika bekommt die Mandeln verkleinert, die Polypen raus und evtl. Röhrchen.

Wir müssen 3 - 4 Tage im KH bleiben.

Wie lief das so bei euch ab wenn die OP direkt früh morgens ist?
Wie lange sind die Kinder bettlägrig?

Wie klappt das Schlafen nachts im Krankenhaus? Wir sind wahrscheinlich dann zu Viert im Zimmer (2 Kinder, 2 Erwachsene).
Annika kennt es auch nur das es stockduster im Zimmer ist. Und im KH gibt es ja denke ich nur Vorhänge....

Wahrscheinlich mache ich mich da mehr verrückt, als das es Annika was machen wird....

Freue mich über eure Erfahrungen.

LG Karin mit Annika



Beitrag von ibib11 24.05.11 - 09:57 Uhr

HAllo,
war schon öfter mit meiner Kleinen für ein paar Tage im Krkh., allerdings weg. einer Allergieprovokation.
Ich hab mir auch immer Sorgen gemacht, aber die Kleinen meistern das ganz gut, für mich war es immer sehr anstrengend:-( Man ist halt immer in Bereitschaft, versucht das Kind bei Laune zu halten, an Schlaf ist kaum zu denken. Meine Tochter ist zwar immer später wie zu Hause eingeschlafen, aber dann hat sie nie was mitbekommen von dem ganzen drumherum (monitore, pulskontrollen). Wie gesagt die Kleinen stecken das meistens super weg, für die Mamas ist es halt anstrengend. Meine Tochter fand das beim letzten Aufenthalt richtig schön im KH, den ganzen Tag Mama pur:-D
Aber sie war auch weiter nicht körperlich beeinträchtigt. Ich wünsch euch alles Gute#winke

Beitrag von murckel2005 24.05.11 - 10:20 Uhr

Mein Sohn hat genau diese OP vor 6 Wochen gehabt...bei ihm wurde das allerdings ambulant in einer Tagesklinik/Praxis die unserem HNO gehört, gemacht...
Wir sind um 8 Uhr hin, er bekam die Narkose, um 20 nach 8 war er im Aufwachraum und wir bei ihm...nach 2 Stunden war er soweit fit das wir nach Hause durften. Schon am gleichen Tag hat er wieder weiche Sachen gegessen und gegen Abend ´sogar mit seinem Cousin gespielt. Am nächsten waren wir zur Nachkontrolle und nochmal 3 Tage später...war alles super und eine Woche später war er wieder im Kindergarten...

LG und alles Gute!

Beitrag von coco_maus 24.05.11 - 15:14 Uhr

Hi Karin,

meine Freundin hat ihrem Sohn dieses Buch vor dem Krankenhausaufenthalt geholt http://www.amazon.de/Was-passiert-Krankenhaus-Andrea-Erne/dp/3473328480/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1306242722&sr=1-1 .

Er fand es wohl super aufregend.

Genaueres kann ich sonst nicht sagen.
Sie meinte nur im Nachhinein, sie hat sich vorher umsonst so viele Sorgen und Gedanken gemacht.

Alles Gute fuer euch!!

LG