Wer kennt sich mit Versicherungen aus ? wasserschaden

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mtinaaa 24.05.11 - 12:35 Uhr

Also mal zur Geschichte,wurde vor ein paar tagen nach hause gerufen( mein Sohn )Wände werden naß,sowie in der Küche und Bad,kommt wasser runter#schock.
So ich erstmal hoch,die haben das abgestritten,das es von denen kommt#klatsch.
ich haveriedienst geholt,der stellte den schaden doch in der oberen Wohnung fest.
vermieter wurde informiert und sah sich das an und beauftragte eine malerfirma.
Dieses hat zwar angefangen,kann aber die farben im Orginal nicht angleichen:-[.
Wir vereinbarten das die über uns,ihre versicherung informierten,tat sich 3 W nichts,das ich was schriftliches bekam.
Sprach sie nochmal an,sie meinte versicherung,bearbeitet den Schaden#kratz.
Ich sagte,ich wurde aber gar nicht angeschrieben.
darauf bekam ich ein Anruf meines vermieters ,der meinte ,die familie wäre bei ihm gewesen ob er den Schaden bezahlen kann.
hatte er ja auch vor,wollte sich das denn von denen ihrer versicherung wieder holen,aber kam nun anders mit der malerfirma.
So nun erzählte mir heute der vermieter,das sie gestanden haben,das sie keine versicherung haben#schock.

meine versicherungstante ist im Urlaub und nun wollte ich mal vorab fragen.
kann man denn da ,die eigene versicherung erstmal nehmen,die sich das denn wiederholt ?
Der Feutigkeitsschaden,überstreckt sich über mehere Wände.

Wer hat da Erfahrungen ?

#danke L.G Tina

Aja die über uns beziehen leistungen von der Arge,wird da die haftpflicht nicht auch übernommen ?

Beitrag von kathi.net 24.05.11 - 12:40 Uhr

Was soll denn deine Versicherung übernehmen? Die Malerfirma, die du nicht beauftragt hast?

Beitrag von mtinaaa 24.05.11 - 12:50 Uhr

ne das hat ja der VM veranlasst. Aber ich habe ja immer noch den Schaden,über mehere Wände Wasserränder und gelöste tapeten.:-(.
Wir haben angemischte farben aus dem baumarkt,aber die bekommt die malerfirma nicht gemischt.

Beitrag von kathi.net 24.05.11 - 12:56 Uhr

Und das soll jetzt so bleiben?

Wenn der Vermieter die Firma beauftragt hat, bekommt er ja auch die Rechnung.

Also ich würde nochmal beim Vermieter nachfrage, wie es denn nun aussieht.

Beitrag von swety.k 24.05.11 - 12:44 Uhr

Ob die Arge die Haftpflichtversicherung übernimmt weiß ich nicht.

Deine Versicherung wird den Schaden nicht zahlen, da Du ihn nicht verursacht hast. Von wem sollten die sich das auch wiederholen? Von Leuten, die ALG II beziehen und den Schaden vermutlich nie werden bezahlen können? So schlau wäre Deine Versicherung dann auch, daß da nix zu holen ist.

So wie ich das sehe, bleibst Du auf dem Schaden sitzen. Oder Dein Vermieter.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von mtinaaa 24.05.11 - 12:52 Uhr

Swety,ich weiß sehe ich ja auch schon so,aber hätte ja sein können,das es da vielleicht doch geben hätte#danke

Beitrag von parzifal 24.05.11 - 14:59 Uhr

Seit wann ist es entscheidend für eine Regulierung, ob eine Versicherung Regress nehmen kann?

Was ist denn das für eine merkwürdige Ansicht?

Wenn ein Schaden versichert ist muss die Versicherung zahlen und kann gegebenfalls Regress nehmen. Wenn beim Schädiger nichts zu holen ist hat die Versicherung halt Pech gehabt.

Dass sie deshalb aber nicht zahlen muss.... Woher hast Du denn diesen Nonsens.

Beitrag von jiny84 24.05.11 - 12:52 Uhr

Die einzigste Versicherung die die ARGE übernimmt,ist die KFZ Versicherung,wenn Arbeit vorhanden ist,aber noch Teiel von der ARGE bezogen werden,aber auch nicht komplett.

Ne Haftpflichtversicherung kostet doch heute nichts mehr,ich denke auch jemand der ALG 2 bezieht,kann sich 20-30 Euro alle 3 Monate leisten,wir zahlen 29,83 € alle 3 Monate.

Deine Versicherung wird nichts übernehmen,entweder der Vermieter zahlt es und versucht es sich bei den Mietern wieder zu holen oder du bleibst auf der Rechnung sitzen

Beitrag von mtinaaa 24.05.11 - 12:55 Uhr

naja noch ist die Hoffnung noch nicht ganz verloren,mein VM meint ,die sollen sich mit mir in verbindung setzen und wenn nicht,soll ich ihn dann anrufen.

danke#winke

Beitrag von giftzwerg01 24.05.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

wenn es ein Leitungswasserschaden ist, ist das durch deine Hausratversicherung abgedeckt! Hat für dich übrigens den Vorteil, dass die Hausratversicherung i.d. Regel den Neuwert ersetzt, Haftpflichtversicherungen übernehmen immer nur den Zeitwert. Ob und wie deine Versicherung den Obermieter anschließend in Regress nimmt, kann dir egal sein.

Viele Grüße

#winke

Beitrag von mtinaaa 24.05.11 - 13:25 Uhr

Hallo,ja es war ein Wasserschaden,aber nicht aus der Leitung. Das Rohr von der Spüle soll abgerutscht sein.
Heute hieß es,sie hatten einen Eimer an der Spüle stehen,der übergelaufen sein soll#kratz

#danke

Beitrag von mamavonyannick 24.05.11 - 13:44 Uhr

Das fällt dennoch unter Leitungswasserschaden. Melde es deiner Hausratversicherung. Die ersetzen den Schaden zum Neuwert und nehmen dann Regress beim verursacher.

vg, m.

Beitrag von parzifal 24.05.11 - 14:54 Uhr

Das hört sich nach einem Schaden für die Gebäudeversicherung des Vermieters an.

Bitte doch also den Vermieter dies über diese Versicherung zu regulieren.

Sollten auch Gegenstände etc. beschädigt worden sein wäre das ein Fall für Deine Hausratversicherung.

Beitrag von mtinaaa 24.05.11 - 15:26 Uhr

#danke euch allen waren gute Tipps mit bei #winke