Kyro in der Schweiz?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von schweiz72 24.05.11 - 13:16 Uhr

Bei uns wird ja nur insemieren bezahlt, die künstliche Befruchtung ist ja selbsttragend. Wie könnt Ihr euch das leisten bei Kosten 6500+ mehr? oder sagar öfters? Ich bin ratlos, wie wir uns das leisten sollten. Nicht dass es uns so schlecht geht, aber man hat ja damit auch nicht gerechnet.....

Beitrag von biraskim 24.05.11 - 13:36 Uhr

Hallo also bei uns kostet es 3000 euro für ivf davon wierd momentan die hälfte gezaht von kk,wen du kein anspruch hast sind es ja 3000 - 3500 euro ,wie kommst du auf 6000 euro?

Beitrag von schweiz72 24.05.11 - 13:38 Uhr

:-) ich rede von Schweizer Franken :-)

Beitrag von biraskim 24.05.11 - 13:54 Uhr

achso und wen man es in euro umtauscht wen es teurer ist würde ich dir empfählen da hir in deutschland machen zu lassen dan würdet ihr ja sparen

Beitrag von biraskim 24.05.11 - 13:59 Uhr

Ach ja zu deiner frage manche nehmen kredit auf,ich selber wil kein kredit da ich immer daren erinnert werde das es nicht geklappt hat, wir versuchen einzusparen momentan geht es ja da ich von 3 ivf behandlungen noch 1 versuch habe aber dan muß´ich alles selber zahlen denke da werde ich wohl schauen ob ich in türkei machen lasse hab viel gutes gehöt in istambul sol eine klinik sein was guten ruf hat auch schwierige pazienten von ausland fahren nach dort hin welche die 13 und mehr mals versucht haben waren dort und es hat sofort geklappt.

Beitrag von carmella 24.05.11 - 15:13 Uhr

Hallo, ja es ist effektiv sehr sehr teuer und wir haben uns sehr einschränken müssen, um uns das leisten zu können. Jetzt bin ich in der Warteschleife nach Kryotransfer. Die erste IVF hatten wir letztes Jahr und wir mussten auch wieder ein Jahr warten, um uns weitere Ausgaben leisten zu können, obwohl Auftauzyklus ja nicht mehr so teuer ist, aber auch diese 2000.- (mit allem drum und dran inklusive weiteres einfrieren der Kryone 600.-) muss man wieder haben. Für die IVF haben wir vorallem ca. 9000.- bezahlt mit den zusätzlichen Kosten für Labor, Ultraschall und Einfrieren (600.- für 1 Jahr)
Obwohl mein Mann und ich 100% arbeiten.

Eine Möglichkeit wäre effektiv im Ausland zu versuchen, das heisst allerdings dann auch wieder, dass es mehr Zeit in Anspruch nehmen wird. Ich weiss, nicht ob Du arbeitest oder ob ihr Euch dies zeitlich einrichten könntet.

Einen Kredit aufnehmen würde ich besser auch nicht, weil man sonst irgendwann aus dem Schlamassel nicht mehr raus kommt....

Lg

Beitrag von schweiz72 25.05.11 - 11:54 Uhr

Hallo,

Es ist so dass es uns eigentlich gut geht und wir die Rücklagen die wir haben für unser Haus bestimmt wären, weil man ja nie weiss was kommt. Ich finde es einfach krass, dass wir hier in unserem Land keine Unterstützung kriegen und die Krankenkassen Ihre Preise permanent erhöhen.....aber das werden wir leider nicht ändern können :-(