wieviel kinder am kindergeburtstag?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gianna 24.05.11 - 09:41 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage: bei uns steht der nä Kindergeburtstag (6.) an. Jetzt hat meine Kleine sehr viele Freunde, die sie gerne einladen möchte - zudem sie auch bei diesen Kindern eingeladen war. Wenn ich aber nun alle einlade, dann komme ich auf 10 Kinder - mit meiner zusammen dann 11. Das finde ich eigentl. definitiv zu viel für einen Kindergeburtstag - ich denke, da haben auch die Kinder nichts da von, das läuft doch bestimmt alles zieml. schnell aus dem Ruder.

Jetzt hab ich so ein paar "Wackelkandidaten":
- ein kind ist 4 Jahre alt - da denke ich, die geht auch unter bei den "grossen" - da könnte ich mit der mama sprechen, das einzige Problem ist, dass ihre grosse schwester eingeladen wird.

- So, dann gibt es noch ein Mädel, da war sie nicht eingeladen und wenn diese zusammen mit meiner und noch einer freundin grad spielt, das geht meist schief, die verstehen sich zu dritt nicht. aber sie sind im kindergarten zusammen - und es wäre fast das einzige mädel das nicht eingel. ist

- und dann noch eine, bei der war sie auf dem Geburtstag im Dezember - aber ansonsten spielt sie grad gar nicht mit ihr.

Ich weiß, ich stell mich da ein wenig an, aber die kinder sind alle zusammen im Kindergarten und ich möcht eigentl. nicht dass sich ein Kind ausgeschlossen fühlt.

Und meine Kleine kann das nicht entscheiden, da fängt sie schon zum heulen an wenn sie jemand nicht einladen darf, weil sie nicht möchte dass der jenige traurig ist.

Wie handhabt ihr das? Könnt ihr mir einen Tipp geben?

Beitrag von ajl138 24.05.11 - 09:43 Uhr

Eine recht gute Regelung ist,immer soviele Kids,wie das Kind alt wird einladen.Bei 10 würde ich dann aber damit aufhören.

Beitrag von schneutzerfrau 24.05.11 - 09:46 Uhr

Hallo

ich habe meiner tochter gesagt. wen möchtest du einladen, bei ihr hilt es sich im rahmen. also habe ich eingewilligt , wären es zu viele würde ich ihr eine zahl nennen und sie müßte entscheiden. Finde 10 zu viel . Ich denke wir werden dieses jahr zu 7 oder 8 feiern .....wovon aber 2 schon meine eigenen Kinder sind.

Es kommt aber immer drauf an was man macht. letztes jahr waren wir im garten da wären auch mehr gegenagen.

Lg sabrina

Beitrag von gussymaus 24.05.11 - 09:50 Uhr

bei uns gibt es so viele gäste wie das kind alt wird. nicht mehr. vielleicht mohgel ich mal einen dazu... z.B. weil er ja "auch sousin" ist oder so... aber mehr auch nicht... ich mache mit den kindern immer einladungskarten so viele wie sie alt werden und zum schluss schreiben wir dann namen drauf. bisher war es eher so dass wir den letzten noch irgendwie vergeben mussten als dass wir nicht hinkamen... aber gut- ioch hab jungs bisher... und es sind überhaupt nur 7 jungs in der klasse... im kindergarten waren die gleichen kinder, nur eben 2 zugezogene weniger ;-) also konte er im prinzip immer alle jungs einladen...

aber da ist immer schiwierig.. vor allem wenn du so umdenken willst dass du jeden einlädst wo sie auch hingewesen ist.

wir haben einen jungen, da waren meine jungs beide schon eingeladen, dies jahr nur der kleine. aber die wohnen ganz wo anders. sie spielen zwar schön im kindergarten, haben aber sondt nichts miteinander zu tun. den haben wir nicht eingeladen, und mein sohn fragte auch nicht danach... er hatte von seinen 6 einladungen noch 2 über...

ich würde die obergrenze bestimmen und dan das kind fragen wen es einladen will. die auswahl überlasse ich da den kindern, ich gebe höchstens mal einen tip "und was ist mit xy" meist aber eher weil ICH gerne hätte dass sie miteinander spielen würden... wenn nicht dann aber eben nicht...

auch frage ich leicht beim kindergarten nach wie die grad zusammen spielen wenn sie sich nachmittags nicht treffen und mein zwerg trotzdem meint sie seien dicke freunde. das ist ja oftmals auch recht einseitig...

ach ja: mein kleiner ist gerne supergeknickt wegen kleinigkeiten, aber er war noch NIE beleidigt weil er hier oder da nicht eingeladen wurde! auch wenn sie im kindergarten drüber sprechen und scheinbar "alle anderen" eingeladen sind... also ich denke die kinder nehmen das gar nicht so tragisch wie die eltern... und in wie fern du denen allen gefallen willst (wegenb wieder-einladen) sei dir überlassen...

Beitrag von sillysilly 24.05.11 - 09:50 Uhr

Hallo

das kommt doch immer darauf an wo man feiert und wie

in der Wohnung wäre meine Grenze bei so 8 Kindern

hätte ich einen eigenen Garten, würde ich bis 10 Kinder kommen lassen


Wir feiern in der Regel an größeren Örtlichkeiten - weil wir eben "nur" eine Wohnung haben
die letzen Male haben wir in Räumlichkeiten des Kindergartens gefeiert und konnten den Garten benutzen - der ist riesig -
da waren wir mit meinen bestimmt 14 Kinder - ist aber quasi gar nicht aufgefallen ........

Wir haben viele Freunde im Kindergarten und privat - wir treffen uns fast jeden Nachmittag mit anderen Kindern und Familien
wenn ich da die Grenze bei z.B. 7 Kindern ziehen würde, wäre es ganz schön schwierig
Darum feiern wir von der Fläche her groß
aber immer ungezwungen, lustig und trotzdem ist es völlig entspannt, relaxt und easy


Grüße Silly

Beitrag von paula179 24.05.11 - 09:59 Uhr

Hallo!

Also bei uns war das immer anders als bei vielen anderen.
Meine Tochter hatte an ihrem 5. Geburtstag auch 10 Kinder da, also zusammen dann 11.
An ihrem 7 oder 8. Geburtstag waren es sogar 17 oder 18, ich weiß es garnicht mehr...
Das liegt daran, dass ich Spaß daran habe, mir etwas tolles für den Geburtstag auszudenken, was wir dann machen. Es stresst mich auch nicht, meistens habe ich auch Hilfe.
Wir versuchen immer raus zu gehen und machen meistens eine Schatzsuche oder Schnitzeljagd. Das macht mit vielen Kindern einfach mehr Spaß, finde ich.
Bis jetzt hatten wir immer Glück und das Wetter hat mit gespielt.
Wenn meine Tochter irgendwann auf die Idee kommen sollte, dass wir mal außerhalb feiern, was dann auch mehr Geld kostet, würde ich die Zahl beschränken (kommt drauf an, was wir machen).
Auch wenn die Kinder dann hier schlafen, sollten es nicht mehr als höchstens 10 sein.


Lg paula

Beitrag von line81 24.05.11 - 10:10 Uhr

Hi,
also bei mir gab es immer 3 Freunde. Dieses Jahr wird der Große 4 einladen dürfen, aber das sind bei weitem nicht alle Kinder die ihn eingeladen haben. Ich sage das auch den entsprechenden Eltern wenn wir auf das Thema kommen und bis jetzt waren alle auch immer recht verständnisvoll. Mein Kleiner dürfte eigentlich auch 3, aber da er immer nur seine zwei Kumpels nennt werd ich es dabei belassen.
Ich würde dem Kind klar vorgeben, dass es z.B. 5 Kinder einladen kann und es dann recht. Es darf dann allerdings allein entscheiden wer das sein soll.

Ich lade zu den Geburtstagen auch keine Geschwisterkinder ein und finde das auch völligen Blödsinn. Mein Lütter ist mit allen Großen von seinem Bruder recht eng befreundet und geht trotzdem nicht zu deren Geburtstag (1 Ausnahme).

Ich habe noch nie gehört, dass sich ein Kind ausgeschlossen fühlt weil es nicht eingeladen wurde.

Ich wird es echt weniger kompliziert machen.

LG Line

Beitrag von jokie 24.05.11 - 10:21 Uhr

Hallo,

bei unserer Tochter hatten wir letztes Jahr auch insgesamt 11 Kinder hier #schwitz. Wir konnten aber draußen feiern. Ich fand es auch etwas viel, aus dem Ruder gelaufen ist aber nichts und Streit gab es auch nicht wirklich, weil der Großteil aus einer Kigagruppe ist.

Das Problem, eine Grenze zu ziehen kenne ich. Bei meiner Tochter sind in der Kiga-Gruppe ganz viele gleichaltrige Mädchen, die meisten aus unserem Dorf, so daß sich ca. 8 Mädels immer gegenseitig zu Geburtstagen einladen und auch Nachmittags untereinander spielen. Dazu kamen dann noch die Freunde außerhalb des Kigas und der (ein Jahr ältere) Cousin. Irgendwie konnten wir da keine Abstriche machen.

Wenn ihr Mädels auf der Liste habt, mit der deiner Tochter sowieso sonst gar nicht spielt, würde ich die wirklich streichen. Ich bin auch noch am überlegen, wie ich es dieses Jahr schaffe, daß es nicht so viele Kinder werden... ;-)

LG Jokie

Beitrag von twins 24.05.11 - 13:07 Uhr

Hi,
unsere Kids sind Zwillinge und die haben immer gesamt noch weitere 6 Kinder eingeladen. Wir machen aber immer noch 1-2 Faschingspartys und jetzt steht noch eine Sommerparty aus. Und Helloween wollen wir dieses Jahr auch groß feiern und vielleicht noch eine Winter-Party.So können sie auch mal andere Kinder einladen.

Wir feiern halt gerne#schwitz

Vielleicht ein anderer Weg anstatt alle immer zum Geburtstag einzuladen?!?!

Unsere Faschingsparty sind fast legenderer wie die Geburtstagspartys#winke

Grüße
Lisa#winke