schlafmangel in der frühschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von hei-zschi 24.05.11 - 09:14 Uhr

huhu...

hab ein ziemlich großes problem: ich bin jetzt am beginn der 9. ssw und kann momentan nachts kaum schlafen. ich dachte immer, dass kommt erst später, wenn der bauch wächst...#zitter

momentan bin ich noch krank geschrieben und kann tagsüber etwas schlafen, aber wenn ich wieder arbeiten gehe, kann ich das nicht mehr machen und dann wirds richtig poblematisch. fühl mich irgendwie wie erschlagen....:-[

was kann ich dagegen tun? kennt das jemand von euch auch?

lg hei-zschi mit #baby 9. ssw inside #verliebt

Beitrag von teddyangel84 24.05.11 - 09:16 Uhr

huhu,

also ich habe bis heute nichts gefunden das ich dagegen tuen kann, sag mir bescheid wenn du was findest ;)

Ich hatte nie ein Problem mit dem schlafen, aber seit der 7. ssw bin ich dauernt nachts wach und drehe mich von links nach rechts. Schlimm ist das. Ich bin auch immer total ko, gehe in der woche zwischen 8 und 9 ins bett und halte auch am we nicht länger als max halb 11 aus.

LG teddyangel

Beitrag von schneckli83 24.05.11 - 09:18 Uhr

Hallo,

ich kann seit dem ich positiv getestet habe (kurz vor Silvester), schlecht schlafen und es wird immer schlimmer!

Am Anfang war ich auch abends immer um 20.00 Uhr in den Federn, die Augen fielen von alleine zu, immerhin das ist nun besser geworden!

Und ich muss auch noch arbeiten!

Einen Tipp kann ich dir leider keinen geben, außer:

Augen zu und durch :-p

LG schneckli
25 SSW

Beitrag von maxizicke 24.05.11 - 09:18 Uhr

Hallo hei-zschi!

Mensch, ich kann das nachfühlen! Könnte heulen...#heul Ich bin sooo müde und wache entweder ständig nachts auf oder habe Albträume wie noch nie in meinem Leben... Ich würde so gern mal eine Nacht durchschlafen! Nächste Woche muß ich wieder zur Arbeit und hab keinen Schimmer, wie ich mich da wach halten soll..

liebe Grüße!

die Zicke 7+4

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 24.05.11 - 09:18 Uhr

Dass ich tagsüber, oder überhaupt schnell müde war, hatte ich auch so zwischen der 7. und 11. SSW. Das wird wieder.
Vielleicht ist diese "Phase" ja dann vorbei, wenn deine Krankschreibung zuende ist und du wieder arbeiten gehen musst.

Beitrag von stier84 24.05.11 - 09:24 Uhr

Hi, mir gehts nicht anders. Bin völlig fertig. Wache jeden morgen gegen 4:45 Uhr auf und schlafe dann zwar wieder ein aber ich fühle mich, als hätte ich überhaupt nicht geschlafen. Heute morgen hin ich dann ab 6 Uhr über der Toilettenschüssel, wirklich nicht schön. Liege jetzt auf dem Sofa und versuche mich zu entspannen. Werde vlt. heute noch zum Arzt wegen einer Krankschreibung gehen. Wieso habt ihr euch krankschreiben lassen und was habt ihr eurem Arbeitgeber gesagt. Bei mir ist es Magen-Darm...naja eigentlich treffen ja die Symtone zu. Bei mir ist es schon so, dass ich so müde bin, dass ich nicht gut einschlafen kann.

Beitrag von danimaus110 24.05.11 - 09:30 Uhr

hallo zusammen:))

ich gehöre auch zu dem problemkindern des schlafmangels:))
ich hab das von anfang an und komme morgen in die 15 woche..

ich bin bei meinem hausarzt gewesen
der hat mir neurexan gegeben..das sind pflanzliche tabletten die man 3 mal am tag nimmt...

seit dem habe ich nun 5 tage am stück super geschlafen:-)

vielleicht ist das was für euch

Beitrag von hei-zschi 24.05.11 - 09:48 Uhr

ich hatte blutungen und hab utrogest bekommen, deswegen bin ich noch zu hause. so hab ich das auch meinem abeitgeber mitgeteilt, kann das medikament auf arbeit nicht nehmen, da ich es vaginal nehmen muss und dort keine möglichkeit dazu habe

Beitrag von stier84 24.05.11 - 10:09 Uhr

dann hast du deinem Arbeitgeber aber schon früh gesagt, dass du ss bist. Es tut mir wirklich sehr leid, dass du Blutungen hast. Vor denen habe ich auch riesige Angst, da ich in meiner ersten SS Blutungen hatte und hoffe, dass die SS klappen wird. Wollte eigentlich vorsorglich auch Utrogest nehmen. Stillt es denn die Blutungen?

Beitrag von hei-zschi 24.05.11 - 13:30 Uhr

bei mir hat es ca. 2 woche gedauert, bis das hämatom weg war. die blutung selbst hat schon am nächsen tag aufgehört.... jetzt reduzier ich utrogest von der dosis her und hoffe in 2 wochen wieder auf arbeit zu können...#zitter und das hoffentlich mit krümel (dann 11. woche)#verliebt

Beitrag von cappuccino. 24.05.11 - 09:37 Uhr

Leider schlafe ich auch unheimlich schlecht und muss zudem voll arbeiten und meinen Haushalt führen. Geht alles irgendwie und ich bin froh, das ich nicht wirklich etwas habe. Nachts wache ich halt unheimlich auf und bin den ganzen Tag über total gerädert und fix und fertig. Ist anstrengend, aber nich das kleinere Übel :-)

Beitrag von saharaa 24.05.11 - 09:48 Uhr

Hallöchen,

ich kann mich dem Club hier anschliessen.

Ich bin auch nur am hin und herwälzen und schaffe es nicht mal paar stunden am stück zu schlafen. Also ich hab das Gefühl das wird eine schwierige Schwangerschaft. Hab auch die ganze Zeit über schmerzen...nicht sehr starke. Aber sehr ungewohnt früh find ich ...meine fa meint bei der 2. ssw ist das normal.
Naja und bei mir ruft auch die arbeit und kind und haushalt...naja ich hoffe das legt sich wieder...

PS: hätte nicht gedacht das es sovielen auch ergeht in der Frühschwangerschaft! ;-)