Spucken!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von katonak81 24.05.11 - 11:29 Uhr

Hallo leute,muttis;-)kann mir vieleicht eine helfen?mein kleine spuckt sehr oft,nicht nach dem essen sondern so zwieschen durch,z.B beim windeln wechseln oder wenn ich ihn auf dem arm nehme.Hat vieleicht eine von euch auch so eine problem?lg Kristina

Beitrag von emmy06 24.05.11 - 11:31 Uhr

ja, bereits beim zweiten kind und beide male schon arg schlimm...

gemacht haben wir nix, es wurde normal weitergestillt und mit der spuckerei gelebt. es war organisch alles ok bei beiden kindern, ergo war es nur lästig für uns eltern bezüglich unmengen an wäsche, dem kotzgeruch usw...



lg

Beitrag von crumblemonster 24.05.11 - 12:43 Uhr

Hallo,

damit mußt Du wohl leben. Ich hatte ein 'normales' Kind (da mußte man nur direkt nach dem Essen etwas vorsichtig sein), einen Spucki (da kam auch Stunden nach dem Essen noch was raus und das auch noch mit 8 Monaten und nach dem Essen durfte man ihn möglichst gar nicht bewegen und selbst das hat nicht geholfen) und ein 'Mittelkind'.

Es ist unangehm, aber so lange die Kinder weiterhin wachsen, ist es ok.

Bei meinem Mittleren war es wirklich schlimm, aber die KiÄ hat mir von der Untersuchung mit eventueller OP abgeraten, da die Erfolge wohl nicht so groß sind, wie die Unannehmlichkeiten für die Kleinen (die Untersuchung ist wohl ganz schrecklich und OPs sind ja nie toll).
Schlimm war auch, daß er sich bereits mit 5,5 Monaten vorwärts bewegt hat. Er ist dann immer durch sein Gespucktes durchgerobbt - sehr eklig.....

LG

Beitrag von bilbo2007 24.05.11 - 13:46 Uhr

Meine Maus spuckt bis heute regelmäßig. Mal direkt nach dem stillen, wenn ich zu langsam mit dem hochnehmen und Bäuerchen machen bin. Aber auch beim Wickeln oder wenn sie ganz aufgerecht strampeln muss. Sie ist mittlerweile schon 7 Monate. Es wird zwar mit der Zeit leichter, aber ein Patentrezept wie das aufhört, gibts mit Sicherheit nicht. Manchmal sehe ich es ihr schon am Gesichtsausdruck an das gleich was raufkommt und dann heißt es schnell sein. :-p

Beitrag von katonak81 24.05.11 - 14:14 Uhr

Danke für dein antwort!