Bin ich vergesslich =)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bremerin201 24.05.11 - 13:40 Uhr

Halo,
ich hatte heute mein Zuckertest der auch super ausgefallen ist.

Aber nun schaue ich gerade in meinem MP und sehe das da Vorderwand Plazenta steht. Heisst das jetzt das ich ein KS haben MUSS? Oder würde auch eine normale geburt gehen?

Wer hatte das auch, aber konnte eine normale Geburt starten =)

Beitrag von knackundback 24.05.11 - 13:42 Uhr

Ich habe (wie wahrscheinlich gefühlte 50% hier) auch eine Vorderwandplazenta.
Das hat aber nichts zu heissen.
Ich hätte, würde es nun nicht aufgrund andere Sachen nicht empfehlenswert sein, auch "normal" entbinden können.

LG

Miri

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 24.05.11 - 14:10 Uhr

Ich habe auch eine VWP.
Was hat das damit zu tun, was für eine Geburt man hat? #kratz
Das einzige was an einer VWP blöd ist, dass man das Baby später spürt (ich war mir erst ab der 22. SSW sicher, dass das was da blubbert/flattert und schlussendlich tritt und boxt ;-) mein Baby ist ;-)

Aber für die Geburt ist es völlig schnuppe.
Ich werde in der Geburtswanne meine kleine Maus rauspressen.

Beitrag von bremerin201 24.05.11 - 14:19 Uhr

Es ist meine 3. SS meine andern beiden hatte ich das nicht.

Ich dachte nur weil man dan verbluten könnt so wurde es mir erzählt. Also ist es schwachsinn und ich könnt normal gebähren =)

Manchmal bin ich doch anscheind noch ein bissle Naiv.

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 24.05.11 - 14:27 Uhr

Nee, eine VWP ist nix Schlimmes.

Du verwechselst das vielleicht mit einer Placenta praevia.

Wikipedia sagt dazu:
"Als Placenta praevia wird eine Fehllage der Plazenta (Mutterkuchen) bezeichnet. Die Plazenta ist hierbei in der Nähe des Gebärmutterhalses eingenistet und überdeckt den Geburtskanal ganz oder teilweise. Von "Placenta praevia" wird erst nach der abgeschlossenen 24. Schwangerschaftswoche gesprochen, da zuvor noch ein "Nach oben Wachsen" des Mutterkuchens möglich ist."

Das verhindert eine normale Geburt.
Kannste hier: http://www.babycenter.de/pregnancy/komplikationen/plazentapraevia/
mehr drüber lesen.
Hab da selbst gerade gegoogelt. Das wurde mal hier irgendwann erwähnt.
Aber wie gesagt, dass ist was anderes als ne Vorderwandplazenta.

Beitrag von zapmama2003 24.05.11 - 14:31 Uhr

Du verwechselst das bestimmt damit:
aus Wiki:

Als Placenta praevia wird eine Fehllage der Plazenta (Mutterkuchen) bezeichnet. Die Plazenta ist hierbei in der Nähe des Gebärmutterhalses eingenistet und überdeckt den Geburtskanal ganz oder teilweise. Von "Placenta praevia" wird erst nach der abgeschlossenen 24. Schwangerschaftswoche gesprochen, da zuvor noch ein "Nach oben Wachsen" des Mutterkuchens möglich ist.

Das hatte ich in der ersten SS und hatte deswegen KS. Anders geht da gar nichts....

LG
Zap

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 24.05.11 - 14:44 Uhr

Wir haben exakt das selbe geschrieben und rauskopiert #rofl

Beitrag von zapmama2003 24.05.11 - 18:52 Uhr

#pro#rofl