Trinken im Kiga

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von coco_maus 24.05.11 - 15:19 Uhr

Huhu #winke

Wollte mal wissen, wie das bei euch so mit dem Trinken im Kiga ist.

Unsere duerfen von zu Hause nichts mitbringen. Waehrend der Fruestueckszeit koennen die Kinder trinken, das ist bis halb elf.
Danach sagt wohl die eine Erzieherin zu den Kindern, wenn sie Durst haben, sie sollen doch im Waschraum am Wasserhahn trinken.... #klatsch

Hab ich durch Zufall heute von meiner Tochter erfahren....

Wollte das mal ansprechen..grrr

LG

Beitrag von loonis 24.05.11 - 15:26 Uhr




Essen/trinken wird hier auch komplett von d.KiTa gestellt.
Trinken können d.Kids jeder Zeit,es stehen im Flur IMMER
Becher u. Tee/Wasser.
Zu den Mahlzeiten gibt es natürl. d. Getränke am Tisch.
Draussen im Garten gibt es Wasser aus d.Leitung (direkt von d.Küche),
Becher sind im Spender.Da können d.Kids sich auch immer bedienen.


LG Kerstin

Beitrag von silbermond65 24.05.11 - 15:39 Uhr

Trinken wird vom Kiga gestellt. Apfelsaft ,Wasser, Apfelschorle .
Sie dürfen die gesamte Kiga-Zeit über trinken ,wenn sie Durst haben.

Beitrag von anyca 24.05.11 - 15:43 Uhr

Wo ist das Problem? Meine Kinder trinken fast nur Leitungswasser.

Beitrag von melmystical 24.05.11 - 16:22 Uhr

Das Problem ist wohl nicht das Leitungswasser an sich, sondern die Tatsache, dass die Kinder dafür in den Waschraum gehen müssen.

In unserem Kiga steht ein großes Tablett mit Bechern. Jedes Kind hat ein Symbol gewählt, das darauf gemalt wurde. Eine Flasche Wasser steht daneben, so kann jeder trinken, wenn er möchte.

Wenn ein Kind speziell Leitungswasser trinken möchte, ist das sicherlich auch kein Problem, aber dann doch wohl bitte aus der Küche und nicht aus dem mit Zahnpasta verschmierten Kran im Waschraum oder am besten noch aus dem Zahnputzbecher.

Beitrag von anyca 24.05.11 - 16:48 Uhr

Ich trinke regelmäßig schnell mal einen Schluck aus meinem Zahnputzbecher, wenn ich gerade Durst habe, und meine Kinder aus ihren auch. Ich kann durchaus verstehen, daß die Erzieherinnen nicht dauernd umgekippte Becher im Gruppenraum haben wollen.

Bei uns haben die Kinder Trinkflaschen mit, die im Flur stehen.

Beitrag von gussymaus 24.05.11 - 17:26 Uhr

"Ich kann durchaus verstehen, daß die Erzieherinnen nicht dauernd umgekippte Becher im Gruppenraum haben wollen."

dann gibt es mehrere möglichkeiten:
trinkflaschen mitbringen lassen,
die dinger in die küche stellen,
anderen beruf wählen wo keine kinder vorkommen :-p

Beitrag von gussymaus 24.05.11 - 17:23 Uhr

aber doch nicht auf dem klo aus dem hahn... die damen können sich finde ich schon die mühe machen das in eine kanne zu füllen und becher dazu zu stellen...

meine nehmen auch mal nen schluck aus dem zahnputzbecher... aber nicht weil in der küche nichts steht... und anders sollte es i kiGa ja wohl auch nicht sein...

die kinder zum waschraum sc hicken und in der küche was zu trinken verweigern finde ich geht gar nicht....

Beitrag von anyca 24.05.11 - 17:25 Uhr

Im Kindergarten sind die Waschräume aber so gestaltet, daß die Kinder probemlos an den Hahn kommen, die Küche vermutlich nicht!

Beitrag von gussymaus 28.05.11 - 14:52 Uhr

deswegen ja kanne... ist ja wohl kein thema so ne kanne unter den hahn zu halten und hinzustellen... und gerade WEIl die kinderim waschraum dran kommen - und da immer wllaes voller sandkasten modder ist - würde ich nicht gerne sehen wollen dass die kinder da hingeschickt werden zum trinken...

bei ust ist die gesamte küche so tief, dass die kinder da ohne schemel arbeiten können... die waschne auch selber ab, und kochen selber... auch der herd ist so viel tiefer als normal... aber da gibt es für jede einrichtung ne lösung ohne trinken zwischen sand und pipi... sorry aber so seh ich das...

Beitrag von coco_maus 24.05.11 - 22:00 Uhr

Hm, ich find es schon etwas merkwürdig, wenn ich mir vorstelle, dass die Kinder sich alle an zwei Wasserhähnen dran hängen und dran trinken.

Ich bin bestimmt nicht pingelig, aber ich find, dass kann man auch anders regeln.

Beitrag von baerchi1981 24.05.11 - 16:18 Uhr

Hallo,

geht es denen noch zu gut. Das habe ich ja noch nie gehört, dass die Kinder sich unter den Wasserhahn hängen sollen. Bei uns im Kiga, gibt es bis zum Ende der Frühstückszeit, Getränke mit und ohne Geschmack und danach immer noch Sprudelwasser. Würde da echt mal nachfragen, ob die nen Knall haben, gerade jetzt wo es auf den Sommer zugeht. Und außerdem ist es ja auch noch eine Frage der Hygiene, was dabei rauskommen soll, wenn die Kinder sich unter den Wasserhahn hängen.

Viele Grüße

Beitrag von zahnweh 24.05.11 - 17:09 Uhr

Hallo,

bei uns bringt jedes Kind seine eigene Trinkflasche mit.

Getrunken werden darf eigentlich immer (nur aus dem Morgenkreis aufstehen um was zu trinken, wird nicht gern gesehen). Aber sonst. Rucksack nehmen und dann damit an den Essbereich gehen oder direkt am Platz was trinken.

Es gibt extra ein paar Tische mit Bänke zum Essen und in Ruhe trinken.
Draußen darf auch getrunken werden. Muss nur kurz bescheid gesagt werden, dass man seine Flasche holt.


Zu meiner Zeit durfte jederzeit getrunken werden. Aber nur direkt am Haken. Es gab keinen Ess-/Trinkplatz (weder Tisch noch hinsitzen) und wurde seeeehr ungern gesehen. Außer bei Geburtstagen, die wurden mit viel Aufwand gefeiert, da "musst" gegessen werden.


Leitungswasser wird hier niemandem zugemutet. Ist hier SEHR kalkhaltig. (Bei Verwandten trinke ich es auch und sehr gern. Mein Kind auch. Aber hier #schwitz#nanana ... ich will es mal so sagen: für Suppen wenn das Wasser mitgegessen wird, nehmen hier einige Wasser aus der Flasche oder lassen sich einen Kalk-Filter einbauen, der immerhin einen Teil filtert).

Beitrag von gussymaus 24.05.11 - 17:21 Uhr

trinken sollte jederzeit zu haben sein. wenn es nur wasser ist ok, aber das sollte schon in bechern in der küche (oder essecke ...) parat stehen...

im waschraum - bei den toiletten - die kinder zum trinken anzuhalten ist sicher nicht mit den hygienebstimmungen zu vereinbaren!

ich würde da mal ansprechen! trinken muss ein kind jederzeit dürfen und nicht nur auf deem klo... DAS geht ja mal wieder gar nicht... finde ich...

Beitrag von ratpanat75 24.05.11 - 19:07 Uhr

Hallo,

bei uns hat jedes Kind seine Trinkflasche dabei, erlaubt sind Wasser und ungesüßter Tee.
Getrunken werden darf jeder Zeit.

LG

Beitrag von lulu06 24.05.11 - 19:35 Uhr

Hallo,

ich würde das auch ansprechen. Uns wurde immer im Kiag gesagt, dass wir das nicht dürfen, weil man sich da auch ganz doof verhaken kann. Ob sowas geht, weiß ich nicht, aber ich wollte es nicht, dass es die Regel ist.

Bei uns gibt es zum Frühstück Wasser, Milch und Kakao und jeder darf sich auch was mitbringen (keine Saftpäckchen o.ä.), was aber nicht gern gesehen wird.

Nach dem Frühstück stehen Becher mit Wasser in der Küche bereit, wo jedes Kind dran gehen darf. Für uns eine ideale Lösung.

Ach und bei uns nehmen die auch Leitungswasser und sprudeln das dann mit so einem Wassermax auf.

LG lulu

Beitrag von silkes. 24.05.11 - 19:58 Uhr

Hallihallöle...

bevor du grantig wirst, geh zu den Erziehern und frag nach. Deine Tochter ist 3 Jahre alt. Vielleicht hat sie etwas falsch verstanden oder was dureinandergebracht.

Beruhig dich erstmal und geh der Sache einfach normal und gesittet auf den Grund.

Grüssle Silke

Beitrag von coco_maus 24.05.11 - 21:58 Uhr

Hi Silke,

ne grantig werd ich sicher nicht.

Bin jetzt auch nicht total sauer und was weiß ich... ;-)

Ich hab jetzt meine Freundin angerufen, deren Sohn auch in den gleichen Kiga geht und er hat es bestätigt!

Ich werd es einfach mal ansprechen, ganz in Ruhe, ohne Streß. Mal sehen, was sie sagen.

LG

Beitrag von silkes. 25.05.11 - 15:07 Uhr

Rischtisch...

Einfach mal nachfragen und (falls es so sein sollte) nach Alternativen schauen.

Getränke mitbringen ist doof: erstens bringen dann viele Kinder nur Süßkram mit und zweitens können in Trinkflaschen so gut Bienen und Wespen schwimmen gehen.

Also wäre eine Alternative ein Trinkwagen. Vielleicht findet sich ja ein begabter Papa oder eine Mama, die so einen mit ein wenig Geschick und Können zusammenschustern können. Oder es gibt ein Schreinerprojekt in dem die Kinder einen solchen (unter Anleitung versteht sich) bauen können.

Grüssle SIlke

Beitrag von sterngold 24.05.11 - 20:34 Uhr

ach du schande

ne meine 2 dürfen trinken wenn sie wollen... wenn sie nicht alleine kommen denn zum frühstück bevor es raus geht wenn sie rein kommen und zum essen...

aber das hab ich noch nie gehört

Beitrag von yamie 24.05.11 - 20:39 Uhr

hi,


in unserer kita sollen wir den kleinen eine trinkflasche mitgeben. klar haben sie auch so getränke dort. nur die flaschen sollen NOCH zusätzlich zum trinken animieren.

ehrlich, ich würde der erzieherin was husten, wenn mein kind aus dem hahn trinken müßte. unmöglich sowas.

mein tip: mit den anderen eltern beraten, zur leitung gehen, veto dagegen einlegen. wo ist das problem den kids trinkflaschen mitzugeben??



gruß
yamie


__________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von coco_maus 24.05.11 - 22:02 Uhr

Ich spreche es morgen auf jeden Fall an!

Und notfalls mit dem Elternrat reden.
Bin mal gespannt...

LG

Beitrag von kathrincat 24.05.11 - 21:12 Uhr

wir geben alles mit

Beitrag von viva-la-florida 25.05.11 - 12:15 Uhr

Na, toll würde ich das auch nicht finden.

Bei uns werden Getränke komplett vom Kiga gestellt.

Zum Frühstück gibt es Milch und Tee. Danach nur noch Mineralwasser und Tee.

Saft und Kakao wurden abgeschafft.

Es ist aber auch nicht verboten, dem Kind z.B. eine Sigg-Flasche mitzugeben. Muss aber nicht sein.

LG
Katie