Die Geburt unserer kleinen Sophia

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von bine0373 24.05.11 - 12:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
puh, nun ist unsere Lütte schon 1 Jahr alt und endlich komme ich mal dazu, unseren Geburtsbericht zu schreiben, nachdem ich hier schon so supertolle Geschichten gelesen habe....

Eigentlicher ET war der 26. März 2010, aber mir war schon klar, dass sich unsere Kleine auch (wie ihr großer Bruder) etwas Zeit lassen würde....
Die Tage vergingen, Oster war auch noch dazwischen und nichts tat sich...
Am ET + 11 wollte es die Hebamme im KKH mal mit einem Wehen-Cocktail versuchen, o.k., dachte ich mir, kann ja nichts schaden... Leider war kein Ruheraum an dem Tag frei (ziemlicher Hochbetrieb) also habe ich ziemlich benebelt (der Alkohol ist ja echt nicht zu verachten nach so langer Abstinenz) immer wieder meine Runden im KKH-Garten gedreht...
Am CTG waren zwar ein paar Wehen zu sehen, aber einfach nichts "Gutes" dabei... Also wieder nach Hause.
Zwei Tage später sollte mit Gel eingeleitet werden, war auch schon alles vorbereitet, Zettelchen ausgefüllt, usw. Bis die Oberärztin kam und ich ihr erklärte, dass ich lieber noch warten würde, dass ich gerne mit meiner Kleinen "ausmachen" würde, wann es losgehen soll (klingt beknackt, war aber bei meinem Sohn echt genauso).
Sie hat mich verstanden und so haben wir das Ganze wieder vertagt...
Der Kleinen ging es prima und so bin ich wieder zwei Tage später zu Kontrolle und habe noch einen Wehen-Cocktail bekommen. Diesmal aber mit nettem Ruhezimmer danach ;-)
Es kamen auch ein paar "gute Wehen", aber sobald ich gelaufen bin, waren sie wieder weg....
Also habe ich für alle Fälle mal meinen Mann angerufen, er könne doch mal vorbeikommen, Jannis vorher zu meinen Eltern bringen und am besten noch etwas von McD, falls es länger dauert, damit er etwas zu essen dabei hat....
Naja, gegen 18.00 Uhr kam mein Mann mit dem Täschchen und wir haben im Auto noch gemütlich einen Burger gefuttert, mir gings prima, ganz ohne Wehen....
Wieder auf Station wollte die Hebamme die Badewanne einlassen um vielleicht doch der Kleinen "auf die Sprünge" zu helfen... leider kam nur kaltes Wasser, also haben wir das auch wieder sein lassen...
Habe ihr erklärt, dass ich mir gerne einfach ein bißchen hinlegen möchte, dann würden die Wehen bestimmt kommen...
Also ab ins Familienzimmer. Kaum lag ich auf dem Bett, ging es auch schon ganz ordentlich los (waren echt "gute Wehen"), ich war ganz happy...
Sollte mich nach einer Stunde (um 20.00 Uhr) wieder melden... habe auch brav ausgehalten.... Kurz bevor sie mich untersuchen wollte, dachte ich, ich müsste noch einmal zur Toilette.... kam aber unverrichteter Dinge zurück und sagte ihr nur, dass ich wohl inzwischen schon zu doof wäre, zur Toilette zu gehen... Daraufhin hat sich mich mit großen Augen angesehen, gleich auf das Kreisbett geschickt und untersucht - schwupps, Muttermund komplett eröffnet...
Ohne Pieps oder Aua (mir war das zu blöd, dachte mir, helfen können sie mir eh nicht, tut etwas weh, aber geht noch)....
Danach ging alles ganz flink, mein Mann hat noch schnell die Tasche aus dem Auto geholt, solange haben wir gewartet, dann wurde die Fruchtblase gesprengt und nach 3 Presswehen (habe zwischendrin gefragt, wie weit wir denn sind, woraufhin die Ärztin und die Hebamme fast vor lachen zusammengebrochen sind, da sie gerade das Köpfchen und den Damm bis zur nächsten Wehe gehalten haben) war unser kleiner großer Sonnenschein da!!!

Mit ihren 4.440 gr, 54 cm und 38cm KU eine kleiner Wonneproppen, aber darauf hatte ich insgeheim auch schon gehofft (unser Jannis hatte auch 4.950 gr).

Leider ging es mir 2 Stunden nach der Geburt nicht ganz so prima, meine Gebärmutter hat sich nicht richtig zurückgebildet und so habe ich eine ganze Menge Blut verloren... Es wurde dann noch ganz schnell eine Not-OP gemacht und 4 Stunden später bin ich auf der Intensiv-Station wach geworden...
Aber alles in allem eine tolle Geburt und wenn ich so schreibe ist es wirklich, als wäre es gestern gewesen...

Ganz liebe Grüße
Sabine

mit Sophia (13 Monate) und Jannis (10 Jahre)

Beitrag von julia253 24.05.11 - 19:31 Uhr

Herzlichen Glückwunsch!
Mensch, wenn ich so etwas lese, verstärkt sich der Gedanke, doch noch ein Zweites zu bekommen, ungemein.

Viel Spaß mit den beiden.
LG Julia & Luis (15 Monate)

Beitrag von sama26 25.05.11 - 11:16 Uhr

Hallo Sabine!

#herzlich en Glückwunsch!!
Das zweite Foto, wo Sophia vom Jannis gefüttert wird, ist ja wirklich suuuuuuuuuper süß #verliebt

Lg

Beitrag von susi321 27.05.11 - 11:42 Uhr

#verliebtHerzlichen Glückwunsch!!!#verliebt#herzlich

4440?? Sie sieht doch sooooo klein aus auf dem Foto mit ihrem Bruderherz!!!#verliebt#verliebt

glg und alles Liebe und Gute mit den beiden süssen Mäusen!!!#verliebt#verliebt#winke