Kann kein Sparbuch eröffnen trotz alleiniges Sorgerecht

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mum2010 24.05.11 - 13:16 Uhr

Hallo zusammen, komme gerade von der Sparkasse. Ich wollte für meine Tochter ein ganz normales Sparbuch eröffnen. Hatte auch meiner Meinung nach alles mit. Kinderreisepass, Geburtsurkunde, Bescheinigung über alleiniges Sorgerecht vom Jugendamt. Nun sagte die Dame mir die Bescheinigung vom Jugendamt reicht dafür nicht aus. Ich bräuchte eine vom Amtsgericht mit einer Nummer drauf (diese ist wohl ganz wichtig für die). Hat jemand Erfahrung damit?

lg Bianca + Hannah (die grad Mittagsschlaf macht:-))

Beitrag von mini-sumsum 24.05.11 - 13:22 Uhr

Hi,

ich habe ein Schreiben vom Amtsgericht, dass ich die alleinige Sorge übertragen bekommen habe. Von daher wär's kein Problem.

Hast du schon immer das Alleinige Sorgerecht?

LG

Beitrag von mum2010 24.05.11 - 13:29 Uhr

Ja wir hatten den ganzen Papierkram schon in meiner Schwangerschaft erledigt. Allerdings alles im guten über das Jugendamt. Muss ich jetzt zum Amtsgericht bzw. vor Gericht gehen?

Beitrag von nadineriemer 24.05.11 - 13:37 Uhr

Hallo,
wenn du schon immer das Sorgerecht hattest,reicht das vom Jugendamt.Bin auch bei der Bank.Die müssen das nehmen,weil beim Gericht ist nichts eingetragen,wenn ihr wegen dem Sorgerecht nie da wart.

Nadine

Beitrag von mum2010 24.05.11 - 13:38 Uhr

Die Dame hat extra ihren Chef gefragt. Der meinte das reicht so nicht ich müßte zum Amtsgericht? Weiss nun nicht was ich machen soll:-( Mal zu einer anderen Bank?

Beitrag von mum2010 24.05.11 - 13:49 Uhr

Hab grad beim Jugendamt angerufen. Mein SB meinte die haben keine Ahnung bei der sparkasse. Die Bescheinigung die ich habe würde reichen. Naja dann werd ich wohl die Tage die Sparkassendame noch mal besuchen#nanana:-D

Beitrag von silbermond65 24.05.11 - 14:09 Uhr

Nun sagte die Dame mir die Bescheinigung vom Jugendamt reicht dafür nicht aus.

Blödsinn.Die Bescheinigung vom JA reicht völlig aus.
Ich brauchte für das Sparbuch meiner Tochter nicht mal die.

Beitrag von babylove05 24.05.11 - 14:09 Uhr

Hallo

Geh zu einer anderen bank ... Ich hab ohne irgendwelches Papierkram ein Konto für mein Sohn machen können . Ich find es von den Banken so hammer übertrieben . Wenn ICH mein sohn ein Koto machen will geht es den vater ja auch mal garnichts an .

Lg Martina

Beitrag von ppg 24.05.11 - 14:13 Uhr

Wenn ICH mein sohn ein Koto machen will geht es den vater ja auch mal garnichts an .

Herzchen, von Rechts wegen und bei gemeinsammen Sorgerecht hat der Vater Zugriff auf das Konto!

Ute

Beitrag von nadineriemer 24.05.11 - 15:19 Uhr

es gibt da ja zum Glück andere Mittel und Wege.Das Sparbuch meiner kleinen da kommt Papa nicht ran.

Nadine

Beitrag von silbermond65 24.05.11 - 14:51 Uhr

Wenn ICH mein sohn ein Koto machen will geht es den vater ja auch mal garnichts an .

Bei gemeinsamen Sorgerecht aber schon.

Beitrag von morgenstern66 24.05.11 - 14:58 Uhr

Aber wo liegt das Problem? Wenn man für das Kind Guthaben häuft? Warum muss der andere Elternteil zustimmen?

Beitrag von morgenstern66 24.05.11 - 14:46 Uhr

Mein Mann hat vor einigen Jahren ein Konto bei der Sparkasse für seinen minderj. Sohn eingerichtet (gem. Sorgerecht). Da wollte keiner die Unterschrift der Mutter.

Auf Nachfrage wegen Abhebungen hieß es, kein Problem solange das Kind unter 18 ist.

Nur ganz Auflösen kann er es nicht alleine-also 5 Euro müssen dann stehen bleiben.

Bine aus BW

Beitrag von silbermond65 24.05.11 - 15:46 Uhr

Für meine Tochter (alleiniges Sorgerecht) konnte ich auch ein Sparbuch allein eröffnen.
Das Sparbuch meines Sohnes (gemeinsames Sorgerecht mit dem KV ) konnte ich nur mit seiner Unterschrift auflösen und neu einrichten.

Beitrag von sarahg0709 24.05.11 - 15:03 Uhr

Hallo Bianca,

klar reicht das. Und wenn die Sparkasse kein Konto eröffnen will, würde ich halt zu einer anderen Bank gehen.


LG

Beitrag von king.with.deckchair 24.05.11 - 17:52 Uhr

Schönen Gruß an die Sparkasse - bei mir reichte dieser Wisch vom JA sogar für die Einbenennung (= Änderung des Familiennamens meines Kindes nach meiner Eheschließung) aus.

Beitrag von stoffelschnuckel 24.05.11 - 18:21 Uhr

Hallo.

Such dir eine andere Bank oder geh zu einem anderen Mitarbeiter.
Ich habe für meine beiden söhne jeweils ein sparbuch gemacht und brauchte keine unterlagen...
Bin bei der volksbank
lg stephie

Beitrag von zahnweh 24.05.11 - 23:15 Uhr

Hallo,

bei uns hat die Bescheinigung vom Jugendamt ausgereicht. + Geburtsurkunde und MEINEM Perso + Unterschrift auf dem Kontopapier.

Hat sofort geklappt. Ok, mich kennen die schon länger. Aber sonst auch. Überall da wo eigentlich die zweite Unterschrift notwendig ist, lege ich gleich die Kopie vom Jugendamt bei und es klappt.

Beitrag von h-m 26.05.11 - 14:36 Uhr

Die Bescheinigung vom Jugendamt reicht aus.

Ich arbeite selbst bei einer Bank. Es gibt gesetzliche Regelungen für Kontoeröffnungen. Die denken sich die Bankmitarbeiter aber nicht aus. Es ist auch völlig irrelevant, wie lange man die Eltern eines Kindes schon kennt und die bei der Bank sind. Dass es "ganz ohne Papierkram" geht - wenn das Kind noch nie in Geschäftsbeziehung zu dem Institut stand - halte ich für Quatsch - oder es waren wirklich inkompetente SachbearbeiterInnen, die einiges an Ärger bekommen können, wenn dies bei einer Routineüberprüfung auffällt.

Beitrag von mum2010 26.05.11 - 14:42 Uhr

Hallo, das Jugendamt hat der Sparkasse nun bestätigt das dieses Formular völlig ausreicht. Ich bin jetzt bei einer anderen Sachbearbeiterin und habe der Kleinen ihr Sparbuch:-)