Schwanger mit Myom...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kruemel2310 24.05.11 - 09:32 Uhr

Hallo!

Wir sind ziemlich aufgewühlt. Neben unserem Baby, habe ich ein großes Myom im Unterleib.

Es ist ca. 9 x 10 cm groß und der Arzt meinte, man könne nichts machen und müsse abwarten, ob das Kind bestehen bleibt.

Hat jemand Erfahrung?? Hat jemand ein Baby mit Myom bekommen oder ist grade Schwanger mit Myom?

Danke für eure Meinungen!!

Grüße Krümel

Beitrag von fantimenta 24.05.11 - 09:46 Uhr

huhu,
kann dir da nur die erfahrung von meiner ma berichten.

sie hatte das ein jahr bevor ich geboren wurde.leider war um das ganze kind herum myomen nicht nur ein myom,was das kind letztendlich im 7 monat erdrückt hat :-(

aber das war 1984 da war die technik noch nich soo toll (ddr) und 1985 kam dann auch schon ich.obwohl meine mutter nen paar jahre warten sollte mit kinder bekommen.
mach dir nicht zu viele sorgen gibt sicherlich auch gute erfahrungen damit

ich drücke dir ganz fest die daumen und wünsche dir alles gute #klee


lg fanti

Beitrag von manuela76 24.05.11 - 09:49 Uhr

Hallo!!!

Ja ich bin mit einem Myom ss geworden, es ist zwar nicht so groß,- aber doch 4 cm. Bei mir war es so das ich nicht ss wurde und die Ärzte meinten es sei durch das Myom,- aber durch eine OP hätte ich eine Narbe in der Gebärmutter und dann würde ich nicht mehr ss,- also mit Hormonen nun ss.
Das einzige was ist,- das ich häufigere Kontrollen habe und ich einen Kaiserschnitt haben werde,- wenn es weiter so mitwachsen wird.
Aber mir hat noch ein jeder Arzt gesagt,- das es wahrscheinlich zu keinen Problemen kommen wird,- hoffen wir mal das sie Recht behalten!
Hoffe ich konnte dir helfen? welche Woche bist du?
Lg. Manuelal (13. SSW)

Beitrag von palomita 24.05.11 - 09:49 Uhr

Ich habe auch 2 Myome in der Gebärmutter, die mit wachsender Gebärmutter auch immer größer werden. In meinem MuPa steht bei der letzten SS in der 25. SSW als letzter Eintrag Fundusmyome 25 und 35 mm (an der Plazenta direkt, war auch nicht ohne, aber deutlich kleiner als deins). Machen kann man tatsächlich nichts, meine Ärztin misst die immer mit aus. Auch nach der Geburt wurden die nicht entfernt. Macht man wohl auch nicht, solange die nicht weiter schmerzhaft sind und solange noch ein Kinderwunsch besteht.
Myome sind recht häufig, kommt immer auf die Lage und Größe an. Und in der SS wachsen die Dinger halt mit, werden dann aber wieder kleiner nach der Geburt. Drück dir die Daumen, dass die deine SS nicht gefährden.
LG, palo

Beitrag von kruemel2310 24.05.11 - 10:15 Uhr

Danke für eure Meinungen!

Da bleibt wohl tatsächlich nur abwarten und hoffen, dass alles gut läuft.

Das Myom war vor der ss auch schon da, wir hatten es die letzten Jahre immer beobachtet und es war ca. 5 - 6 cm groß. Nun ist es wohl durch die Hormone mitgewachsen.

Ich bin heute 9+5, ist also noch ein bisschen bis zur 12. ssw (hab gelesen ab dann hören viele Myome auf zu wachsen).

Hoffe auch, dass mein Gyn sich entscheidet, mich noch von einem anderen Arzt anschauen zu lassen, weil ich einfach gern ne 2. Meinung hätte.

Mal sehen, wird schon...

Grüße Krümel

Beitrag von palomita 24.05.11 - 10:38 Uhr

für die Zweitmeinung brauchst du keine Einwilligung deines Arztes. Wenn du einen anderen Arzt draufschauen lassen möchtest, dann kann dir das keiner verbieten.
LG, palo

Beitrag von muellerin 24.05.11 - 10:44 Uhr

Hallo, mir wurde immer gesagt ich könne wegen meines Myoms nicht schwanger werden, bzw wäre die Gefahr einer Fehlgeburt extrem hoch.
...ich bin vollkommen unkompliziert schwanger geworden, hatte eine problemlose Schwangerschaft und ein spontane Geburt. Nach der Schwangerschaft war das Myom weg! Erst extrem viel kleiner und dann schließlich ganz weg. Gibts auch. Inzwischen bin ich wieder ohne viel Nachzudenken mit dem zweiten schwanger.
Alles Gute! muellerin 30 SSW

Beitrag von bounty40 24.05.11 - 11:11 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt 7+2 und bei mir haben sie letzte Woche festgestellt, dass ich ein Eigroßes Myom habe. Gestern war ich bei der FA und sie meinte, dass dieses Myom keine Bedrohung darstellt. Das Kind würde sich den Platz schaffen den es braucht. Und es könnte durchaus sein, dass das Myom nach der Geburt weg ist. Sie hat mir jetzt Magnesium verschrieben. Das soll ich morgens und abends nehmen und das wäre auch gut fürs Baby. Und dann schauen wir weiter.

Also Kopf hoch.

wenn Du magst kannst Du mir auch gerne mal schreiben

Liebe Grüße
Bounty mit Pünktchen