HELP!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von skaty 24.05.11 - 15:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nach langem im Netz surfen um einige Fragen zu klären, möchte ich nun doch selbst einmal die wichtigsten Fragen bezüglich meines Kinderwunsches stellen und bin Euch schon jetzt dankbar für jede antwort!!

Vor ca. einem monat war ich (25j.) beim FA um meinen hormonhaushalt zu checken da wir seit zwei jahren versuchen ein kind zu bekommen und dies bis dato nicht geklappt hat.

Der FA stellte dann fest das ich einen unregelmässigen eisprung habe und sich kleine bläschen um die eierstöcke gesammelt haben...daraufhin bot er mir die DIANE 35 an die ich drei monate durchnehmen soll oder direkt zu einem reproduktionsmediziner gehen soll...natürlich möchte ich es mit der DIANE versuchen!

Nun möchte ich gern wissen ob jemand vielleicht schon erfahrungen mit der DIANE 35 in diesem zusammenhang gemacht hat und ob es wirklich stimmt das die 3monate nach dem absetzen die besten sind um schwanger zu werden???

Ich nehme die Diane nun seit einer Woche und habe leichte schmerzen nach dem ´´verkehr´´ die ich vorher nicht hatte, als hätte sich mein muttermund gesenkt...kann das sein bzw. wem ging/geht es ähnlich?

Beitrag von katinka2811 24.05.11 - 16:00 Uhr

Hallo Skaty,

Bläschen an den Eierstöcken hört sich für mich nach PCO an (hab ich auch).
Um das genau festzustellen, muss man aber noch herausfinden ob z.B. die männlichen Hormone erhöht sind. Meine sind (gott sei dank) nur leicht erhöht. Leider hab ich zusätzlich eine Schildrüsenunterfunktion und Hashimoto, was eine Schwangerschaft erschweren kann. Muss jetzt Schilddrüsen-Medikamente nehmen. Hab aber trotz allem einen Regelmäßigen ES!

Hab schon öfter gehört, dass man bei PCO drei Monate die Pille nehmen kann um die männl. Hormone zu senken.

Hat dein FA Blut abgenommen um die Hormone zu bestimmen? Hast du deine Schilddrüsenwerte schon mal untersuchen lassen?

Hast du schon mal ein Zyklusblatt geführt um herauszufinden, ob du überhaupt einen Eisprung hast?

Fragen über Fragen #augen

Liebe Grüße

Beitrag von skaty 24.05.11 - 16:33 Uhr

DANKE DIR für´s antworten!!

Ja, wurde blut abgenommen um die hormonwerte zubestimmen, männl.hormone nur leicht erhöht!

Schilddrüsenwert ergab eine überfunktion die ich schon seid geburt hab allerdings meinte mein HNO das dies nicht sonderlich schlimm sei....?

zyklusblatt hatte ich gemacht allerdings gab es da kaum auffälligkeiten bis auf 2-3 tage abweichung der mens.


Nochmals dank für deine hilfe!!!

Beitrag von cwallace 24.05.11 - 16:45 Uhr

Hallo Skaty!

Oh je, dass klingt gleich nach zwei Baustellen... zum einen Deine SD und dann noch PCO...

Ich weiss nicht wie ungeduldig Du bist, aber wenn Du die Sache beschleunigen willst, dann geh in eine KiWu Klinik... die kennen sich aus und das ist deren tägl. Brot! Frauenärzte basteln gerne noch selber dran rum und das zieht dann alles in die Länge...

Dein TSH Wert sollte bei ca. 1 sein um schwanger zu werden...!

Ich wünsche Dir viel Glück! #klee