DIANE 35

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von skaty 24.05.11 - 15:05 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nach langem im Netz surfen um einige Fragen zu klären, möchte ich nun doch selbst einmal die wichtigsten Fragen bezüglich meines Kinderwunsches stellen und bin Euch schon jetzt dankbar für jede antwort!!

Vor ca. einem monat war ich (25j.) beim FA um meinen hormonhaushalt zu checken da wir seit zwei jahren versuchen ein kind zu bekommen und dies bis dato nicht geklappt hat.

Der FA stellte dann fest das ich einen unregelmässigen eisprung habe und sich kleine bläschen um die eierstöcke gesammelt haben...daraufhin bot er mir die DIANE 35 an die ich drei monate durchnehmen soll oder direkt zu einem reproduktionsmediziner gehen soll...natürlich möchte ich es mit der DIANE versuchen!

Nun möchte ich gern wissen ob jemand vielleicht schon erfahrungen mit der DIANE 35 in diesem zusammenhang gemacht hat und ob es wirklich stimmt das die 3monate nach dem absetzen die besten sind um schwanger zu werden???

Ich nehme die Diane nun seit einer Woche und habe leichte schmerzen nach dem ´´verkehr´´ die ich vorher nicht hatte, als hätte sich mein muttermund gesenkt...kann das sein bzw. wem ging/geht es ähnlich?

Beitrag von arelien 24.05.11 - 15:12 Uhr

Moin ,

Also die Pille kenne ich so nicht.
Allerdings leide ich auch darunter selten oder nie einen Eisprung zu haben und wenn ich meist dann mal einen hatte ging es in eine Zyste über die dann immer platze.
Ich hatte 2008 das Problem mit dem Proklatin und blutete mehrere Wochen bis dahin das ich beim Arzt umgekippt bin und ins Krankenhaus musste. Dort auf der Gyn entschied der Arzt eine Ausschabung zu machen um die Gebärmutter " neu zu starten".
Daraufhin musste ich drei Monate die Pille nehmen und dann dürfte ich erst anfangen mit dem Kinderwunsch damit der Körper sich erholt. Und was soll ich sagen. Pille abgesetzt , Mens bekommen und direkt Schwanger geworden.

Also versuch die drei Monate durch zu halten und macht euch selber nicht zu verrückt. Wird schon alles gut gehen

Beitrag von gizo 24.05.11 - 15:15 Uhr

die pille ist doch eine verhütungspille oder? die hab ich früher genommen.... weil ich so schlimme akne hatte.. später hat der arzt mir dafür die bella hexal gegeben und gewechselt.....

hmm.....

Beitrag von skaty 24.05.11 - 15:42 Uhr

irgendwie nicht also im beipackz. steht halt auch das man(frau ;-)) zusätzlich noch verhüten sollte weil die diane mehr für hormonellestörungen (akne usw.) ist also nicht wirklich wie eine ´´normale´´ pille wirkt....

hab halt auch im netz gelesen das die diane schon zur normalisierung des eisprungs beitragen kann!

mein FA meinte das bella hexal dieselben wirkstoffe/bestandteile wie die diane 35 hätte und nur etwas günstiger wäre....

Beitrag von skaty 24.05.11 - 15:51 Uhr

hi arelien,

danke für die antwort und lieben worte!!

musstest du die pille durchgehend nehmen oder hattest du nach einer monatspackung ne pause gemacht???

Beitrag von sandy7724 24.05.11 - 16:05 Uhr

Ich kann dir jetzt nicht zu 100% auf deine Frage antworten, aber ich hab 13 Jahre lang die Diana genommen, sie abgesetzt und im Zyklus danach war ich schwanger.......also lange nachwirken tut sie scheinbar nicht

(leider muss ich aber auch dazu sagen, dass ich dann ne Fehlgeburt hatte, aber ich denke es war einfach zu schnell mit dem schwanger werden)

Beitrag von snuffle 24.05.11 - 16:20 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur meine Erfahrungen mit Diana35 sagen.

Bei mir hat es nichts gebracht. Ich hab die aus den selben Gründen nehmen sollen UND um meinen Zyklus zu regulieren.

Ich habe einen sehr langen. Vielciht drei mal im Jahr die Mens, mit Glück.

Bis man 25 Jahre ist, macht kein Arzt etwas, weil der Körper sich alleine och einstellen kann. Tat er bei mir nicht.

Nach einer BS bin ich dann in eine KiWuKl gegangen. Dir würde ich diesen Weg auch empfehlen.

Es muss ja nicht gleich eine ICSI sein die gemacht werden muss.

Ich hatte eine IUI im zweiten Stimulationszyklus und bin Schwanger geworden.
Meine Tochtr ist jetzt 2 und geht grad mit ihrem Plüschwauwi spatzieren, der scheint aber nicht zu wollen.#rofl

LG und alles gute

P.S. meiner Meinung nach wird die Pille nur von Ärzten verschrieben die nicht weiter wissen.