Frage zur Trennug beigemeinsamen Immobilienbesitz (Kredit)

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von katy1983 24.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo,

ich habe eine Frage an euch und hoffe, Antwort darauf zu finden.

Bei meinem MAnn und mir sieht es wohl ao aus, dass wir mittelfristig nicht um eine Trennungdrum rum kommen. Es gibt einfach zu viele Probleme...

Wir haben vor nicht allzulanger Zeit ein Haus gebaut, welches nat. finanziert ist.

Ich wollte mal fragen, wie das so ablaufen würde. Wahrscheinlich würde das Haus verkauft werden müssen und der Kredit zurückgezahlt werden. Normalerweisen kann man ja solche Kredite nicht ohne weiteres ganz zurückführen. Oder gilt da bei Trennung ein Sonderrecht? Das beschäftigt mich die Frage.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Katrin

Beitrag von kanojak2011 24.05.11 - 12:00 Uhr

Katrin,
ich werde dir nicht sagen ,was mein Mann für ein Beruf hat...aber gerade gestern erzählte mir, dass er sowas wieder am Tag hatte. Am besten ist, ihr setzt euch mit der Bank zusammen, die euch finanziert hat. Er erzählte mir, dass er gerade gestern so einem Paar geholfen hat, eine Lösung zu finden. am Freitag hat er wieder sowas.

Was am Ende gemacht wird, hängt zum Teil von der finanzierenden Bank zusammen. Nein, nicht immer muss ein Haus verkauft werden. In dem Falle von gestern waren mit der Lösung alle am Ende zufrieden.
Es muss natürlich zu einem ausgleich kommen aber dafür muss man dann mehr wissen, als nur..was mit so einem Haus passiert..#winke
LG

Beitrag von swety.k 24.05.11 - 12:52 Uhr

Ein Sondertilgungsrecht bei Trennung gibt es nicht. Und das Haus muß auch nicht immer verkauft werden. Wenn Ihr das Haus verkaufen wollt, muß der Erlös auch erstmal für die Rückzahlung ausreichen. Denn zum einen wird die Bank möglicherweise eine Vorfälligkeitsentschädigung für die entgangenen Zinsen haben wollen, wenn Ihr den Kredit vorzeitig zurückzahlt. Und zum anderen darf man nicht vergessen, daß zwar vielleicht der Kaufpreis finanziert wurde, aber die Zinsen ja auch noch mitgezahlt werden müssen, was bedeutet, daß möglicherweise nicht der gesamte Kreditbetrag beim Verkauf erzielt wird. Denn wenn Ihr vor nicht allzu langer Zeit gebaut habt, ist wohl auch noch nicht viel abgezahlt.

Wenn einer von Euch das Haus behalten will und die Kreditraten allein zurückzahlen kann, kann die Bank den Kredit auf eine Person umschreiben. Das muß sie aber nicht, denn wenn eine Person den Vertrag verläßt, ist die Sicherheit für die Bank natürlich geringer.

Ihr könnt auch alles so lassen wie es ist und Euch ohne Bank einigen. Wenn das nicht möglich ist, solltet Ihr auf jeden Fall einen Termin mit der Bank machen und das besprechen.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von zerrissenzerrissen 24.05.11 - 13:37 Uhr

hallo katrin,

ich habe gerade das gleiche mit meinem mann durch. wir haben uns getrennt und das haus ist jetzt verkauft, nächsten sonntag ist die übergabe.
bei uns ist es so, das das haus ein wenig unter unserer forderung verkauft wurde, aber im erträglichen maße.
natürlich geht das nicht ohne extra kosten. ihr zahlt dann vorfälligkeitszinsen an die bank, dafür gibt es rechner im internet. die banken sind in diesem bereich eher sehr zurückhaltend oder fordern horente summen für die auskunft der ablösesummen ein.
Ansonsten kamem bei uns keine weiteren kosten hinzu, ausser jetzt nich um die 150,00€ für die austragung aus dem grundbuch.

lg

Beitrag von ulmerspatz37 24.05.11 - 20:39 Uhr

bei meinem mann und seiner ex ist e sgenauso - gemeinsames haus und schulden. hätten sie sich ums haus gezofft, wäre es wohl irgendwann zwangsverteigert worden.
seine ex hat sich irgendwann aus dem grundbuch austragen lassen, hat also keine ansprüche mehr.

haus läuft derzeit noch auf meinen mann. haus ist vermietet. über die miete wird der kredit getilgt. wenn man irgendwann mal wieder was für den verkauf von immobilien bekommt, wird es verkauft.