... sagt aber das! Es ärgert total , wie ist es bei euch?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schneutzerfrau 24.05.11 - 09:40 Uhr

Hallo

meine tochter (wird bald 6) ist ein aufgewecktes liebes Mädchen, die gern in den kiga geht und viel spielt.
Sie spielt gern mit einem Mädchen ....... dieses mädchen ärgert sie aber oft und auch andere kinder. Sie läst unsere zeite tochter oder andere aus dem kiga nicht mit spielen, bestimmt über sie usw....
Jetzt kommt seid einiger zeit immer "mama .... sagt aber das ist nicht so" "mama ... sagt unser urlaub wird nicht schön" "... sagt du musst morgen garnicht arbeit " usw so geht es am stück. Ich versuche ihr zu erklären das sie sie reden lassen soll und nicht darauf hören soll oder eben mal mit anderen spielt. Aber sie spielt trotzdem am liebsten mit ihr obwohl es schon zu handgreiflichkeiten kam und horcht immer was sie ihr sagt....... das schlimme ist halt das meine große dadurch eben immer traurig ist. Zb wegen des urlaubs , denn sie will ja das er schön wird oder weil sie immer sagt also mit fast 6 muss man schon selbst zöpfe machen können (das mädchen hat schulter langes haar, meiner tochter reichen sie bis zum po das sie sie nicht allein bendigen kann halte ich für normal).
Wie kann ich meine tochter mutiger und stärker machen oder was sage ich irh damit dieses gerede nicht so wichtig für sie ist oder soll ich es einfach ignorieren? (es kommt mehrfach am tag zur sprache)

Danke für eure antworten und ich hoffe ich habe nicht zu wüst geschrieben und ihr versteht was ich meine.

Lg sabrina

Beitrag von meandco 24.05.11 - 09:49 Uhr

beispiel zöpfe ...

ja, das stimmt, viele mädchen können das in dem alter. (du kannst das ja auch bei deiner puppe/ bei ... (zumindest "frisieren" die sich in unserem kiga gegenseitig ...)). aaaaber, du hast sooo lange haare, da ist das ganz schön schwierig ... ich helf dir aber gerne und dann machen wir das gemeinsam - und es ist ja auch ganz schön, wenn man ab und zu mal verwöhnt wird und was gemacht bekommt was man schon kann oder? ...

irgendwie in der art ...

#hnlich beim urlaub.
ja, aber ... war da ja noch gar nicht oder? ich kann auch noch nicht sagen wie der urlaub wird. aber wir tun unser bestes einen schönen urlaub draus zu machen. wir können da ... machen und ... und außerdem ... und wenns mal regnet, dann können wir ja mal ... am besten wir warten einfach mal bis es soweit ist und und dann gucken wir wie das wird. und du kannst dann .... anrufen und ihr sagen wie es ist #pro

also nicht direkt gegen die freundin reden - da wird sie auf stur schalten und zu ihr halten. am besten einfach relativieren was sie sagt (ganz neutral eben ohne sie anzugreifen dass sie was falsches gesagt hat) und dabei die meinung und entscheidungsfähigkeit deiner tochter einbeziehen #pro

lg
me

Beitrag von schneutzerfrau 24.05.11 - 10:08 Uhr

das versuche ich. Ich rede nicht gegen sie und sie kann auch gern zu uns zum spielen kommen. ich versuche es immer neutral zu halten.........und sie in ihrem denken zu bestärken.

Lg sabrina

Beitrag von michi0512 24.05.11 - 09:51 Uhr

"Aber ich sage das ... immer nur riesen großen Mist erzählt um Dich zu ärgern."

Wir haben auch so ein dominantes Kind im KiGa - auch mit handgreiflichkeiten und sie lacht meinen Sohn öfters aus. Dann kam er zum 1. Mal mit dem Fahrrad in KiGa - und das war sein Ding :-P

Sie hatte wieder was gesagt, und er konterte mit "Dafür kann ich schon mit dem Fahrrad kommen und Du nicht - Du Baby".

Oft erlebe ich auch Situationen mit ihr und sie bekommt dann auch von mir Kontra. Sie erzählte mir neulich dass mein Sohn böse sei und Dinge gemacht hat. Da hab ich ihr gesagt dass ich einen lieben Jungen habe und sie ne alte Petze ist.

Ich mag das Kind einfach nicht (mehr).

Ich denke Deine Tochter muss sich alleine "befreien". Gerade mit den Haaren: "Du bist ja nur neidisch weil meine länger sind..." z.B.

GlG

Beitrag von gussymaus 24.05.11 - 09:59 Uhr

begegnest du dem anderen kind im alltag? da würde ich sie mir mal zur seite nehmen. oder wenn die beiden gerne zusammen spielen lade sie ein...

wir haben auch so einen kandidaten, der meint alles was er hat ist besser. ansonsten ein liebes kind. aber ewig dieses "Meins ist aber größer" und "das von meinem papa ist aber besser" egal was es ist...

nun hab ich diese gespräche ja ei paar mal nmitbekommen und meinen senf dazugegeben, also z.B. "mein trcker ist ja viel größer" "na und, dafür passt meiner in die garage und ich muss ihn nicht alle woche waschen" oder wenn es wieder drum geht dass unseres nicht gut genug ist sage freundlich aber bestimmt "wenn das bei uns alles so schlecht ist dann kannst du ja nach hause gehen, soll ich anrufen?" und solche dinge - wo drauf kinder ja nicht kommen in dem moment - nun hat er mittlerweile geschnallt dass es auch andere sichtweisen gibt... und dass das bei uns alles gar nicht sooo schlecht ist ;-)

Beitrag von schneutzerfrau 24.05.11 - 10:07 Uhr

diese situationen hatten wir auch schon aber sie reagiert auf diese gespräche leider garnicht sie schaut dann nur und sobald sie meint der erwachsene hört sie nicht mehr macht sie weiter............

natürlich beantworte ich später alle fragen meiner tochter in ruhe aber es strengt einfach sehr an ....

Lg sabrina

Beitrag von nordstern80 24.05.11 - 11:00 Uhr

Also ob das so die Lösung ist - weiß ich auch nicht. Ich muß leider sagen, wir haben so einen Kanditaten zu Hause. Unser Sohn meint auch immer das seines/unseres immer am Besten, Größten und Schnellsten sei. - Woher er das hat ist mir schleierhaft. Versuche auch schon immer zu erklären, das das so nicht stimmt - wenn ich mal solche Gespräche mitbekomme.

Aber wenn jemand dem Kind sagen würde "meiner paßt dafür in die Garage" würde ich das einfach nur kindisch finden.

Beitrag von michi0512 24.05.11 - 12:28 Uhr

Es sind doch auch Kinder #aha

Also gibt man Kindern eben KINDGERECHTE Antworten. :-)

Beitrag von gussymaus 28.05.11 - 15:15 Uhr

das meine ich auch... außerdem war das nur ein beispiel zu dem ich jetzt keine 3km rahmengeschichte bringen musste... der dialog war auch umfangreicher, aber es ging ja nur ums prinzip...

aber wer ne bessere idee hat kann die ja gerne ausprobieren... bei uns hat das geholfen das ganze in annehmbare formen zu bringen. und ien bisschen "Ich bin schneller" gehört ja auch dazu...

Beitrag von beth22 24.05.11 - 10:46 Uhr

Ich würde deiner Tochter immer ihre Stärken aufzählen wenn sie wieder so bedrückt nach Hause kommt. wie Z.Bsp. mit den Haaren. Die andere "Freundin" kann sich zwar die Haare selbst machen, aber deine sind dafür aber länger und schöner ;-) . oder dafür kannst du schon Fahrrad fahren, oder lesen oder schreiben oder zählen,...

Ich würde ihr auch erklären das jeder halt in etwas anderem besser ist, wäre ja langweilig wenn alle gleich wären :-p . Und das ihre "Freundin" nur angeben möchte. Sie kann auch gar nicht wissen das euer Urlaub schlecht wird, weil sie ja noch nie mit euch im Urlaub war ;-) . Dann würde ich auch noch betonen das der letzte Urlaub ja auch wunderschön war und dieser jetzt es auch sein wird, egal was die "Freundin" sagt.

Bestärke deine Tochter indem du ihre guten Seiten und Stärken immerwieder aufzählst. Ich hab bei meinem Sohn auch immer gesagt das ein "echter Freund" sowas nicht sagt und auch nicht handgreiflich wird. irgendwann kommt der Punkt andem es Klick macht und sie es versteht.

LG
Sandra mit Max (9,5 Jahre) Ben (fast 4 Jahre) und Lea (20,5 Monate)