Aua, mein Fuß tut seid heute früh so weh... ?!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von northfly22 24.05.11 - 13:37 Uhr

Hallo,

mein Fuß tut so weh, kann zeitweise kaum auftreten, hab direkt auf dem Fuß in der Mitte auch so ein kleinen Hubbel, genau da tuts am meisten weh und von da kommt anscheinend auch der Schmerz.

Ich hab gar nichts besonderes gemacht, aber der Schmerz hört nicht auf.

Hab noch gar keinen Hausarzt, wäre das ein Ansprechpartner?

Meint Ihr mal zum Arzt? Bin weder gestürzt noch sonstwas, aber der Hubbel + Schmerz war plötzlich da, auch in Ruhe.

Wie ist das mit Röntgen? Wobei, ohne Sturz?!

Bin durcheinander und weiß gerade nicht was ich machen soll, der Arzt guckt mich doch auch blöd an.

Weiß nichtmal ob ich so schnell noch einen Termin kriege ohne Hausarzt den ich mir gerade im Internet raussuche auf Gut Glück..

Kennt das jemand von Euch??

Beitrag von curlysue86 24.05.11 - 13:53 Uhr

#gaehn

Beitrag von corry275 24.05.11 - 13:58 Uhr

Hi,

hat dich vielleicht ne Mücke gestochen? DAs tut auch höllisch weh und man kann nicht auftreten (hatte ich schon zweimal).

Zu Ärzten: Weiss nicht, wo du genau im Raum Wiesbaden wohnst, aber im Zweifelsfall würd ich es in Hofheim Bremermann versuchen.

Im übrigen darf dich kein Allgemeinmediziner mit akuten beschwerden abwimmeln auch wenn du da noch nie warst... Versuchen sie in der Gegend zwar gern, aber einfach hingegehen und hinsetzen...


FAhr mittlerer Weile freiwiliig 70 km zu meinem alten HA, weil ich da keinen Termin brauche

Beitrag von northfly22 24.05.11 - 13:59 Uhr

Dank dir für den Tip, ist immer so blöd in ner neuen Stadt, wohnen jetzt knapp ein Jahr hier, hab aber noch nie nen Hausarzt gebraucht, blöd , um sowas kümmert man sich für solche Fälle doch direkt .. Naja, ich schau mal was sich machen lässt.

LG & Danke

Beitrag von corry275 24.05.11 - 14:11 Uhr

Ich dafür umso öfter.

Komm ursprünglich aus dem Wetteraukreis, bin 2001 das erste mal in den MTK gezogen und bin da schon über die Praxis der Ärzte gestolpert. Schwere Athemnot und ich sollte drei Wochen auf nen Termin warten und dan schwerer MAgendarmvirus das selbe Spiel also HA gewechselt. Zwischendurch zurück in den WK gezogen alles in Ordnung und seit 1,5 JAhren wieder MTK, hab hier jetzt schon wieder drei HA´s verschlissen mit dem Resultat doch lieber wieder zu fahren oder sich telefonisch behandeln zu lassen.

Hab bis auf den FA der super ist alle Ärzte im WK, da man dort schneller und besser behandelt wird.

(Zu Bremermann geh ich nur nicht, da es der Sohn meiner ehemaligen Memtorin is und ich ihr nicht in der Praxis übern Weg laufen will...)