Rauchentwöhnungshypnose

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lara1107 24.05.11 - 12:31 Uhr

Hallo,
ich habe es leider aus eigener Kraft nicht geschafft mit rauchen aufzuhören. Bevor ihr mir jetzt mit Vorwürfen kommt das könnt ihr euch sparen davon mach ich mir selber genug. Auf jeden Fall hab ich jetzt einen Termin zur Raucherentwöhnungshypnose den ich dann am 9. Juni habe. Hat jemand Erfahrung damit oder kennt jemanden der damit Erfahrungen gemacht hat?
Bin echt verzweifelt!!!

#winke

Beitrag von claude2010 24.05.11 - 12:33 Uhr

Freunde von mir haben das mal mit der Hynose versucht. Hat leider nur kurz angehalten aber kann ja bei dir funktionieren!
Drück dir ganz fest die Daumen dass du von den Stinkstengeln wegkommst!:-D#klee

Beitrag von carrera 24.05.11 - 12:35 Uhr

Schande! Hast Du es etwa in der 1. SSW auch nicht sein gelassen?
#sorry aber bei so nem Thread bleiben Dir keine Vorwürfe erapart.

Beitrag von runa1978 24.05.11 - 13:55 Uhr

Schande!!! Selbst unter Hooligans besteht ein Ehrenkodex:

Wer auf dem Boden liegt, wird nicht getreten!

Du scheinst Spaß am Nachtreteten zu haben....



Beitrag von carrera 24.05.11 - 17:51 Uhr

Ach, fühlt sich da etwa Jemand angesprochen?

Ich find´s einfach nur grausam während der Schwangerschaft zu rauchen.

Unterste Schicht!#contra:-p



Beitrag von runa1978 24.05.11 - 20:28 Uhr

Genau, und die Unterschicht hat keine Hilfe verdient - selbst wenn sie danach fragt?

Das ist asozial!

... Im Übrigen, hat Rauchen in der Schwangerschaft nichts mit sozialer Stellung zu tun. Vielleicht sollte man sich erst informieren, bevor man so einen geistigen Dünnschiß von sich läßt....

Grußlos
R.

Beitrag von fantimenta 24.05.11 - 18:50 Uhr

#rofl#rofl


da hat wohl heute einer schlecht geschxxxx wa ^^


glückwunsch das du dich so gut mit hooligans auskennst ;-)

Beitrag von runa1978 24.05.11 - 20:23 Uhr

Auch Du kennst einen - da bin ich mir doch sehr sicher.....

Vielleicht der nette Chef? Ups, vielleicht ja auch Dein Gynäkologe?!

#rofl

Einfach mal mit offenen Augen durchs Leben gehen... und nicht den Sinn bei Urbia suchen



Beitrag von daniela2605 24.05.11 - 12:35 Uhr

Ich habe das vor 5 oder 6 Jahren mal gemacht.

Es hat mir persönlich nichts gebracht. Ich habe nicht mal 24 Stunden durchgehalten und war hinter her auf mich selbst sauer, weil ich so viel Geld dafür ausgegeben habe.

Ich drücke Dir trotzdem die Daumen, dass Du es schaffst!

Ich bin froh, dass ich nicht mehr rauche, aber wenn der Kleine nicht mehr drin ist, kann ich sicher (leider!!!) für nichts garantieren. Ich hoffe, ich schaffe es, "clean" zu bleiben!

Beitrag von lilibili 24.05.11 - 12:35 Uhr

Hallo #winke,

rauchst du denn viel? Ich habe 25 Zigaretten am Tag geraucht und habe an dem Tag, an dem ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, einfach aufgehört.

Das hat geklappt, da bin ich sehr froh. Ich habe leider keine Erfahrung mit Hypnose, drücke dir aber ganz fest die Daumen, dass es klappt.

LG Lilibili + Krümel #ei

Beitrag von mininini 24.05.11 - 12:38 Uhr

Ich hab auch zwei verschiedene Hypnoseseminare besucht, hat bei mir immer so eine Woche gehalten, aber wenn ich da schon schwanger gewesen wäre, wäre es mir damit sehr viel leichter gefallen.
Ich hab, nachdem ich erfahren habe, dass ich ss bin, sofort so aufgehört und das fiel mir manchmal schon ein bisschen schwer, aber ich habe durchgehalten.
Du musst Dir nur einmal einen Ruck geben und jeden Tag fällt es Dir ein bisschen leichter, ich drücke Dir die Daumen.
LG

Beitrag von pinkie26 24.05.11 - 12:38 Uhr

Mein Freund hat das damals mit einer Lasertherapie gemacht.
Mit Hypnose kenne ich mich nicht aus. ABER:

ich war bis vor einem jahr, über 13 Jahre Raucherin.
Als bei mir der Kinderwunsch immer größer wurde, habe ich mir vorgenommen aufzuhören. Und mit dem EIGENEN WILLEN; WENN DU ES WIRKLICH WILLST, geht das auch.
Ich habe von heut auf morgen aufgehört und JA es war nicht leicht, (vorallem die Enzugsentscheidungen), aber denke an dich und dein baby.

DU KANNST DAS SCHAFFEN WENN DU DEN WILLEN HAST!!!!!!
Ich drücke Dir die Daumen, du schaffst das auch so!

Liebe Grüße, Pinkie 24 SSW #verliebt

Beitrag von bomimi 24.05.11 - 12:40 Uhr

huhu,

vielleicht hilft dir ja auch sowas in der art:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=3155492&pid=19981743&bid=2

lg bomimi

Beitrag von rosen37 24.05.11 - 12:46 Uhr

ist auch viel kopfsache finde ich ....
ich war vor meiner esten SS auch lange raucherin und habe auch direkt aufgehört und auch nicht mehr angefangen....
das ist genauso wie manche halten diäten durch und manche nicht....
kannst du es denn wenigstens reduzieren ?

lg
rosen37

Beitrag von milchreis84 24.05.11 - 12:44 Uhr

Hi hi,

Vorwürfe werden dir hier wohl nicht erspart bleiben :-) Das ist so.

Ich hatte gott sei dank das Problem nicht, habe erfahren dass ich schwanger bin und konnte aufhören. Habs dann auch sein gelassen, so dass ich mir in der 2. SS den Stress gar nicht mehr geben musste. Dafür hab ich aber nach der ersten Geburt und dem Stillen gute 10 kg zugenommen, weil ich mich dann eben fürs Essen und nicht für s Rauchen entschieden hab.... :-( Aber ich dachte mir dann, so jetzt hast es so lange nicht gebraucht, jetzt muss es auch ohne gehn.

Also mein Schwiegervater hats so probiert und der ist jetzt schon 8 Jahre rauchfrei. Er schwört drauf. Allerdings ist es schon trotzdem extreme Überwindung es sein zu lassen. Er hat halt immer Gummibärchen zur Hand gehabt anschließend, um nicht in Versuchung zu geraten.

Ich wünsch dir alles Gute und viel Glück mit dem Aufhören...!!!
Bei mir hat immer geholfen, dass ich mir irgendwelche Fotos von Raucherkindern angeschaut habe... das hat mich echt abgehalten. Und viel Schlechtes drüber lesen!! Das hilft auch ;-)

LG

Beitrag von kuschelpatsch 24.05.11 - 12:44 Uhr

Hallo, #winke

meine Mutter hat sich so das Rauchen abgewöhnt. Obwohl sie gar nicht wollte. Sie ist nur mitgegangen weil ihr Freund sie überredet hat. Das ist jetzt schon 10 Jahre her.

LG

Beitrag von babylove05 24.05.11 - 12:47 Uhr


Hallo

#sorry aber ich kann es mir auch nicht verkneifen . Wenn du es nichtmal schaffst für die Gesundheit deines Kindes auszuhören glaub ich auch nicht des hypnose hilft.

Drück dir die Daumen des du die Kurve noch bekommst .

Lg Martina

Beitrag von lucas2009 24.05.11 - 12:48 Uhr

Beim rauchen gibt es keinen Körperlichenentzug sondern nur einen psychischen. D.h. es hat nur etwas mit dem Willen zu tun ob man es schafft oder nicht, Schade das ein Kind nihct genug Ansporn für dich ist...
Denke Hypnmose ist quatsch und für dich eben ein Grund, das "Aufhören" eben bis zu diesem Termin erstmal hinaus zu schieben...
Googel odch mal und guck dir mal an, was du deinem Kind damit antust, wenn es deinem Willen dann nicht auf die Sprünge hilft, hilft idir wohl gar nichts...
Ganz ehrlich, wenn du zu diesem Thema keine Vorwürfe hören möchtest, darfst du eben nihct posten!

Beitrag von ava80 24.05.11 - 13:18 Uhr

Bei einem Bekannten von mir hat Akupunktur angeschlagen, aber der Wille aufzuhören muss schon da sein.

Warum schaffst du es nicht von heute auf morgen den Glimmstengel wegzuschmeißen und nicht mehr anzurühren. Mach es deinem Kind zu Liebe. Bei jedem Zug an einer Zigarette, bekommt das Kleine keine Luft. Ich habe sofort aufgehört, als ich erfuhr, dass ich schwanger bin.

Viel #klee

Beitrag von craxsnet 24.05.11 - 13:30 Uhr

Ich hab das auch gemacht, allerdings bevor ich schwanger war. Es hat bei mir nicht geholfen!!!! Und das hatte 250 Euro gekostet #schock
Als ich dann schwanger war, hab ich ohne Hypnose, einfach so aus Vernunft, das Rauchen aufgegeben! Ich musste staendig an mein ungeborenes Kind denken, es war dann so einfach aufzuhoeren.... #pro
Oder versuchs mal mit dem Buch " Endlich Nichtraucher", das kannste ja zusaetzlich noch lesen, das soll auch Wunder bewriken ;-)

Ich wuensche dir viel Glueck und Kraft, du schaffst das, fuer dein Baby und natuerlich auch fuer dich!!!! #liebdrueck

Beitrag von viowo 24.05.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

oh wie ich dich verstehen kann, auch bei mir ging es nicht so einfach mit dem aufhören.ich selber bin eine leidenschaftliche raucherin,mein Mann meine Mutter alle rauchen zwar nicht zu hause sondern auf dem Balkon ,trotzdem morgens kaffee und ein zwei oder drei zigaretten.... wie schön.Wäre da nicht das baby in meinem bauch, schlechtes gewissen somit aufgehört. Ja wenns so einfach gewesen wäre, ich habe in dieser ss 6 mal !!!! aufgehört und wieder angefangen, es ist meine 2 ss und ich bin nun wirklich rauchfrei, ich wollte nicht später erklären warum ich bei einem kind aufgehört habe und beim zweiten nicht. Ich habe dann einfach mit meinem Baby im Bauch ein Projekt gestartet, wir sind rauchfrei!!! und jedesmal wenn ich lust auf eine Zigarette hatte, redete ich mit meinem Baby und dieses gab mir die Kraft nicht zu rauchen, wirklich und ich denke hätte ich das 6 mal es wieder alleine schaffen wollen ,hätte ich bestimmt wieder angefangen zu rauchen.
Ich bin happy und mein Zwerg auch und schon vor der Geburt haben wir unser 1 Projekt gemeinsam geschafft :)
Vielleicht ermutigt dich das ,es auf diesem oder ähnlichem Wege zu machen, allein ist es halt schwer .
Viel Glück

Beitrag von easymama 24.05.11 - 15:02 Uhr

Ich habe meine Hypnose damals bei Carlo- faraday gmacht und war über 3 Jahre lang echter eckiger Nichtraucher! Davor war ich sehr Ser. Starker Raucher! Habe auch die Hypnose gemacht, da war ich in der 8. Ssw !!! Ich fand es gut ! Hab gar nicht dran geglaubt aber es hat geklappt! Hat 130 Euro gekostet mit Geld zurück Garantie ! Oder kostenlosen nachtermin!!