Bekomme meinen Blutzucker nicht gesenkt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von myry 24.05.11 - 09:25 Uhr

Guten Morgen!

Bin wirklich frustriert irgendwie bringt das alles gar nix :-(
Ich muss 4 mal am Tag meinen BZ messen und zwar nüchtern und dann jeweils 1 Stunde nach dem Essen. Der wert nach dem Essen muss unter 140 sein. Beim "Zuckertest" selber betrug er 205 und ich hab ihn jetzt innerhalb einer Woche mit Ernährungsumstellung auf durchschnittlich 120 bekommen, also laut Ärztin ist das gut :-)
Aber mein nüchternwert will nicht wirklich sinken. hab bis Donnerstag Zeit bekommen ihn unter 90 zu bringen und darf jetzt ab 17 uhr keine Kohlenhydrate mehr essen.
Der Wert sinkt ja von Woche zu Woche, doch laut Ärztin ist das normal, weil die Werte wohl eh nach der 28 ssw wieder sinken.
In der 28 ssw hat die Hebamme 120 nüchtern gemessen
29 ssw der FA 109
Und ich letzte 106, 102 und heute Morgen 99 :-(
Kann ich noch Hoffnung haben das er bis Donnerstag sinkt? Weiß nicht mehr was ich noch machen soll. Seit Gestern ist jetzt die Kohlenhydrat Diät, braucht der Körper ein paar tage????
Wenn es nicht funktioniert muss ich ab Donnerstag Insulin spritzen #heul und das will ich natürlich vermeiden, wenn es geht.

Über Erfahrungen oder Tipps wäre ich wirlich dankbar :-)
Achso FW hab ich auch zuviel deswegen.

LG Myry #winke

Beitrag von jenny133 24.05.11 - 09:33 Uhr

Hallo Myry

da kenne ich mich leider nicht so wirklich aus.
Aber es ist interessant das du schreibst der Nüchternwert sinkt im Verlauf der weiteren SS? Zu mir hies es die Werte steigen im allgemeinen je weiter man kommt...

Hab grade mal gegoogelt und in Foren gelesen entweder abends noch Sport machen - vielleicht klappt es mit einem schönen Abendspaziergang vor dem Schlafen. Manche meinen auch etwas fetthaltiges Essen (wobei ich mir da nicht so sicher bin ob das klappt) ein Stück fleischwurst oder so.

Gemüse abends ist gut. Gestern abend hab ich ein Stück Vollwertkuchen gegessen und heute morgen war der Blutzucker auch bei 87. Normalerweise hab ich zwischen 70-80 wenn ich abends Gemüse oder Obst (das geht bei mir auch) esse.

Drück dir die Daumen, dass du es schaffst bis Donnerstag. Aber vielleicht reichts denen ja auch, wenn sie sehen du bist auf einem guten Weg und sie warten noch ein paar Tage ab!

LG
Melanie (35+2)

Beitrag von myry 24.05.11 - 09:43 Uhr

Hallo melanie!

Also meine Ärztin sagte zu mir, dass der Höhepunkt der ss Diabetes so um die 28 ssw liegt, danach würden die Werte langsam wieder sinken. Zb ist es wohl auch oft so, dass man Insulin nicht bis zur Entbindung spritzen muss, weil die Werte bis dahin wieder ok sind. Bei mir wären jetzt wohl noch die nächsten 2 bis 3 Wochen wirklich kritisch.
Um das spritzen komm ich dann nicht herrum, weil ich schon zuviel Fruchtwasser habe und das kommt vom Zucker :-(

Ich darf Abends nur zb Salat und ein Stück Fleisch/Fisch essen mit Gemüse und ich bewege mich nach jeden Essen min 40 bis 60 min, dann sind meine Werte am besten. Auch, wenn ich nur Haushalt mache oder noch ein wenig im Garten arbeite....soweit das möglich ist mit der rießen Kugel :-p

Hat man dir eigentlich was gesagtbezüglich Geburt? Also Einleitung am Termin oder ähnliches? Mein FA will sich noch nicht konkret äussern :-(

LG Myry

Beitrag von ladyfenja 24.05.11 - 09:56 Uhr

also das der wert wieder sinkt ist völliger blödsinn bei meiner zweiten ss ist der wert hinten raus gestiegen ohne großes zutun und ich hatte auch zu viel fruchtwasser was aber da komischerweise kein problem war ... und in der jetztigen steigt der wert derzeit auch stetig im wochen rytmus an.

was sein kann aber an der klinik liegt ist das sie dich mit insulin bzw diabetes nicht über die zeit gehen lassen, warum konnte mir bis jetzt allerdings noch keiner vernünftig erklären, (denke mal das es an der größe liegt da ja angeblich diabetes kinder größer sien sollen, was ich nicht bestätigen kann) aber mir wurde das schon angekündigt das sie mich nicht über die zeit lassen. naja erstmal dahin kommen :-)

Beitrag von myry 24.05.11 - 10:02 Uhr

Hmmmm komisch mir hat die Ärztin das Gestern ganz genauso erklärt #gruebel:-(
Also bei mir kommt es immer wieder auf das viele Fruchtwasser zurück, dass es nicht mehr werden soll oder sich am besten noch reduzieren soll usw
Ich wäre soooo froh, wenn schon Juli wäre und diese Ungewissheit und Angst endlich vorbei. Aber ich kann die Wochen zählen :-)

LG #winke

Beitrag von jenny133 24.05.11 - 12:16 Uhr

Hallo nochmal

ET bei mir ist der 26.06. also Sonntag. Eingeleitet wird vorraussichtlich am Tag drauf, wird aber kurzfristig entschieden.
Und das obwohl bei mir alles super läuft. Baby ist sogar noch zart für diese SSW! Naja was solls - weiss ich wenigstens wann die Diät spätestens ein Ende hat. Ausserdem meinte meine Hebi, das sie was machen kann, das sich die kleine einige Tage früher auf den Weg macht!

LG
Melanie

Beitrag von borstie2000 24.05.11 - 09:36 Uhr

Hallo Myry,

Deine beschriebenen Werte finde ich schon sehr hoch - mich wundert, daß Dein Diabetologe Dich nicht schon längst auf Insulin gesetzt hat.

Wenn die Nüchternwert nur noch schwer in den Griff zu kriegen sind, machst Du Dir mit strenger Diät und nichts mehr essen nach 17 Uhr das Leben viel schwerer, als es durch die SS bedingt und den ganzen anderen Verboten eh schon ist.

Und glaub mir, ich kenne einige die in der SS Insulin spritzen müssen und dadurch ein völlig neues Lebensgefühl haben. Eben weil sie nicht ständig auf alles verzichten müssen.

Alles Gute

Borstie SSW 30 (auch mit Diabetes)

Beitrag von saskia123 24.05.11 - 09:38 Uhr

Hallo!

Ich habe das gleiche Problem mit dem Nüchternwert. Die anderen Werte sind Top. Ich kann abends auch keine Kohlenhydrate Essen. Versuch es mal mit Fleisch und Salat abends. Ganz Wichtig ist der Salat. Damit kannst du dich richtig satt essen auch mit dem Fleisch. Ich habe dann morgens Top Werte zwischen 75 und 80. Ich spritze allerdings Abends Insulin wobei ich den Eindruck habe das das egal ist ob ich spritze oder nicht. Hauptsache Salat und nur Fleisch und alles ist bestens. Versuchs mal. Ansonsten wird dir wohl nichts übrig bleiben als zu spritzen. Ist aber gar nicht so schlimm und dem Baby schadet das in keinster Weise.

Melde dich mal wie er morgen war.

Alles gute

Saskia

Beitrag von ladyfenja 24.05.11 - 09:42 Uhr

erstmal ruhig blut :-) ich hab in der zweiten ss gespritzt ab der 28.ssw und muss das jetzt seit drei wochen schon auch wieder trotz super gesunder ernährung .

deine werte kannst du schlecht ohne insulin einpendeln wenn du dich schon gesund ernährst kohlenhydrate braucht dein baby auch also die diät ist absolut nicht ratsam, abends drauf verzichten ist ok aber nicht permanent ,aber du kannst zum beispiel weiss brot, toast und jegliches weisses brot meiden und auf volkorn bzw balastreiches brot umsteigen was aber nicht viel helfen muss oder kann, so wie bei mir da dein hormonhaushalt extrem hoch pokert und auch schwankt sind auch die werte nie gleich selbst wenn du jeden tag das selbe in der gleichen menge essen würdest, der zuckerspiegel wird bis ende der schwangerschaft auch eher stetig steigen und kaum noch fallen egal was du ißt . zudem kommt das die messgeräte immer +- 5 schwanken können also auch nicht gleich ein grund zur panik wenn er MAL höher ist ... wichtig ist eigentlich der permanent wert im durchschnitt wenn du jetzt mal nen heißhunger hast und dir ne pizza gönnst wirst du nen wert haben der ins nirvana schießt (leider) was aber ja nicht shclimm ist das du ja nicht dreimal am tag pizza futterst :-)

was viel hilft ist spazieren gehn um den wert schnell wieder zusenken oder eben generell viel bewegung .

soltest du insulin spritzen müssen , mach dir keinen kopf das ist harmloser als es klingt schmerzhaft garnicht aber lästig , wobei die messerei lässtiger ist und auf dauer auch unangenehmer.

<<< muss 6 x am tag messen 1x vor dem essen 1 mal 1 1/2 stunden nach werte sollten bei vor 90 und nach 130 weniger ist natürlich besser ich habe einen wochen schnitt von 95 - 100 was also eigentlich überhaupt kein problem ist .
muss eine viertel stunde vor den hauptmahlzeiten je 6 IE normal spritzen ( wenn ich weiss das ich ne schoki haben muss dann spritz ich etwas mehr das bekommt man mit der zeit raus )
und morgens und abends 6 und 4 IE langzeit insulin .

übrigens deine FW menge hat mit dem zucker recht wenig zu tun, liegt eher daran das du gut genug trinkst und dein körper das nicht im gewebe einlagert das schadet dem baby eigentlich nicht zu wenig ist eher schlecht :-)

Beitrag von -natascha80- 24.05.11 - 09:53 Uhr

Guten Morgen zusammen!!

Ich habe auch in der 3. Schwangerschaft Diabetes!Es wurde schon in der 13. SSW festgestellt!Ich habe direkt von der Diabetologin das Insulin(basales) mitbekommen.Das Gute ist das Du nicht auf alles verzichten musst, daher geniesst Du das Essen anders!Ich hatte immer erhöhte Werte vor dem Essen!!Seitdem ich morgens 11 Einheiten spritze habe ich das Problem nicht mehr!Zur Nacht muss ich 10 Einheiten spritzen!Ich soll z. B nicht auf Kohlenhydrahte verzichten!!Aber das ist von Arzt zu Arzt verschieden!!Da will ich jetzt auch nichts falsches schreiben!!!Ich hoffe das Du das bald in den Griff bekommst!!!

Lieben Gruß
Natascha und Fruchtzwerg unter dem Herzen (24+6)

Beitrag von pyttiplatsch 24.05.11 - 09:53 Uhr

Ähm, ganz ehrlich, wechsel den Diabetologen!

Die Werte sinken zum Schluss wirklich, aber erst ganz zum Schluss. Da, wo du jetzt bist, sind sie noch massiv am steigen!

Ich hab das gleiche Problem. Nur ich messe 6 mal täglich. Immer vor und 2h nach einer Mahlzeit. Vor den Mahlzeiten (egal ob morgens oder mittags) muss ich auch unter 90 sein und 2h danach auf unter 120.
Ich habe einen BE-Plan bekommen: Morgens 2-4 BE, Mittags 6 BE und Abends 4-6 BE. Eigentlich gehören da noch Zwischenmahlzeiten dazu, aber dann komm ich vor den Hauptmahlzeiten nicht auf unter 90. Also lasse ich diese weg. Und nach diesem Plan stelle ich mir meine Mahlzeiten zusammen. Das klappt ganz gut. Nur mein Nüchternwert wollte so in der 21. SSW nicht mehr runter. Da fing ich dann mit dem Basalinsulin an, dass wird über Nacht gespritzt und wirkt ca. 10-12 Std. Mitlerweile bin ich bei 30 i.E., angefangen hab ich mit 6 i.E.
Ich muss aber auch um 18 Uhr Abendbrot essen, weil ich morgens dann trotz Insulin auf über 90 bin. Wenn ich später esse, dann darf ich nur noch für 4 BE essen.
Bei mir ist es aber auch so, dass ich leider ein Kohlenhydratmensch bin, ohne werd ich komischerweise nicht satt, auch wenn ich eine ganze Gurke, 5 große Tomaten und einen ganzen Eisbergsalat gegessen hab. Ich hab trotzdem noch Hunger. Deshalb war das Basalinsulin die beste Lösung für mich.

Im Moment kämpfe ich mit meinem Wert nach dem Frühstück. Ich esse jetzt schon nur noch für 2 statt 4 BE, was wirklich nicht viel ist, aber trotzdem steigt dieser Wert von Tag zu Tag.
Laut meinem Diabetologen werde ich wohl auch nicht mehr lange um das Normalinsulin herumkommen. Habe jetzt schon einen Pen damit bekommen, falls ich mal doch Nachmittags eine Zwischenmahlzeit esse oder etwas esse, wo ich etwas doller drauf reagiere. Oder mir mal Sonntagsmorgens meinen Schoko-Cappucchino gönnen möchte. Aber das ist die Ausnahme und diese nutze ich höchsten 1-2 mal die Woche.

Und du musst auch bedenken: Wann immer dein Blutzucker höher ist, als er sein sollte, muss dein Baby für die Insulin produzieren. Und das belastet den kleinen Körper enorm. Also spritze ich lieber Insulin und entlaste damit mein Baby.

LG Sarah

Beitrag von myry 24.05.11 - 09:57 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten #liebdrueck

Also die Diät ist wirklich nur ab 17 Uhr und davor darf ich Kohlenhydrate essen, natürlich Vollkorn. Alles auf anraten der Ärztin (Diabetologin)
bewegen tue ich mich nach jeder Mahlzeit ganz fleißig und das hat auch schön die Werte gesenkt. Mit den Werten nach dem Essen ist sie ja auch zufrieden und ich soll dann nur Abends spritzen, damit der Nüchternwert Morgens runter geht. Wobei es mich einfach tierisch frustriert, dass unter 90 gut wäre und ich jetzt bei 99 hänge , wo die anderen Werte so schön runter gegangen sind .
Das viele Fruchtwasser kommt leider wirklich von der Diabetes und ist ein Hinweis darauf, dass die kleine schon zuviel Zucker abbekommt :-(
Ist einfach blöde, weil es dadurch zu frühzeitigen Wehen kommen kann oder halt zum Nabelschnurvorfall. Hab natrlich auch bammel, dass sie sich nochmal drehen tut, weil sie soviel Platz hat oder sich in der Nabelschnur verheddert. Oder das sie sooo schwer wird, wegen dem Zucker#zitter
Mein FA will keine Panik machen, aber ich gerat in Panik so langsam.

LG Myry #winke

Beitrag von myry 24.05.11 - 10:12 Uhr

Mir ist da grad noch was eingefallen:-)
Wenn ich in dieser ss Diabetes habe, wie hoch ist dann eigentlich das Risiko für eine nach folgende ss?
Wir hätten gerne noch ein 4 und letztes Baby #verliebt
Weil zb den hohen Blutdruck hatte ich in jeder ss :-( die ss vergiftung nur in der 1. Wie verhält sich das mit der Diabetes ??????

Danke schonmal
LG Myry#winke

Beitrag von pyttiplatsch 24.05.11 - 10:19 Uhr

Laut meinem Diabetologen liegt das Risiko bei 50%.

Ich hatte in meiner letzten SS, die 3., das erste mal SS-Diabetes, allerdings hat da die Ernährungsumstellung gerade so gereicht, weil die Diebates auch erst gegen Ende der 28. SSW festgestellt wurde und ich schon in der 38. SSW entbunden hab.

Dies ist jetzt meine 4. SS und ich bin ab der 18. SW in Behandlung beim Diabetologen. Erst wurde mein BE-Plan immer mal wieder angepasst und schließlich wurde mir Insulin verschrieben.

LG Sarah

Beitrag von myry 24.05.11 - 10:34 Uhr

Vielen dank für deine Antwort:-)
Ist bei mir ja auch die 3 ss und es wurde in der 28 ssw festgestellt. Die anderen beiden sind bei 38+0 und 38+5 gekommen, also hab ich wohl nicht mehr sooo lange.
Dann kann ich mich schon drauf einstellen, dass es nochmal passieren kann und bin nicht so furchtbar übberrumpelt wie jetzt.

Vielen Dank und LG #winke

Beitrag von ladyfenja 24.05.11 - 10:37 Uhr

das liegt bei 50% und wird meist auch gleich schon früh getestet um es von vornherein behandeln zu können

in meiner zweiten ss wurde es erst in der 28.ssw festgestellt beim normalen zucker test .
in der jetztigen und letzten ss schon in der 16. ssw da mein arzt mich gleich zum diabetologen geschickt hat zur sicherheit seit der 19.ssw sind die werte dann schlechter geworden und seit der 21. muss ich spritzen

Beitrag von myry 24.05.11 - 10:52 Uhr

Dankeschön.
Hat ja bestimmt sein Gutes, wenn man es früher testet und dann auch erkennt und behandeln kann.
An das olle gepiekse hab ich mich bis dahin hoffentlich gewöhnt und empfinde es nicht mehr, als so schlimm, wie jetzt gerade.


LG Myry#winke