Osanit präventiv geben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von herrlucci 24.05.11 - 11:50 Uhr

Hallo,

ich habe gelesen, dass OSanit beim zahnen hilft.

Gibt man das Mittel auch präventiv?
Uner Kleiner (fast 7 Monate) kaut auf allem rum, sabbert, usw... Ich denke, das erste Zähnchen ist auf dem Weg.....

Was meint Ihr?


Viele GRüße

KAtja

Beitrag von binipuh 24.05.11 - 12:22 Uhr

Hallo Katja,

Osanit ist zwar homöopathisch, aber ein Medikament.
Ich würde es nur geben, wenn die ensprechenden Symptome da sind.
Es enthält Chamomilla. Das gibt man bei Zahnungsschmerzen, wenn die Babys schreien.
Sofern das Schreien fehlt, ist es nicht das richtige Mittel und kann zu Prüfsymptomen führen....d.h. Das Kind kann das die entsprechenden Symptome zeigen.
Auf Geschei in dem Zusammenhang kann ich gerne verzichten ;-)

Solange er nur auf allem rumkaut, würde ich einfach abwarten.

Gruß

Bini

Beitrag von thalia.81 24.05.11 - 12:53 Uhr

Niemals würde ich selber Medikamente präventiv nehmen und schon gar nicht meinem Kind geben.

Mein Sohn sabbert übrigens schon seit 5 Monaten, er kaut auch seither auf allem rum (google mal orale Phase) und hat oft rote Bäckchen, aber noch keinen einizigen Zahn!

Beitrag von herrlucci 24.05.11 - 13:34 Uhr

Ok, danke!!