e...käufer überweist zu viel was würdet ihr tun???

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Lesen Sie bitte unsere
Ratschläge für den sicheren Handel im Internet!

Bitte beachten Sie folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • nur eine Diskussion mit Angeboten (inkl. Alben etc.) und eine andere mit Gesuchen pro Tag
  • Alben etc. nur einmal am Tag posten
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten, Selbsthergestelltes oder ähnliches (Im Zweifel bitte erst bei uns nachfragen)
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Die Päckchen-Liste hilft dabei, Käufer und Verkäufer besser kennenzulernen oder zu bewerten.

Beitrag von luckylike 24.05.11 - 11:39 Uhr

hallo

bei mir hat jemand verschiedene artikel an mehreren tagen gekauft..

da ich es gesehen habe das er bieter ist habe ich gewartet bis alle auktionen vorbei waren und die 6 sachen zusammen eingepackt und ihm eine mail geschickt das der gesamtbetrag soundsoviel ist und einmal päckchen kosten.

nun hat er aber nicht geantwortet und mir auch nicht geschrieben das er mehrfach dinge ersteigert hat um nach dem gesamtpreis mit porto zu fragen..

jetzt sehe ich das er alles einzeln überwiesen hat jeweils mit einzelnen portokosten.

es sind somit knapp 10.- zuviel

er antwortet ja nun nicht, soll ich jetzt alles einzeln schicken ist ja auch albern oder das geld mit ins päckchen legen? WAS ICH BLÖD FINDE KANN JA DANN NICHT MAL NACHWEISEN DAS ICH ES REINGETAN HABE FALLS es im nachhinein probleme geben sollte.

was würdet ihr tun?

danke luckylike

Beitrag von kugelsabs 24.05.11 - 11:42 Uhr

Leg nochmal nen Zettel mit ins Päckchen, dass er zuviel gezahlt hat und du es gern erstatten möchtest und er dir über Ebay seine Bankdaten schicken soll. Mach noch ne kleine Schoki ran und dann ist es an ihm sich zu melden!
LG

Beitrag von tdhille 24.05.11 - 11:43 Uhr

Ich würd es zusammen zum günstigeren Preis schicken und ihm ne Email schreiben und wenn er antwortet, dass zuviel gezahlte Geld zurücküberweisen. Macht nen guten Eindruck und eine gute Bewertung! Wenn er nicht antwortet: Pech für ihn, Glück für dich! :-)

Lg Tanja

Beitrag von tipptopp 24.05.11 - 12:15 Uhr

ich verstand noch nie, warum käufer bei kaufabsicht mehrerer artikel nicht nach gesamtporto fragen, und zwar VON SICH AUS!

Beitrag von mausgewitz 24.05.11 - 12:49 Uhr

Hallöchen,

wenn du ein Päckchen versendest, würde ich das Geld im Umschlag mit reinpacken und dem Käufer eine Email schreiben, dass zu viel gezahltes Porto beiliegt.

Bei einem unversicherten Versand würde ich nach Bankdaten fragen zwecks Portorückerstattung.

Ich hatte das auch schonmal und dem Käufer ist es gar nicht aufgefallen, dass er zu viel Porto gezahlt hat.

Andersrum habe ich neulich ein Hörbuch verkauft und hatte in der Hülle noch einen Film zusätzlich drin, was mir nicht aufgefallen ist. Ich habe mich sehr gefreut, als die Käuferin mich anschrieb und mir anbot, den Film zurückzusenden.

Ehrlichkeit ist ja mittlerweile eine Seltenheit geworden. Gerade im Internet.

LG Silke

Beitrag von bald-mutti22 24.05.11 - 13:50 Uhr

so würd ichs auch machen :)

Beitrag von luckylike 24.05.11 - 13:47 Uhr

danke für die tipps, ich denke ich werd einen zettel reinlegen, da päckchen bei der post ja unversichert sind, und es ihm dann rücküberweisen vielen dank...#winke