Wie macht ihr dass mit dem Gemüse isst ihr dass noch??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von muttidiezweite 24.05.11 - 10:53 Uhr

Also ich habe echt angst und weiß ganicht was ich überhaupt noch essen kann ohne dass mir was passiert.

Ich esse sonst viel obst und gemüse denoch trau ich mich grade nix mehr zu essen.



Würde mich über einige natworten freuen#winke

Beitrag von mamimona 24.05.11 - 10:54 Uhr

keine ahnung,trau mich auch nicht.

ich frag heut mittag meinen FA

Beitrag von twingo1985 24.05.11 - 10:55 Uhr

Hallo,

ich verzichte derzeit auf nichts. Ich wasche das Obst und Gemüse einfach noch gründlicher.

Hinzu kommt, dass mir aufgefallen ist, dass es sich um Gemüse handelt, was es bei uns jetzt gar nicht gibt, also Paprika, Gurken und so. Rede mir ein, dass es hilft nur noch Inländische Produkte zu kaufen.

LG Nicole

Beitrag von mike-marie 24.05.11 - 10:56 Uhr

Wo hast du es her das es sich um Paprika, Gurken usw. handelt?

Beitrag von windsbraut69 24.05.11 - 10:59 Uhr

Das frage ich mich auch.
Ich hab heute früh im Radio ein Interview mit einem Experten vom
Landes(?)gesundheitsamt gehört, der noch nichts Konkretes über die genauen Ursachen sagen konnte.

LG

Beitrag von diana-1984 24.05.11 - 10:55 Uhr

#winke
Du meinst wegen des Darmvirus?
Gut putzen und waschen. Immer schön Hände waschen.
ALSO eig wie immer.

Allerdings schwirrt das wohl momentan bei jedem im Kopf herum. Gemüse kaufe ich tiefgefroren. Gibt eben keine rohe Paprika im Moment für mich #schmoll

Obst allerdings esse ich gewaschen wie immer.

VG #blume

Beitrag von netti000 24.05.11 - 10:55 Uhr

Ja natürlich!! Es gilt wie schon immer: alles sehr gründlich waschen!
Kannst das Gemüse ja auch garen, oder Tiefgefrorenes Gemüse verwenden - das ist genauso gesund!!

LG Netto
i

Beitrag von 020408 24.05.11 - 10:56 Uhr

na die haben gesagt man soll es sehr gründlich abwaschen...aber so richtig trauen tu ich mich auch nicht....die sagen ja auch nicht welches gemüse das so sein soll!obst auch?
also ich hab grad tk möhrchen zum mittag als beilage geholt#hicks
glg lotte 35ssw

Beitrag von ida-calotta 24.05.11 - 10:57 Uhr

Hallo!

Meinst du wg. dem EHEC? Ich esse weiterhin alles, allerdings essen wir Gemüse eh meist nur gegart. Leider weiß man die Quelle des ganzen ja noch nicht, es wurde aber jetzt schon geraten auf Bio-Produkte zu verzichten. Man vermutet ja das es mit verseuchter Gülle zusammenhängt.

LG Ida

Beitrag von findekind 24.05.11 - 11:02 Uhr

Warum denn dann auf Bio-Produkte verzichten???? Gerade (echte!) biologisch angebaute Lebensmittel werden ja eben nicht so häufig/ stark mit Gülle gedüngt, wie konventionelle Lebensmittel.

LG, Findekind

Beitrag von ida-calotta 24.05.11 - 11:08 Uhr

http://www.dgfn.eu/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&file=fileadmin/download/Aktuelles/20110523_Pressemeldung-HUS.pdf&t=1306318026&hash=864fc760478b3f7a75a8594f48c7b9fb20951032


In einem anderen Artikel wird erwähnt man sollte auf Bio möglichst verzichten.

Beitrag von findekind 24.05.11 - 11:17 Uhr

Bei mir erscheint nur: File does not exist, wenn ich auf den link klicke...

Beitrag von ida-calotta 24.05.11 - 11:18 Uhr

http://www.dgfn.eu/

Beitrag von unipsycho 24.05.11 - 11:18 Uhr

die "echten" Bioprudukte finden sich aber mit Sicherheit nicht im Rewe... #augen

Der Vater einer Freundin von mir Stellt Pflanzenschutzmittel her. Auch Bio-Bauern gehören zu seinen treuen Kunden... Ich traue dem Biosiegel nicht.
Wenn ich Bio haben will, dann bau ich meinen Kram selbst an (es lebe der Schrebergarten)
und selbst da kann ich nicht von schadstofffreiheit ausgehen, da ich den Mist zum Düngen von einem konventionellen Rinderzüchter beziehe.

Übrigens habe ich mich über Bio-Wasserbüffel-Carpaccio mit Toxoplasmose angesteckt. Wär mir mit Carpaccio von konventionell gemästeten Rindern nicht so schnell passiert.
Konventionell gezogene Nahrungsmittel sind nun mal "sauberer", weil sie eben viel seltener mit der üblichen "Natur" und deren Parasiten und Erregern zusammen kommen.
Was dann da an Nitraten, Pflanzenschutzmitteln, etc. drin ist, steht auf nem anderen Blatt...

Beitrag von kleinerracker76 24.05.11 - 10:57 Uhr

Mädels, macht mal langsam....

Bis vor ein paar Tagen haben sich die Leute noch gar keine Gedanken gemacht und zu dem Zeitpunkt waren schon die Erreger unterwegs...

Esst weiter Gemüse und Obst... wascht es aber ganz einfach gründlich ab.
Das ist doch dann kein Thema, oder???

Man kann sich auch verrückt machen!

GLG

kleinerracker 37. SSW

Beitrag von diana-1984 24.05.11 - 10:59 Uhr

Ich geb dir vollkommen Recht und trotzdem muss ich zugeben, dass mir das nicht ganz am A... vorbeigeht.
"Unschwanger" hätt ich mir vllt nicht sooooo die Gedanken gemacht.

VG #blume

Beitrag von kleinerracker76 24.05.11 - 11:04 Uhr

Ich habe nicht gesagt, dass es mir am A*** vorbei geht...

Nur denke ich, dass es nichts bringt, sich jetzt verrückt zu machen.

Wenn man im Internet nachliest, dann findet man dort ganz klar Sätze wie: alles sauber halten und gründlich abwaschen.

Dann muss ich noch was anderes sagen: Es haben hier im Forum schon ganz viele Mädels geschrieben, dass sie trotz allem Salami und Rohmilchprodukte etc. essen, auch wenn man es in der SS nicht sollte...
Da macht sich dann komischerweise keine sich Gedanken darum, was sie ihrem ungeborenen Leben antun könnten.... aber jetzt drehen grad diese Mädels wohl durch, bzw. machen sich verrückt.... ts ts ts

Beitrag von diana-1984 24.05.11 - 11:18 Uhr

Nee, so wars nicht gemeint sorry.
Ich wollt damit nur sagen, dass dieses Thema ja nicht an einem vorbei geht.
Ich werde auch weiterhin mein Obst waschen und essen-eben wie immer #winke

Beitrag von kleinerracker76 24.05.11 - 11:24 Uhr

#liebdrueck Habe ich auch so nicht aufgefasst!!! #liebdrueck

Klar geht es an einem nicht vorbei... aber es ist auch vieles Panikmache ... das schaffen die Medien alleine schon...

Ich mache es auch so: alles wird abgewaschen... dann bin ich doch eher auf der sicheren Seite.
Erdbeeren soll man ja eigentlich nicht waschen, selbst die werden jetzt unter fliessendem Wasser abgespült.

GLG

Beitrag von 17876 24.05.11 - 12:01 Uhr

#pro

Beitrag von annibremen 24.05.11 - 10:58 Uhr

Naja, ganz auf Obst und Gemüse verzichten, funktioniert irgendwie nicht, wenn man sich in der SS einigermaßen gesund ernähren will, nech ...

Bei Obst nehme ich Sorten, die man gut waschen und anschließend auch noch schälen kann. Salat esse ich aus meinem Garten, der wird wohl nicht "infiziert" sein :-) Ansonsten werde ich mal vorübergehend auf Rohkost verzichten, selbst bei Bio (was anderes kauf ich eh nicht) weiß man ja im Moment nicht so genau, ob das belastet ist oder nicht.

Geht ja in erster Linie darum, dass das entweder mit verseuchter Gülle gespritzt wurde (lecker!!) oder dass Leute dran rumgefummelt haben, die sich nicht ordentlich die Flossen gewaschen haben (auch nicht gerade appetitlich).

Allein der Gedanke daran verdirbt mir den Appetit ...

Beitrag von -timeless- 24.05.11 - 10:58 Uhr

Ich bin Toxo negativ, du wahrscheinlich auch?

Nun, ich esse total viel Gemüse - wieso auch nicht? Es reicht wenn du es gründlich wäscht und basta ;-)

Dann kannst soviel du willst davon verschlingen.

glg timeless 33.ssw

Beitrag von bomimi 24.05.11 - 11:06 Uhr

ich glaub diesmal gehts ausnahmsweise nicht um toxoplasmose sondern hierum:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,764250,00.html

lg bomimi

Beitrag von siem 24.05.11 - 10:58 Uhr

hallo
ich weiß zwar, das irgendwas im umlauf ist, aber nix genaues.
esse liebend gerne rohe karotten und mache das immer noch.
jedes jahr gibt es etwas: schweinepest, hühnergrippe, rinderwahn und vogelseuche...nun ist das gemüse dran. fleisch und fisch esse ich schon seit ich 13 bin nicht mehr. da bleibt nicht viel. wasche obst und gemüse immer gut ab und versuche eh hier aus der region zu kaufen (wohne auf dem land) wobei unsere pellkartoffeln nachher auch aus ägypten kommen-aber die werden ja ordentlich gekocht.
lg siem 22ssw

Beitrag von ida-calotta 24.05.11 - 11:04 Uhr

Bei uns in der Klinik liegen aktuell 8 oder 10 Fälle, davon eine 3-köpfige Familie, alle Patienten stammen aus dem lädnlichen Raum.

Die Erkrankung hat sprunghaft in der 2. Mai-Woche zugenommen von daher denke ich handelt es sich um saisonales Obst/Gemüse, z.B. Erdbeeren???

LG Ida

  • 1
  • 2